Reichsbürger Reisepass vor Reichsfahne Schwarz Weiß Rot
Die Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an. Die Szene bringt Fantasie-Dokumente in Umlauf. Bildrechte: IMAGO

Verfassungsschutz Reichsbürgerszene um die Hälfte gewachsen

Die Zahl der sogenannten Reichsbürger in Deutschland ist binnen eines Jahres um mehr als 50 Prozent gewachsen. Die Verfassungsschützer zählen aktuell rund 15.600 Anhänger der Szene, die eine Vielzahl von Waffen besitzt.

Reichsbürger Reisepass vor Reichsfahne Schwarz Weiß Rot
Die Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht an. Die Szene bringt Fantasie-Dokumente in Umlauf. Bildrechte: IMAGO

Die sogenannte Reichsbürger-Szene in Deutschland ist binnen eines Jahres um mehr als die Hälfte gewachsen. Das berichtet das Magazin "Focus" und beruft sich auf die Verfassungsschutzämter der Länder. Danach zählt der Verfassungsschutz aktuell bundesweit 15.600 "Reichsbürger" und selbsternannte Selbstverwalter. Anfang 2017 gingen die Behörden noch von rund 10.000 Anhängern der Szene aus.

Szene ist bewaffnet

Die größte Szene gibt es "Focus" zufolge in Bayern, dort zählt der Verfassungsschutz 3.500 Anhänger. Sorge bereitet den Sicherheitsbehörden auch, dass die Szene über eine große Zahl legaler und illegaler Waffen verfügt. Dem Bericht zufolge besitzen mehr als 1.000 Reichsbürger eine waffenrechtliche Erlaubnis.

Die "Reichsbürger" behaupten, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Sie erkennen die Bundesrepublik nicht an und sprechen den deutschen Behörden und Gerichten die Legitimität ab. Die Szene wird vom Verfassungsschutz beobachtet.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 12. Januar 2018 | 07:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2018, 14:36 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

73 Kommentare

14.01.2018 14:09 Mediator an Wolfgang Nawalny(70) 73

Ich versuche ihnen einmal mit einem Beispiel zu erklären, was feststehende Tatsachen und was Interpretationspielräume sind:

Eine feststehende Tatsache ist, dass sie in den Knast wandern wenn sie einen Polizisten ermorden wenn dieser mit dem Gerichtsvollzieher an ihrer Tür klingelt. Ihren zukünftigen Zellengenossen können sie dies Tat dann alternativ als eine Straftat ihrerseite oder als Widerstandshandlung gegen eine durch nichts legitimierte Staatsmacht verkaufen.

Eigentlich ist es völlig egal, wie sie versuchen die Wirklichkeit zu verdrehen. Diejenigen die darüber befinden ob sie im Recht oder im Unrecht sind werden sie nach den Buchstaben des Gesetzes richten. Dabei spielt es keine Rolle ob sie dieses Gesetz anerkennen oder nicht.

14.01.2018 13:30 Wo geht es hin? 72

@Simone - Zitat von Ihnen: "Nur weil sie feststehende TATSACHEN anzweifeln werde ich den Teufel tun und ihnen erklären, warum die Erde und nicht flach ist." Zitat Ende. GENAU SO habe ich mir Ihre Antwort vorgestellt - fehlendes Wissen und dann die Biege machen. Lol! Sie sollten mir auch nicht erklären, ob die Erde nun RUND ist oder nicht, sondern BEWEISEN, dass Sie recht haben. Was Sie abwertend als "juristische Kuriositäten und Wurmfortsätze" bezeichnen, ist nur ein weiterer Beleg dafür, dass Sie sich vehement für etwas einsetzen, von dem Sie eigentlich 0 Ahnung haben und die ehrliche Auseinandersetzung darüber scheuen. Warum sind Sie dann eigentlich hier? Um anderen zu zeigen, wie naiv diese doch sind? Wenn Sie nichts konstruktives beizutragen haben, dann schenken Sie sich doch einfach den Unsinn, den SIE hier verbreiten. Und Tschüss!

14.01.2018 13:18 Simone 71

@Wolfgang Nawalny(70):

Willkommen im Klub Herr Nawalny! Welche feststehende Tatsache, was die Existenz unseres Staates angeht zweifeln sie denn bitte an? Oder geht es ihnen nur darum, eine Lanze für das braune Konglomerat zu brechen, dass da die Rechtmäßigkeit unseres Staates und seiner Exekutivorgane in Frage stellt. Finden sie es nicht ein wenig lächerlich die Bundeskanzlerin hier ins Spiel zu bringen? Aktuell fällt mir eigentlich nur eine Partei ein die von sich behauptet alternativlos zu sein. Seltsam, dass genau diese Partei sich als Alternative bezeichnet und keinerlei Berührungsängste mit eben dieser braunen Szene besitzt. Ein Blick in die Verfassungsschutzberichte der jeweiligen Länder reicht hierbei vollkommen aus.

14.01.2018 12:29 Wolfgang Nawalny 70

Was sind eigentlich "feststehende TATSACHEN" in dem momentanen Staat und für WEM feststehend? Meinen Sie die Alternativlosigkeiten unserer BK Merkel? Eigentlich kommt vieles in Bewegung und einiges beginnt dabei zu erodieren ...

@Simone 69

14.01.2018 11:16 Simone 69

@Wo geht es hin?(67)
Nur weil sie feststehende TATSACHEN anzweifeln werde ich den Teufel tun und ihnen erklären, warum die Erde und nicht flach ist.
Auch über juristische Kuriositäten und Wurmfortsätze, die zwar in der Theorie existieren, rein praktisch aber ohne Bedeutung sind, werde ich nicht mit ihnen diskutieren. Nur weil die Todesstrafe noch in der bayerischen Verfassung steht hat diese trotzdem keinerlei Bedeutung für unser Land und unsere Justiz. So etwas wird höchstens von juristischen Erstsemestern beim Bier leidenschaftlich diskutiert, nicht aber von Richtern die Urteile sprechen.
Aber es ist schön, dass sie auf ihrem Unsinn bestehen, dass es unseren Staat nicht gibt und es irgendwo ein dunkles Geheimnis gibt, dass die Regierung, unseren Staat oder vielleicht sogar alle seit 1945 getätigten Rechtsgeschäfte für nichtig erklären könnte. Da kann man sie doch gleich besser einordnen und in die entsprechende 'irrationale Ecke' stecken

14.01.2018 08:23 Wo geht es hin? 68

@Simone - Zitat von Ihnen: "Der Grund liegt wohl eher in den vielen falschen Annahmen und Behauptungen die sie hier verbreiten." Zitat Ende. Na denn mal los und belegen Sie KONKRET diese Unterstellung. PS: Und der Hinweis von mir auf die Drei-Elemente-Lehre von Jellinek oder die Beantwortung der Frage nach dem Fortbestand oder Nichtfortbestandes des deutschen Reiches können Sie in dem Zuge bitte gleich miterledigen. Auch das mit dem Licht und den Muslimem sollten Sie mal für in Ihren Augen niveaulose Leute wie mich verständlich erklären - was das mit dem Thema zu tun hat, wissen bis jetzt nämlich nur Sie. Sollte für Sie Oberschlaue doch kein Problem sein und ich warte ganz entspannt auf Ihre mit nachprüfbaren Fakten untersetzte "Belehrung". ALLES ANDERE würde ICH dann als "Unsinn" bezeichnen. Viel Glück - denn das werden Sie brauchen...

13.01.2018 18:05 Simone 67

@Wo geht es hin(66):

Ich würde nicht davon ausgehen, dass ich ihre Beiträge kommentiere, weil diese so viele Argumente nennen oder gar Niveau ausstrahlen. Der Grund liegt wohl eher in den vielen falschen Annahmen und Behauptungen die sie hier verbreiten. Es geht hier übrigens auch nicht darum artig zu plaudern oder Gespräche zu führen, sondern darum den Artikel zu kommentieren.

Glauben sie wirklich jemand der wie sie in Nr. 50 und Nr. 44 den unten stehenden Unsinn geschrieben hat sollte wirklich etwas von "Polemik ohne Fakten" schreiben?

Unser Staat ist also nach ihnen (50) gar kein Staat?
Es gibt also ein dunkles Geheimnis(44) dass das ganze System(Staat) zum wanken bringen könnte?

Solche Beiträge lassen doch ihre restlichen Kommentierungen wenn es um Muslime oder Flüchtlinge geht in einem ganz besonderen Licht erscheinen.

13.01.2018 17:17 Wo geht es hin? 66

@Simone: Wenn Ihnen meine Beiträge hier zu wenig Niveau und konkrete Inhalte haben, dann frage ich mich, warum Sie dann 2 Mal darauf eingehen (wenn ma die unterschwelligen Beleidigungen mal vernachlässigt - aber scheinbar geht es bei Argumentsarmen nicht anders), OHNE dass ich Sie explizit darum gebeten hätte? Wollen Sie mir unbedingt ein Gespräch aufdrängeln aus Mangel an anderen Gesprächspartnern? Da werden Sie bei mir kein Glück haben, denn Polemik ohne Fakten betreiben die üblichen Verdächtigen hier schon genug - da brauche ich ausgerechnet SIE nicht auch noch in der Sammlung. PS: Zu Ihrem letzten Satz: Dito! Schönen Tag noch!

13.01.2018 16:20 WegWeiser 65

Susi @58 — Jemand der keinen Pass bei sich trägt lehnt ja nicht zwangsläufig unseren Staat ab. Wer aber, wie dieser Herr Ursache, diesen Staat ablehnt, der sollte anderswo sein Glück versuchen müssen. Und das eine Regierung dieses Land zu wirtschaftlicher Blüte geführt hat, ist ja nun auch nicht unbedingt ein Grund es nicht zu achten.

13.01.2018 15:34 SGDHarzer66 64

Andre 19., es geht nicht um 1933 sondern um 1937, üben sie besser noch und schreiben sie in Foren, welche sie auch wirklich verstehen.