Auf die vereiste Seitenscheibe eines Pkws ist eine Figur gemalt
Bildrechte: IMAGO

Checkliste So machen Sie Ihr Auto winterfest

Wenn es die ersten Nachtfröste gibt, wird es Zeit das Auto winterfest zu machen, um auch bei glatten Straßen, Matsch oder Schnee gut ans Ziel zu kommen. Was es dabei zu beachten gilt, erklärt Experte Andreas Keßler.

Auf die vereiste Seitenscheibe eines Pkws ist eine Figur gemalt
Bildrechte: IMAGO

Schon vor dem Winter an die Reifen denken

Der Gesetzgeber hat schon vor einiger Zeit das "Winterreifengesetz" erlassen. Das besagt, es muss mit Winterreifen gefahren werden, wenn die Witterungsverhältnisse es erfordern. Bei mildem Winterwetter darf man rein rechtlich also auch mit Sommerreifen unterwegs sein.

Faustregel für den Reifenwechsel "Von O bis O". Zu Ostern sollen die Sommerreifen rauf, im Oktober wieder runter.

Kommt es dann aber zu einem überraschenden Wintereinbruch, kann das ins Geld gehen. Die falschen Reifen werden mit einem Bußgeld von 60 Euro geahndet. Kommt es zu Gefährdung, wird es noch teurer. Mit Winterreifen oder auch Ganzjahresreifen ist man also auf der sicheren Seite.

Woran erkannt man Winterreifen?

Offizielles Alpine-Symbol mit dem dreigezackten Berg und der Schneeflocke
Bildrechte: BMVI

Wintertaugliche Reifen, die nach dem 31.12.2017 hergestellt wurden, müssen mit dem Alpine-Symbol ausgestattet sein. Die M+S-Kennzeichnung genügt nicht mehr. Für ältere Reifen gilt eine Übergangsfrist bis zum 30.09.2024.

Welche Regeln gelten in den Nachbarländern?

Bei Fahrten über die Landesgrenzen sollten Sie sich ausführlich über die Regeln im Nachbarland informieren. Hier einige Beispiele:

  • Polen: Die Winterreifenpflicht ist hier nicht gesetzlich vorgeschrieben. Schneeketten sind bei Schnee und Eis erlaubt.
  • Tschechien: Die Winterreifenpflicht ist gesetzlich vorgeschrieben, kann auch durch Verkehrsschilder vorgeschrieben sein. Schneeketten sind bei Schnee und Eis erlaubt.
  • Italien: Auf bestimmten Abschnitten kann eine Winterbereifung vom 15. November bis 31. März situative Pflicht sein (durch Verkehrsschilder angezeigt). Einige Abschnitte verpflichten vom 15. Oktober bis 15. April auch wetterunabhängig dazu. Schneeketten sind erlaubt, teilweise auch durch Verkehrsschilder angeordnet. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h.
  • Dänemark: Winterreifenpflicht ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Schneeketten sind bei Schnee und Eis erlaubt.
  • Belgien: Winterreifenpflicht ist gesetzlich nicht vorgeschrieben. Schneeketten sind bei Schnee und Eis erlaubt.

Der richtige Frostschutz für die Scheibenwaschanlage

Ein Mann befreit seine Frontscheibe von Eis
Bildrechte: IMAGO

Zur Ausrüstung gehören eine funktionsfähige und frostsichere Scheibenwaschanlage. Überprüft werden sollten auch noch die Scheibenwischerblätter, das Gebläse und die Frischluftzufuhr der Heizung. Der Frostschutz für die Scheibenwaschanlage kommt aus dem Kanister, und der steht meistens im Supermarkt-Regal. Man könnte sich bei der Auswahl nur nach dem Preis richten, es gibt aber noch andere Kriterien.

Wichtig ist zum Beispiel die Konzentration: Wenn der Kanister mit einer "vorgemischten" Flüssigkeit gefüllt ist, kann diese direkt in den Vorratsbehälter gegossen werden. Wenn im Kanister "Reiniger-Konzentrat" schwappt, kann und sollte es verdünnt werden. In unseren Breiten reicht in der Regel eine Frostfestigkeit bis zu -25°C. Wichtig ist noch die Verträglichkeit des Waschwasserzusatzes mit Kunststoff-Streuscheiben.

Viele Autos besitzen eine Scheinwerferreinigungsanlage. Kunststoffstreuscheiben können bei Behandlung mit dem falschen Reinigungsmittel "verspröden" und reißen. Wer unsicher ist, sollte bei den Reinigungs- und Frostschutzzusätzen für die Scheibenwaschanlage nur zu den bekannten Marken greifen.

Frostschutz im Kühlmittel?

Ein Mann füllt Frostschutzmittel in die Scheibenwischanlage eines Autos
Bildrechte: IMAGO

Frostschutz gehört auch in das Kühlmittel. Normalerweise ist im Kühlmittel genügend Frost- und Korrosionsschutz. Wenn im Sommer aber mit Wasser nachgefüllt wurde, kann sich die Konzentration des Kühlerfrostschutzes gefährlich verringert haben. Um sicher zu gehen, muss "gespindelt" werden. So nennt man den Vorgang der Messung mit einem Frostschutzprüfer. Erhältlich im Autozubehör für 3 bis 5 Euro.

Wenn der Kühlwasserstand im Kühler zu niedrig ist, reicht es, wenn mit reinem Frostschutz aufgefüllt wird. Ideal ist eine Mischung aus Wasser und Frostschutz, die das Kühlmittel bis etwa -25°C flüssig hält.

Motorölvorbereitung auf den Winter

Eine weitere "winterrelevante" Flüssigkeit ist das Motoröl. Zu altes Öl mit der falschen Viskosität kann einen kältesteifen Motor im Winter nachhaltig ausbremsen. Ein dünnflüssiges Winter-Öl, zum Beispiel 0-W30, kommt in die Ölwanne. Das schmiert den Motor auch bei -25°C ab den ersten Umdrehungen.

Ratgeber

Tipps für das winterfeste Auto

Autoreifen
1. Winterreifen aufziehen Unter 4 mm Profiltiefe sind Winterreifen, obwohl gesetzlich zulässig, für die Fahrt durch den Winter nicht mehr sicher. Und älter als zehn Jahre sollten die Winterpneus nicht sein. Bildrechte: Colourbox
Autoreifen
1. Winterreifen aufziehen Unter 4 mm Profiltiefe sind Winterreifen, obwohl gesetzlich zulässig, für die Fahrt durch den Winter nicht mehr sicher. Und älter als zehn Jahre sollten die Winterpneus nicht sein. Bildrechte: Colourbox
Ein Mann kontolliert eine Autobatterie.
2. Autobatterie kontrollieren Im Winter laufen Licht, Gebläse, Scheibenwischer und diverse Heizungen oft gleichzeitig. Der Stromverbrauch steigt und schwache Batterien, geben auf. Daher vorher prüfen lassen! Bildrechte: imago/Westend61
Ein Mann füllt Frostschutzmittel in die Scheibenwischanlage eines Autos
3. Frostschutzmittel in Kühler und Waschanlage Eis im Kühlsystem führt zu Motorschäden, daher Frostschutzmittel einfüllen. In die Scheiben- und Scheinwerferwaschanlage muss Winter-Reiniger. Bildrechte: IMAGO
Autoscheibenwischer im Schnee
4. Scheibenwischer checken Schebenwischer werden durch Eis und Schnee besonders gefordert. Sollten sie abgenutzt sein, empfiehlt sich ein Wechsel. Bildrechte: Colourbox
Auto auf schneeglatter Straße
5. Lichtanlage checken Im Winter ist es bekanntlich länger dunkel und eine intakte Lichtanlage noch wichtiger als sonst schon. Eine Überprüfung ist dringend anzuraten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Finger drückt auf den Sprühkopf einer schwarzen Kosmetikspraydose, aus der Sprühnebel entweicht.
6. Türdichtungen einfetten Das geht mit Gummi-Pflegesprays. Einfache Vaseline tut es aber auch. Bildrechte: IMAGO
Alle (6) Bilder anzeigen

Startproblemen vorbeugen

Startprobleme resultieren meistens aus ungepflegten Zündanlagen. Als Winterinspektion empfiehlt sich daher vor der großen Kälte ein Test der Lichtmaschine, die mindestens 14 Volt Ladespannung abgeben muss. Flankierend müssen dann neue Zündkerzen, Zündkabel und eine neue Verteilerkappe ins Auto.

Weitere Themen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 16. Oktober 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Oktober 2019, 18:19 Uhr