Länder verweigern Einreise Weniger Abschiebungen wegen Corona-Pandemie

Die Zahl der Abschiebungen aus Deutschland ist deutlich zurückgegangen. Grund ist die Corona-Krise. Viele Länder nehmen deshalb keine abgelehnten Asylbewerber aus der Bundesrepublik auf. Das Innenministerium will das ändern.

Stempel mit der Aufschrift Asyl und Abschiebung
Knapp 267.000 Menschen sind ausreisepflichtig. Abschiebungen gibt es derzeit aber kaum. Bildrechte: imago/Christian Ohde

Wegen der Corona-Pandemie sind deutlich weniger abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben worden. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf das Bundesinnenministerium. Danach wurden von Januar bis Mai dieses Jahres etwas mehr als 5.000 Menschen abgeschoben. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres seien es mehr als doppelt so viele gewesen. Im Mai habe es nur rund 150 Rückführungen gegeben.

Ministerium will mehr Rückführungen

Das Bundesinnenministerium erklärte, zahlreiche Staaten verweigerten wegen der Corona-Pandemie die Einreise von Menschen, die abgeschoben werden sollten oder beschränkten die Einreise auf wenige Fälle. Es gebe Bemühungen, das zu ändern. Das Ministerium dringt nach eigenen Angaben bei den Herkunftstaaten "auf eine baldige Wiederaufnahme von Rückführungen".

Auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sagte, ihm sei wichtig, "dass wir entsprechend dem Rückgang der Infektionszahlen auch wieder zur Normalität bei den Abschiebungen zurückkehren." Derzeit gelten in Deutschland knapp 267.000 Menschen als ausreisepflichtig.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 14. Juli 2020 | 07:00 Uhr

18 Kommentare

winfried vor 19 Wochen

"Damit diese Kriegsflüchtlinge bald wieder nach Hause gehen können":
Sie irren ... nicht nur der Krieg muss dort vorbei sein, auch "das System" in deren Heimat muss zu ihnen passen.

Eulenspiegel vor 20 Wochen

Hallo Vielfertiger
Ich sage dazu:
Hoffentlich ist Korona bald vorbei und hoffentlich sind all diese sinnlosen Kriege bald vorbei. Damit diese Kriegsflüchtlinge bald wieder nach Hause gehen können um ihr Land wieder auf zu bauen

Eulenspiegel vor 20 Wochen

Hallo wo geht das hin
Das habe ich nicht gesagt.
Ich stelle nur fest das die gesamte Flüchtlingshilfe weniger als ein Vogelschiss ist im Vergleich zu der Steuerhinterziehung und der Steuervermeidung die unsere wohlhabende Oberschicht, die sowieso im Geld schwimmt, praktiziert.