130 km/h Verkehrssicherheitsrat für Tempolimit: SPD begrüßt Kurswechsel

Die verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag, Kirsten Lühmann, freut sich über den Sinneswandel beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat. Dieser hat sich erstmals für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Wir haben mit Lühmann darüber gesprochen.

Ein Straßenwärter hält an einer Autobahn ein Schild mit der Aufschrift 130 in den Händen
Gibt es über kurz oder lang doch ein generelles Tempolimit? Bildrechte: dpa

Die SPD-Verkehrsexpertin Kirsten Lühmann hat den Kurswechsel des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) beim Thema Tempolimit begrüßt. Lühmann sagte MDR AKTUELL, die SPD habe sich bereits vor Jahren auf ihrem Parteitag in Hamburg für ein generelles Tempolimit von 130 Kilometern pro Stunde auf Autobahnen ausgesprochen. Deswegen finde sie die Neupositionierung des DVR sehr gut.

Wenn ein so großer Verband solch einen Beschluss fasse, sei das schon etwas, mit dem man sich ernsthaft auseinandersetzen sollte, sagte Lühmann, die für die SPD-Fraktion im Verkehrsausschuss des Bundestags sitzt. Sie glaube zwar nicht, dass jetzt innerhalb von 14 Tagen bei einigen Parteien eine Meinung aufgegeben werde, die sich seit 70 Jahren verfestigt habe. Das Thema komme nun aber wieder auf die politische Agenda.

Der DVR hatte sich am Dienstag erstmals für ein Tempolimit ausgesprochen. Der neuen Positionierung war eine jahrelange kontroverse Debatte vorausgegangen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 13. Mai 2020 | 05:00 Uhr