Blick in die Zukunft Autotrends 2020

Neue Auto-Modelle werden im Netz oder auf speziellen Groß-Events der Hersteller präsentiert. Was liegt im Trend und was wird für die Umwelt getan? Wir werfen einen Blick auf die Autos der Zukunft - natürlich zusammen mit unserem Autoexperten Andreas Keßler.

Andreas Keßler
Bildrechte: dpa/MDR

Traditionell startet das Autojahr jedes Jahr im März mit dem Genfer Autosalon. In diesem Jahr feiert die Traditionsveranstaltung ihren 90. Geburtstag. Allerdings wurde sie wegen der Ausbreitung des Corona-Virus kurzfristig abgesagt. 180 Aussteller aus 30 Ländern müssen nun andere Wege finden, ihre Neuheiten zu präsentieren: Autos, die vielleicht schon morgen auf den Straßen fahren.

Was kommt, was bleibt?

Der SUV-Boom bleibt. Allerdings werden diese inzwischen auch kleiner und leichter. Es gibt keinen Hersteller mehr, der kein Elektroauto oder nicht wenigstens einen Hybriden im Angebot hat. Dafür streichen immer mehr Anbieter den Diesel aus dem Motorenprogramm.

Neue Autos werden auch immer "elektronischer", als Vorgriff auf das autonome Fahren. Damit werden die Modelle aber leider auch teurer. Außerdem gibt es auch im Jahr 2020 Autos mit dem "Will-haben!"-Reflex. Immer noch mit dicken Motoren und viel Power unter der Haube. Aber egal, ob Verbrenner, Hybrid oder Elektro: Neue Autos sind groß, auch die "Kleinen".

Mobilität der Zukunft

Seit mindestens zehn Jahren werden Automessen mit dem Attribut "Die Mobilität der Zukunft" überschrieben. Inzwischen ist die jeweilige Zukunft schon wieder vorbei. Die Zukunft wurde mit "E-Mobilität" übersetzt, angereichert mit Ideen zum autonomen Fahren.

Die Versprechen: Es gibt Elektroautos für Normalverdiener, auch und vor allem dank der Fördermittel von Bund und den Innovationen der Industrie. Beide sind inzwischen fast verzweifelt bemüht, den Autokäufer endlich zum E-Mobilisten zu machen, weil anders der CO2-Grenzwert der EU nicht einzuhalten ist. Aus diesem Grund kann man jetzt unter vielen verschiedenen Autos mit Elektromotor wählen.


Ein Neuwagen soll es sein - doch welcher?

Wer sich einen Neuwagen zulegen will, sollte folgende Fragen im Voraus mit dem Händler klären:

Ein Ehepaar mit Kind bei einem Autohändler. Die Männer geben sich die Hand.
Bildrechte: imago/Westend61

  • Welcher Wagen ist der richtige für mich/für die Familie?
  • Wie soll er finanziert werden?
  • Welchen Antrieb soll der Wagen haben? Stromer? Gibt es genug Ladesäulen im Umfeld oder kann eine eigene ins oder ans Haus?
  • Machen Sie Probefahrten von verschiedenen Herstellern.
  • Informieren Sie sich in Fachzeitschriften und bei Autoclubs über die möglichen Wunschfahrzeuge.
  • Wie lange dauert die Auslieferung des Wagens?
  • Welche Versicherung ist wichtig beim Kauf des Neuwagens?
  • Sind Rabatte möglich? Trauen Sie sich danach zu fragen!
  • Wunschauto gefunden und jetzt? Starten Sie in eine Probefahrt. Nur so können Sie feststellen, ob Sie sich im Wagen wohlfühlen und ob Sie mit der Bedienung klarkommen.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 04. März 2020 | 17:00 Uhr