Ideen gegen Corona Griffschutz für Türklinken und Einkaufswagen

Corona macht erfinderisch. Zuschauer Bernd Ueberfuhr zeigt uns eine Idee, die sich schnell umsetzen lässt: Sein Griffschutz für Türen und Einkaufwagen schützt an Stellen, die täglich von vielen angefasst werden, vor Ansteckung.

Türgriffschutz
Bernd Ueberfuhrs Griffschutz schützt und ist einfach und preiswert umzusetzen. Bildrechte: Bernd Ueberfuhr

Die Corona-Krise bringt nicht nur Kontaktverbote, Ausgangsbeschränkungen und die Sorge vor einer Ausbreitung. Sie macht auch erfinderisch.

Bernd Ueberfuhr aus Großenhain hat sich an die Redaktion von "Einfach genial" gewendet, um seine Idee zur Minimierung der Infektionskette vorzustellen. Sie setzt an Türklinken und Einkaufwagen an, also an Stellen, die täglich von vielen Menschen angefasst werden und somit Übertragungsweg für Erreger sein können. Die Idee dient dem persönlichen Schutz vor Ansteckung, in dem sie die direkte Berührung verhindert. Das Beste: Sie lässt sich ohne großen Aufwand umsetzen und ist preiswert. Bernd Ueberfuhr schätzt die Kosten auf knapp 50 Cent pro Person. Die folgende Bildergalerie zeigt, worum es geht:

Bernd Ueberfuhrs Corona-Schutz-Idee

Türgriffschutz
Mit dem Türgriffschutz werden Türklinken nicht mehr direkt angefasst, denn der Schutz wird einfach darübergeschoben. Er hat sogar einen eigenen Namen, wie Bernd Ueberfuhr erklärt: "Meine Enkeltochter gab ihm den schönen Namen: ACDP (Anti-Corona-Doorhandle-Protection, ähnlich klingend wie die Band AC/DC" Der persönliche Türgriffschutz lässt sich an einem Schlüsselband oder etwas anderem befestigen und überallhin mitnehmen. Bildrechte: Bernd Ueberfuhr
Türgriffschutz
Mit dem Türgriffschutz werden Türklinken nicht mehr direkt angefasst, denn der Schutz wird einfach darübergeschoben. Er hat sogar einen eigenen Namen, wie Bernd Ueberfuhr erklärt: "Meine Enkeltochter gab ihm den schönen Namen: ACDP (Anti-Corona-Doorhandle-Protection, ähnlich klingend wie die Band AC/DC" Der persönliche Türgriffschutz lässt sich an einem Schlüsselband oder etwas anderem befestigen und überallhin mitnehmen. Bildrechte: Bernd Ueberfuhr
Türgriffschutz
Auch zu Hause kommt der Türgriffschutz bei Bernd Ueberfuhr zur Anwendung. "Wenn ich nach Hause komme, nehme ich als erstes "meinen" ACDP, öffne damit die Bad-Tür und drehe damit den Wasserhahn auf", schreibt er uns. Auf diese Weise schützt er auch seine Frau vor Erregern, die er möglicherweise mit nach Hause gebracht hat. Bildrechte: Bernd Ueberfuhr
Griffschutz für Einkaufwagen
Einen etwas größeren Durchmesser hat der Griffschutz für Einkaufswagen. Er ist auf einer Seite aufgeschnitten wird einfach über die Wagengriffe geclippt. Bildrechte: Bernd Ueberfuhr
Türgriffschutz
Der Griffschutz ist elf Zentimeter lang  und besteht aus Rohr-Isolationsmaterial aus Schaumstoff, das es im Baumarkt zum Meterpreis von etwa vier Euro gibt. Bildrechte: Bernd Ueberfuhr
Der Kern einer Klopapierrolle wird als Griffschutz verwendet.
Bernd Ueberfuhr hat auch noch eine Notvariante seines Türgriffschutzes parat – mit einem Material, das es in jedem Haushalt gibt: dem Kern einer Klopapierrolle. Bildrechte: Bernd Ueberfuhr
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Hauptsache Gesund | 19. März 2020 | 21:00 Uhr