Taxi für Parkinson-Patientin Krankenkasse zahlt nicht: Mitbürger hilft kranker Rentnerin

Elke Seifert muss zu einem Spezialisten an der Dresdner Uniklinik. Die ist 100 Kilometer entfernt. Aufgrund ihrer schweren Parkinson-Erkrankung kann sie nur mit dem Taxi dorthin. Die Kosten sind für die Rentnerin zu hoch – doch die Kasse übernimmt diese nicht. Schließlich hilft ein engagierter Zwickauer.

Schön, dass es ihn gibt: Udo Heymer. Der Mann aus Zwickau hat eine an Parkinson erkrankte Rentnerin zum Arzt nach Dresden gefahren. Es klingt nach einer Kleinigkeit – aber ohne ihn wäre Elke Seifert dort nicht hingekommen.

Die 70-jährige Glauchauerin müsste alle sechs Monate zu ihrem 100 Kilometer entfernten Spezialarzt. Doch die Kasse übernimmt die Fahrtkosten nicht. Eine Fahrt würde knapp 300 Euro kosten – das kann sie sich nicht leisten, erklärte die Frau gegenüber MDR-exakt.

Nach dem Fernsehbericht im Februar meldeten sich viele Menschen, die Elke Seifert nach Dresden  fahren wollten. "Das können wir ja selber organisieren", sagt Udo Heymer. "Wenn die Frau zweimal im Jahr nach Dresden muss, das kriegt man doch hin."

Für die erkrankte Rentnerin ist dies dringend notwendig. Seit fast zwei Jahren war sie nicht bei ihrem Orthopäden in Dresden. Dabei ist eine regelmäßige Untersuchung und Behandlung wichtig, damit sich ihre Wirbelsäule durch die Parkinson-Erkrankung nicht noch stärker krümmt. Zuletzt wurden ihre Schmerzen immer schlimmer. Während sie an der Uniklinik behandelt wird, wartet Udo Heymer, um sie anschließend zurück zu fahren.

Nach der Behandlung erfährt MDR-exakt: Der Gesundheitszustand von Elke Seifert hat sich verschlechtert. Sie erlitt weitere Wirbelbrüche und dadurch eine verschlimmerte Krümmung. Das hätte mit einer früheren Behandlung verhindert werden können.

Den nächsten Termin hat sie im Juni. Und auch diese Fahrt wird die Kasse nicht zahlen. Elke Seifert hatte vor einigen Wochen einen Antrag auf Pflegegrad 3 gestellt – damit könnte die Krankenkasse die Kosten übernehmen. Doch der Antrag wurde abgelehnt. Von der Krankenkasse heißt es dazu: "Wie können auf dieser Basis keine andere Entscheidung treffen." Immerhin: Udo Heymer hat sich bereits erneut angeboten, um Elke Seifert zu fahren.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | exakt | 10. April 2019 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. April 2019, 09:38 Uhr