Die Volkshochschule Leipzig (Sachsen)
Die Volkshochschule Leipzig wurde 1922 gegründet. Bildrechte: dpa

Jubiläum 100 Jahre Volkshochschule

Die Weimarer Verfassung von 1919 regelte erstmals die Belange der Erwachsenenbildung in Deutschland. Dieses Staatsbekenntnis für lebenslanges Lernen führte zu einer ersten großen Gründungswelle von Volkshochschulen. Mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche am 13. Februar 2019 wird das Jubiläumsjahr eröffnet.

Die Volkshochschule Leipzig (Sachsen)
Die Volkshochschule Leipzig wurde 1922 gegründet. Bildrechte: dpa

Die Volkshochschule ist eine Einrichtung für die Erwachsenen- und Weiterbildung. Träger der Volkshochschulen sind meist die Kommunen, finanziert werden sie über öffentliche Gelder und Teilnahmegebühren.

Volkshochschulen bieten meist Kurse von maximal 15 Wochen Länge an. Das Kursangebot ist vielseitig und reicht von Sprachunterricht über Themen wie Gesundheit, Kultur und Politik bis hin zu EDV- oder Integrationskursen. In der Regel kann daran jeder Bürger ab einem Alter von 16 Jahren teilnehmen.

Zwei Drittel der Teilnehmer weiblich

Volkshochschulen bieten daneben oft auch die Möglichkeit, Schulabschlüsse nachzuholen. Laut Deutschem Volkshochschul-Verband waren im Jahr 2017 mehr als zwei Drittel aller Kursteilnehmer Frauen.

Teilnehmer eines Deutschkurses in der Volkshochschule.
Vor allem Frauen nutzen die VHS-Angebote. Bildrechte: MDR Info/Carolin Fröhlich

Unter dem Dach des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. (DVV) arbeiten bundesweit 899 Volkshochschulen in 16 Landesverbänden.

Der DVV fördert die Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch, entwickelt Grundsätze und sichert die Qualität der erwachsenenpädagogischen Arbeit.

Zahlreiche Förderprogramme

Mit politischer Jugendbildung wollen die Volkshochschulen jungen Leuten die Chance geben, sich eine Meinung zu bilden und in der Demokratie einzubringen. Die Zentralstelle für politische Jugendbildung im DVV fördert jedes Jahr bis zu 200 Maßnahmen der Volkshochschulen.

Das Projekt TalentCAMPus fördert kostenfreie Angebote der kulturellen Bildung im Förderprogramm "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung".

Zahlreiche Projekte sind im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung aktiv, zum Beispiel das Lernportal ich-will-lernen.de. Das Portal Deutsch bündelt verschiedene Deutschlernangebote des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, darunter ein niedrigschwelliges Lernangebot für Geflüchtete.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 13. Februar 2019 | 03:36 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2019, 08:35 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

14.02.2019 11:35 aus Dresden 2

@1
wie wahr.

13.02.2019 09:47 Montana 1

Wenn die Gründer das alles heute so sehen könnten, die würden sich im Grab umdrehen.