Bautzener Oberbürgermeister SPD-Chef-Bewerber Ahrens will GroKo verlassen

Sollte die SPD den Bautzener Oberbürgermeister Ahrens zum neuen Parteichef wählen, könnte die Große Koalition bald Geschichte sein. Ahrens kündigte an, der Basis in diesem Falle einen Austritt aus der GroKo zu empfehlen.

Alexander Ahrens (parteilos), Oberbürgermeister der Stadt Bautzen, zu Gast bei Anne Will im Ersten Deutschen Fernsehen.
Bautzens OB Ahrens würde als SPD-Chef aus der Großen Koalition aussteigen wollen. Bildrechte: dpa

Der Bewerber um den SPD-Parteivorsitz Alexander Ahrens hat sich dafür ausgesprochen, die Große Koalition auf Bundesebene geordnet zu verlassen.

Der Bautzener Oberbürgermeister sagte MDR AKTUELL, wenn er zum Parteichef der Sozialdemokraten gewählt werde, wolle er der Basis empfehlen, die Koalition mit der Union zu verlassen. Die SPD habe bei der letzten Bundestagswahl keinen Regierungsauftrag erhalten. Außerdem schränke der Koalitionsvertrag den Handlungsspielraum der SPD ein.

Kandidaten-Duo Ahrens und Lange

Ahrens hatte am Freitag gemeinsam mit der Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange in einem Internet-Video seine Kandidatur für den SPD-Parteivorsitz erklärt. Viele Menschen hätten das Gefühl, dass die SPD "ganz weit" von ihnen weg sei, sagte der 1966 in West-Berlin geborene Lange, der seit 2015 Bautzener OB ist. Das wolle er gemeinsam mit Lange ändern. Die in Rudolstadt geborene Lange, die als Parteilinke in der SPD gilt, hatte sich bereits im April 2018 um den SPD-Parteivorsitz beworben, unterlag damals aber Andrea Nahles.

Drei Duos und ein Einzelbewerber

Ahrens und Lange sind nach Michael Roth (Europa-Staatsminister im Auswärtigen Amt) und Christina Kampmann (ehemalige NRW-Familienministerin) sowie Nina Scheer (SPD-Bundestagsabgeordnete) und Karl Lauterbach (SPD-Gesundheitsexperte) das dritte Duo, das sich um den SPD-Parteivorsitz bewirbt. Außerdem kündigte der 79-jährige ehemalige SPD-Politiker Hans Wallow seine Kandidatur an.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 03. August 2019 | 10:30 Uhr