Blick durch Lupe auf Wikipedia-Startseite
Eine Community von Freiwilligen kümmert sich um die Einträge bei Wikipedia. Aber auch anonyme Nutzer können Beiträge verändern. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO/Eibner

Islamkritisch statt fremdenfeindlich Wikipedia-Affäre im Sächsischen Landtag

Ein Unbekannter hat bei Wikipedia Beiträge über Sachsen geändert. Das wäre an sich nichts Ungewöhnliches. Doch der anonyme Autor schrieb womöglich aus dem sächsischen Verwaltungsnetz heraus. Und er bearbeitete ausgerechnet Passagen zum Thema Fremdenfeindlichkeit.  

von Grit Bobe, MDR AKTUELL

Blick durch Lupe auf Wikipedia-Startseite
Eine Community von Freiwilligen kümmert sich um die Einträge bei Wikipedia. Aber auch anonyme Nutzer können Beiträge verändern. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO/Eibner

Wie funktioniert noch mal der Brexit? Wer stand letztes Mal im Finale der Champions League? Oder wie alt ist Kanzlerin Merkel? Wer die Antwort auf solche und ähnliche Fragen sucht, landet oft bei Wikipedia. Das Internetlexikon gehört zu den meistbesuchten Webseiten. Die Artikel werden komplett von Freiwilligen geschrieben – und sind damit natürlich anfällig für Manipulationen.

Wikipedia-Sperre für Abgeordnete und Bedienstete

Abgeordnete haben 2014 im Plenarsaal im Sächsichen Landtag ihrer Plätze eingenommen.
Kamen die Änderungen direkt von einem Abgeordneten oder dessen Büro? Dies wird momentan geprüft. Bildrechte: dpa

Während registrierte Autoren die Einträge verfassen, können auch anonyme Nutzer diese Einträge verändern. Bei solchen anonymen Änderungen zeigt Wikipedia allerdings die IP-Adresse an und genau dieser Umstand hat nun dazu geführt, dass alle Landesbediensteten und Abgeordneten Sachsens einen Monat lang aus ihrem Büro heraus nicht mehr für Wikipedia schreiben dürfen. Denn ein Wikipedia-Administrator hat die Adresse kurzerhand gesperrt.

Was ist passiert? Ein anonymer Nutzer hatte sich offenbar an einigen Passagen des Artikels über Sachsen gestört und von seinem Dienst-Rechner aus Inhalte gelöscht. Nicht lange zwar –  es ging wohl nur um wenige Sekunden bis ein Administrator einschritt – aber es war ausgerechnet das Kapitel über Rassismus in Sachsen, das getilgt werden sollte.

Änderungen bei Pegida und AfD-Politiker

Die Belege fehlten, notierte der Nutzer, es handele sich –  inklusive Rechtschreibfehler –  um einen reinen Meinungsartikel. Andere Nutzer schauten daraufhin genauer auf die Historie der Veränderungen und bemerkten, dass auch andere Passagen geschönt werden sollten. Der anonyme Autor störte sich demnach auch am Begriff der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung und machte eine islamkritische Bewegung daraus. Bei einem AfD-Landtagsabgeordneten wurde zudem die Information gelöscht, dass dieser die Verfolgung von Homosexuellen als Asylgrund ablehnt.

Das sächsische Innenministerium meldete sich per Twitter zu Wort und warnte vor vorschnellen Mutmaßungen. Es werde geprüft, ob die IP-Adresse zum Sächsischen Verwaltungsnetz gehöre und ob ein Bereich zugeordnet werden könne.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 26. April 2018 | 12:26 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. April 2018, 13:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

18 Kommentare

28.04.2018 13:49 Bernd L. 18

Krause.
Es gibt keine "Wikipedia-Affäre". Wikepedia ist eine offene Plattform, an der jeder mitwirken kann und bei es um wissenschaftliche Fakten (nicht um ideologische Sprüche) geht bzw. gehen sollte.
Anders ausgedrückt, Sie und ihre Mitstreiter dürfen hier schreiben, was sie wollen- das ist Meinungsfreiheit. Auf wikipedia kann es nur erscheinen, wenn ein bewiesener Fakt ist, und das ist es meist nicht.

28.04.2018 10:23 Krause - "lieber nackt als rechtsextremistisch!" 17

@ 13:
Durch die 'Vorratsdatenspeicherung' werden die Verbindungsdaten aller Deutschen geloggt.
Wegen solcher Eingriffe in die Souveränität des Schutzes unserer aller Daten hat sich noch kein Besorgter besorgt geäußert: wahrscheinlich wird das einfach nicht verstanden.

Um herauszufinden, wer da nun "auch mal bei Wikipedia 'schmieren' wollte", muß man nur eine Taste drücken und schon spuckt der Computer die entsprechenden Daten aus, da diese Daten 'erzwungenermaßen' gespeichert und 'vorgehalten' werden müssen.

Sofern man überhaupt motiviert genug ist, diese Affäre aufzudecken.

Du fragst, warum sollte man das aufdecken?
Es gibt eben Menschen, die sich an der Unwahrheit stören... das mußt Du nicht nachvollziehen, nur akzeptieren können.

27.04.2018 15:33 Krause - "lieber nackt als rechtsextremistisch!" 16

Es bleibt 'unterhaltsam auf eine bittere Art und Weise', wie sich hier die 'bekannten Protagonisten' echauvieren, um Beifall dafür zu spenden, daß bei Wiki ein 'Anonymus' auch versucht, die fremdenfeindliche PEGAGA-Bande als 'islamkritische Bewegung' 'darzustellen'.

Glücklicherweise hat die wiki-Com ein paar 'Alarmgeber' und Hilfsmittel eingebaut, um 'dusseliges Verfälschen' zu erkennen und rückgängig zu machen.

27.04.2018 15:26 Krause - "lieber nackt als rechtsextremistisch!" 15

@ 13:
Na?? Wieder voll Bock auf 'Geschichtsklitterung'?

Vor allem dann, wenn es 'kein Straftatbestand' darstellt??

'Anstand' buchstabiert sich anders...

27.04.2018 06:48 Räudiger Hund 14

Da hat also jemand sein von den Wikipedia-Machern selbst verbrieftes Recht wahrgenommen, auf eigene Initiative eine Eintragung zu verändern, und nur dabei nicht den richtigen Internet-Anschluß verwendet.
Gibt es diesbezüglich etwa ein Verbot?
Und ich hoffe inständig, daß so etwas nicht den "Progressiven" mal selbst passiert. Bleibt also wachsam, ihr Wächter!
Ich staune eigentlich nicht wirklich, daß solche unbotmäßigen und der "richtigen" Gesellschaftspolitik höchst undienlichen Eintragungen binnen Minuten oder Sekunden sofort geändert werden. Gibt es im politischen Spektrum derer, die auf Wikipedia die Deutungshoheit haben, etwa Leute, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als solche einschlägigen Artikelchen rund um die Uhr zu überwachen?

27.04.2018 06:44 Wo geht es hin? 13

@Krause - "lieber nackt als rechtsextremistisch!" - Zitat von Ihnen: "Bei solch einem Log wird sicherlich auch die MAC-Adresse gespeichert, so daß sich dieser 'Eingriff' zumind. auf ein Gerät eingrenzen läßt. Da der Zeitpunkt auch sehr genau einzugrenzen ist, sollte es nicht schwer fallen, den entsprechenden "Mitarbeiter" herauszufinden." Zitat Ende. Warum sollte man das überhaupt "herausfinden"? So viel ich weiss, ist eine Eintragung oder Löschung bei Wiki kein Straftatbestand und der Inhalt, worum es hier geht, auch nicht. Also warum? Weil Ihnen die Änderung nicht passt? Hier wird ein Zermon über eine tagtäglich geschehende Sache gemacht, nur weil diese eventuell aus einer von manchem nicht gemochten Ecke kommt...einfach nur lächerlich.

27.04.2018 00:00 Janes 12

@Beitrag 10: Das ist keine Frage!

Ich hoffe, dass der Urheber rausgefunden wird. Wäre doch mal interessant, wer da die Wahrheit verschleiern wollte. Irgendwie liegt der Urheber sehr nahe....vermutlich die, die in Anspruch nehmen, Mut zur Wahrheit zu haben. Haben sie nicht!

26.04.2018 22:42 Horst 11

@ 26.04.2018 18:02 Beobachter 7

"wohl kaum fremdenfeindlich" - sehen viele Menschen anders. Die sachliche Entscheidung über die Richtigkeit ist also nicht so eindeutig. Und wenn es nach der Historie der Änderungen des anonymen Nutzers geht, spielt Sachlichkeit nicht die entscheidende Rolle.

Wer das bei wiki entscheidet ist glaube mehr oder weniger transparent dokumentiert.

26.04.2018 19:09 Fragender Rentner 10

Die müssen ja viel Zeit während ihrer Arbeitszeit haben?

26.04.2018 19:03 Krause - "lieber nackt als rechtsextremistisch!" 9

@ 5. Klara Morgenrot:
Da hatten wohl einer derjenige, die so gern den "Mut zur Wahrheit" beschwören, bildlich gesprochen 'eher die Hosen voll'... XD