Blutzuckermessgerät
Bildrechte: imago/PA Images

Neue Studie Diabetes-Typ-2: Mit gezielter Ernährung den Blutzucker senken

Einmal Diabetes, immer Diabetes? Eine Studie aus England hat bewiesen: Durch eine drastische Gewichtsreduktion kann man den Krankheitsverlauf umkehren und es langfristig sogar schaffen, ganz auf Medikamente zu verzichten. Tipps für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung hat Dr. Thomas Dietz.

Blutzuckermessgerät
Bildrechte: imago/PA Images

Diabetes-Typ-1 oder Typ-2?

Vom Typ-1-Diabetes, der häufig schon im Kinder- und Jugendalter auftritt, sind nur rund fünf Prozent aller "Zuckerkranken" betroffen. 95 Prozent aller Diabetiker, vor allem Erwachsene ab 40 Jahren, leiden an Diabetes-Typ-2 – oft als Folge einer jahrelangen falschen Ernährung und mangelnder Bewegung. Und das bedeutet meist, ein Leben lang Tabletten nehmen oder Insulin spritzen zu müssen.

Wer Gewicht verliert, kann Diabetes-Typ-2 stoppen

Lange Zeit dachte man: Einmal Diabetes, immer Diabetes. Doch eine Studie von britischen Forschern hat gezeigt: Ein erheblicher Anteil aller Typ-2-Diabetiker könnte die Krankheit wieder loswerden – allein mit mehr Bewegung und einer Ernährungsumstellung.

übergewichtige Familie
Bildrechte: dpa

An der Studie nahmen knapp 800 Teilnehmer im Alter zwischen 20 und 65 Jahren teil, die erst sechs Jahre zuvor die Diagnose Diabetes-Typ-2 erhalten hatten. Die Studienteilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe wurde auf eine radikale Diät gesetzt. Drei Monate lang erhielten die Probanden nur Nährstoffshakes mit knapp 900 Kalorien am Tag und zusätzlich ein Bewegungstraining. Zur Unterstützung gab es eine psychologische Betreuung. Die andere Gruppe erhielt keinerlei Diät.

Nach Abschluss der Studie hatte die Diätgruppe im Schnitt zehn Kilogramm an Gewicht verloren, die Kontrollgruppe nur ein Kilo.

Das Ergebnis der Studie

Wer mindestens 15 Kilogramm abgenommen hatte, hatte eine 86-prozentige Chance, ganz auf seine Diabetes-Medikamente verzichten zu können. Wer bis zu sieben Kilogramm abgenommen hatte, hatte eine Chance von sieben Prozent, dieses Ziel zu erreichen.

Tipps für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung bei Diabetes-Typ-2

  • Weißmehl und Zucker nach Möglichkeit vermeiden, denn sie lassen den Blutzucker allzu schnell ansteigen. Stattdessen lieber zu Vollkornkornbrot oder Vollkornnudeln greifen.
  • Die Sättigungsbeilage reduzieren und stattdessen eine Portion mehr Gemüse nehmen. Ideal sind täglich 500 Gramm Gemüse, Pilze und Nüsse.
  • Auf Fast Food und Fertigprodukte möglichst verzichten, denn sie enthalten meist große Mengen an versteckten Zuckern. Genauso wie Limonaden oder Fruchtsäfte. Stattdessen lieber Wasser oder ungesüßte Tees trinken.
  • Weniger eiweißreiches Fleisch zu sich nehmen, stattdessen Eiweiß in Form von Hülsenfrüchten, Nüssen, Fisch oder Milchprodukten essen.
  • Mehrstündige Essenspausen zwischen den drei Hauptmahlzeiten einlegen, denn nur dann kann der Körper auf Fettverbrennung schalten.
  • Bewusst essen: langsam kauen, kleine Bissen, Pausen einlegen.

Schon kleine Änderungen des Lebensstils fördern Ihre Gesundheit.

Dieses Thema im Programm: MDR um 4 | 07. März 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. März 2019, 09:24 Uhr