Abitur-Prüfungsaufgaben, Zettel, Kugelschreiber und Taschenrechner
Viele Schüler finden das Mathe-Abi zu schwer. Bildrechte: imago/suedraumfoto

Bildung Lehrer halten Mathe-Abi nicht für zu schwer

Abiturienten aus mehreren Bundesländern haben sich über die aus ihrer Sicht zu schweren Prüfungen im Fach Mathematik beschwert. Doch sind die Aufgaben wirklich zu schwer gewesen? Der Vorsitzende des Philologenverbandes in Sachsen-Anhalt meint, Nein. Auch der Vorsitzende des Deutschen Lehrerverbandes sieht keine Anzeichen für ein zu schweres Mathe-Abi.

Abitur-Prüfungsaufgaben, Zettel, Kugelschreiber und Taschenrechner
Viele Schüler finden das Mathe-Abi zu schwer. Bildrechte: imago/suedraumfoto

Das Mathematik-Abitur ist aus Sicht von Lehrervertretern in Sachsen-Anhalt in diesem Jahr nicht zu schwer gewesen. Thomas Gaube, der Landesvorsitzende des Philologenverbandes und selbst Mathematiklehrer, sagte MDR AKTUELL, er könne die Kritik nicht stützen. Von seinen Fachkollegen in Sachsen-Anhalt gebe es keinen Aufschrei. Sie bewerteten die Abituraufgaben als lehrplangerecht und an den Bildungsstandards orientiert.

Gaube räumte allerdings ein, mit den Schülern habe man in dieser Frage noch keinen Kontakt gehabt. Sie schrieben jetzt erst einmal ihre letzte Prüfung in Deutsch. Das Bildungsministerium in Sachsen-Anhalt erklärte, bislang seien noch keine direkten Beschwerden über das Mathe-Abitur in Sachsen-Anhalt eingegangen.

Bayern will Abi-Aufgaben überprüfen

Auch der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, sieht bisher keine Anzeichen dafür, dass das Mathe-Abitur zu schwer war. Meidinger, der ein Gymnasium im bayerischen Deggendorf leitet, sagte, der "Rhein-Neckar-Zeitung", die Tendenz für Bayern zeige, dass sich die Notenresultate im durchschnittlichen Bereich der Abi-Prüfungen in Mathematik bewegten.

Am Wochenende hatten Abiturienten aus mehreren Bundesländern Online-Petitionen wegen des aus ihrer Sicht zu schweren Mathe-Abiturs gestartet, darunter in Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Der bayerische Kultusminister Michael Piazolo kündigte daraufhin an, Aufgaben und Notenschlüssel des Mathe-Abiturs zu überprüfen.

Gemeinsamer Aufgaben-Pool

In einem Großteil der Bundesländer ist das Mathe-Abitur am 3. Mai geschrieben worden. Die Länder konnten sich dabei für die Aufgaben aus einem gemeinsamen Aufgaben-Pool bedienen.

Wenn Sie das Thema kommentieren wollen, nutzen Sie bitte den Artikel: "Abiturienten wehren sich gegen zu schweres Mathe-Abitur".

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 06. Mai 2019 | 06:17 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 06. Mai 2019, 05:00 Uhr