Ein Polizist steht vor einer Anzeigetafel in einem Flughafen
Sicherheitskräfte an einem Flughafen erwarten die Ankunft abgeschobener mutmaßlicher deutscher IS-Anhänger aus der Türkei. Bildrechte: dpa

Abschiebung aus der Türkei Islamist nach Rückkehr in Berlin verhaftet

Nach der Ankunft einer deutsch-irakischen Islamisten-Familie aus der Türkei ist der Vater in Berlin verhaftet worden. Am Freitag werden weitere von der Türkei abgeschobene deutsche IS-Anhänger erwartet. Kanzlerin Merkel versicherte, Rückkehrer würden genau überprüft, die Sicherheit sei gewährleistet.

Ein Polizist steht vor einer Anzeigetafel in einem Flughafen
Sicherheitskräfte an einem Flughafen erwarten die Ankunft abgeschobener mutmaßlicher deutscher IS-Anhänger aus der Türkei. Bildrechte: dpa

Nach der Abschiebung einer deutsch-irakischen Islamisten-Familie aus der Türkei nach Berlin ist ein Familienmitglied festgenommen worden. Wie die Senatsverwaltung für Inneres mitteilte, wurde der Vater aufgrund eines Haftbefehls in Gewahrsam genommen. Worauf sich der Haftbefehl bezog, wurde nicht mitgeteilt.

Nach Senatsangaben gehören zu der Familie die Eltern, je zwei Söhne und Töchter sowie ein Enkelkind. Die türkischen Behörden stufen Mitglieder der Familie als terrorristische Kämpfer ein.

Nach dpa-Informationen hatte der älteste Sohn der Familie früher in Hildesheim Kontakt zum inzwischen verbotenen "Deutschen Islamkreis" um den Hassprediger Abu Walaa. Der Prediger steht zusammen mit vier weiteren mutmaßlichen Islamisten im niedersächsischen Celle vor Gericht. Sie sollen Jugendliche als Kämpfer für den IS rekrutiert haben.

Am Freitag zwei Frauen erwartet

Die Türkei hatte am Montag die Abschiebung mehrerer deutscher mutmaßlicher Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in dieser Woche angekündigt. Für Freitagnacht wurde den deutschen Behörden die Ankunft von zwei Frauen angekündigt. Dabei handelt es sich nach dpa-Informationen um zwei deutsche Staatsangehörige, die aus von Kurden bewachten IS-Gefangenenlagern geflohen sein sollen.

Die Türkei war Anfang Oktober in Nordsyrien einmarschiert und geht dort gegen die Kurdenmiliz YPG vor. Dabei waren einige Islamisten und Angehörige aus kurdischen IS-Gefangenenlagen freigekommen.

Merkel: Haben Rückkehrer im Griff

Bundeskanzlerin Angela Merkel versicherte am Freitag, die deutschen Sicherheitsbehörden überprüften die von der Türkei abgeschobenen Islamisten und mutmaßlichen IS-Anhänger genau. Diese Menschen würden im gemeinsamen Terrorabwehrzentrum von Bund und Ländern einem Sicherheitsverfahren unterzogen. Merkel sagte: "Dementsprechend wird dann natürlich sichergestellt, dass von diesen Personen keine Gefahr ausgeht."

Männliche IS-Anhänger werden bei ihrer Rückkehr nach Deutschland oft von der Bundesanwaltschaft verhaftet und angeklagt. Dabei geht es meist um Kämpfer und Hinweise auf Verbrechen in Syrien oder dem Irak. Bei den Frauen ist es schwieriger. Strafbar ist die Mitgliedschaft in einer ausländischen Terrorvereinigung, was jedoch laut Bundesgerichtshof "eine gewisse formale Eingliederung" voraussetzt, die nachgewiesen werden muss.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 15. November 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. November 2019, 18:18 Uhr

27 Kommentare

Auf der Sonnenseite des Lebens vor 3 Wochen

auf der elektronischen Heimseite der Badischen Zeitung(!)

steht:

"Der Mann sitze unter anderem wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges in Untersuchungshaft, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim."

aber das macht mir keine Angst, weil
"Kanzlerin Merkel versicherte, Rückkehrer würden genau überprüft, die Sicherheit sei gewährleistet." LOL

MDR-Team vor 3 Wochen

Hallo Auf der Sonnenseite des Lebens,
wir haben Ihren letzten Beitrag nicht veröffentlicht, weil er einen Fremdlink enthielt. Dass wir keine Links zulassen ist kein böser Wille oder gar die Unterbindung andere Beiträge zu bestimmten Themen, sondern schlicht und ergreifend der Technik geschuldet. Wir haben keine Möglichkeiten Fremdlinks auf Echtheit zu überprüfen und deren Schadenfreiheit zu gewährleisten. Sie müssen bedenken, dass wir als MDR für das Weiterleiten von unseren Angeboten auf andere Webseiten haftbar gemacht werden.
Mit den besten Grüßen aus der MDR.de-Redaktion

Auf der Sonnenseite des Lebens vor 3 Wochen

"Nach der Ankunft einer deutsch-irakischen Islamisten-Familie aus der Türkei ist der Vater in Berlin verhaftet worden"

"Nach Senatsangaben gehören zu der Familie die Eltern, je zwei Söhne und Töchter sowie ein Enkelkind. Die türkischen Behörden stufen Mitglieder der Familie als terrorristische Kämpfer ein. "

gern möchte ich auf den Plural im Abschnitt hinweisen, aber wieso wurde da nur der Vater verhaftet?

Sieht so "... die Sicherheit sei gewährleistet." aus???