Ein sanierungsbedürftiges Gebäude.
"Ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass in dem Gebäude noch Betrieb ist", so Oberbürgermeister Vonarb über die vierte Regelschule in Gera. Bildrechte: MDR/Lily Meyer

Investitionsstau im Bau Thüringen hängt bei Schulsanierungen immer noch hinterher

Viele Schulen in Thüringen sind sanierungsbedürftig. Die Kommunen sind oft von Fördermitteln abhängig. Thüringens Infrastrukturministerin Birgit Keller fordert deswegen, auch in der kommenden Legislatur 400 Millionen Euro für Schulsanierungen bereitzustellen.

von Lily Meyer, Landeskorrespondentin Thüringen MDR AKTUELL

Ein sanierungsbedürftiges Gebäude.
"Ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass in dem Gebäude noch Betrieb ist", so Oberbürgermeister Vonarb über die vierte Regelschule in Gera. Bildrechte: MDR/Lily Meyer

Britta Stiller steht an einem Fenster in der vierten Regelschule in Gera-Lusan. Die Schulleiterin zeigt auf die Fassade gegenüber, von der der Putz bröckelt: "Wenn Sie mal unsere Fenster von dieser Seite aus betrachten, sowohl hier auf dieser Höhe als auch in der dritten Etage - fehlt der Anstrich und es ist nicht mehr zeitgemäß." Auf die Nachfrage ob die Fenster dicht seien, antwort Stiller mit einem "Jein".

Und wir können auch nicht jedes Fenster öffnen. Es gibt auch Fenster, die aus sicherheitstechnischen Gründen zugenagelt sind.

Britta Stiller Schulleiterin der vierten Regelschule in Gera-Lusan.

Auch von undichten Heizungsrohren erzählt Stiller und hofft, dass ihre Schule bald grundsaniert wird.

Kein Geld für Schulsanierung in Gera

Dass der 70er Jahre-Bau nicht bleiben kann, wie er ist, weiß auch Geras parteiloser Oberbürgermeister Julian Vonarb:

Ein sanierungsbedürftiges Gebäude.
Die vierte Regelschule in Gera-Lusan. Bildrechte: LILY MEYER

Ich gebe auch zu, als ich das erste Mal die Schule selber vor etwas über einem Jahr besucht habe, bin ich an dem Gebäude vorbeigelaufen, weil ich gar nicht dachte, dass das noch irgendwie in Betrieb ist.

Julian Vonarb Bürgermeister Gera (parteilos)

Das Problem: Die vierte Regelschule ist nicht das einzige Schulgebäude in Gera, das saniert werden muss. "Wir haben einen Investitionsstau an unseren Schulen, der geht deutlich über fünfzig Millionen, wenn sie alle aufsummieren würden, deutlich darüber hinaus," erklärt Vonarb.

Gera von Fördermitteln abhängig

Gut vier Millionen Euro steckt die Stadt Gera in diesem Jahr insgesamt in Sanierungen - 80 Prozent davon allein in Schulen. Weil das nicht reicht, ist die Stadt auf Fördermittel vom Land angewiesen.

Julian Vonarb (parteilos), Oberbürgermeister von Gera, gibt bei einem Pressetermin ein Interview.
Oberbürgermeister Vonarb setzt auf finanzielle Hilfe vom Land. Bildrechte: dpa

Zuletzt habe man Fördermittel für die Ostschule und fürs Liebiggymnasium beantragt. Dafür habe man auch Zuwendungsbescheide erhalten. "Da wissen wir, da fördert der Freistaat. Und jetzt glaube ich, haben wir erst mal genug Hausaufgaben die Sanierungen abzuarbeiten," sagt Vonarb. Parallel bereite man vor, die vierte Regelschule in Angriff nehmen zu können. Das allerdings nicht mehr in diesem Jahr.

Sanierungsstau in vielen Thüringer Kommunen

Wie Gera geht es auch anderen Kommunen in Thüringen. 2017 lag der Sanierungsstau an allen Thüringer Schulen bei 800 Millionen Euro. In dieser Legislatur, also seit 2014, standen und stehen 400 Millionen Euro für die Sanierung von Schulen zur Verfügung. Den größten Anteil davon stellt das Land, dazu kommen Gelder vom Bund und von den Kommunen selbst.

Birgit Keller spricht bei der Regierungsmedienkonferenz der Thüringer Landesregierung am 8. Dezember 2015 in der Thüringer Staatskanzlei.
Infrstruktur-Ministerin Birgit Keller (Die Linke). Bildrechte: IMAGO

Gut die Hälfte des Geldes, etwa 220 Millionen Euro, wurde bisher abgerufen, sagt Thüringens Infrastruktur-Ministerin Birgit Keller: "Im Moment wird in viele Schulen investiert. Das sieht man auch am Baugeschehen. Sodass wir also davon ausgehen, dass wir im Jahre 2020/21 die letzten Abfinanzierungen haben werden."

Keller fordert weiteres Investitionsprogramm

Knapp hundert Schulen sollen in Thüringen dann grundsaniert worden sein, sagt die Linken-Politikerin. Denn der Investitionsstau bleibe in Thüringen bestehen. Deswegen brauche es in der nächsten Legislatur mindestens noch einmal ein solches Investitionsprogramm im Rahmen von 400 Million Euro.

Im Haushalt für 2020 sind bereits 40 Millionen für die Sanierung von Schulen eingeplant. Von denen ein Teil dann vielleicht auch der vierten Regelschule in Gera zugutekommen könnte.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 22. August 2019 | 06:11 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. August 2019, 05:00 Uhr

3 Kommentare

Lyn vor 3 Wochen

Es ist wohl nicht nur das Geld, es müssen auch Baufirmen gefunden werden.
Z.B. in Berlin hat man da Schwierigkeiten, weil u.a. in der ausführenden Firma eine Frauenbeauftragte vorhanden sein muss.
Die Forderungen an die jeweiligen Handwerksfirmen sind derart abstrus, dass diese sehr gern auf solche Aufträge verzichten; man hat genug anderes zu tun.

Gibt es in Thüringen auch solch abartige Bestimmungen?

Keine Bereicherung mehr vor 3 Wochen

Milliarden für andere Ethnien aber für unsere eigene Zukunft kein Geld.
Wer das weiter so möchte, der kann RRG wählen.

Atheist vor 3 Wochen

Kein Geld für Lehrer, Schulen... aber wir schaffen das!
Die ganze Welt lacht inzwischen über uns.

Liebe Nutzer*Innen, wir haben unseren Kommentarbereich weiter entwickelt! Grundlage dafür waren auch die vielen konstruktiven Hinweise von Ihnen, wie z.B. zu doppelten Nutzernamen und das direkte Antworten auf einzelne Kommentare. Um nun mitzudiskutieren, registrieren Sie sich mit einer funktionierenden E-Mail-Adresse und klicken den Bestätigungslink an. Dann sollte es schon losgehen.
Einmal eingeloggt, können Sie in allen kommentierbaren Artikeln bei MDR.DE mitdiskutieren, können Ihre Kommentare verwalten und jederzeit einsehen. Wir können besser in die Diskussion kommen, Kommentare können von Ihnen bewertet und auch beantwortet werden, es ist ein übersichtlicherer Austausch möglich. Kommentare funktionieren in allen modernen Browsern. Gegebenenfalls müssen Sie ihren Browser aktualisieren.