Weihnachten exquisit Wie gut Luxus-Eigenmarken beim Discounter sind

Pünktlich zum Jahresende füllen die Discounter ihre Regale mit ausgewählten Marken, die es nur zu besonderen Feiertagen gibt. Die heißen dann "Deluxe", "Finest cuisine" oder "Best moments", sind oft hübsch mit etwas Gold verpackt und kosten meistens auch mehr als die herkömmlichen Eigenmarken, die es das ganze Jahr zu kaufen gibt. Aber was taugen diese vermeintlichen "Luxusprodukte"? Ist immer drin, was draufsteht und ist ein höherer Preis gerechtfertigt?

Wer die Wahl hat, hat die Qual beim Einkaufen. Kundinnen und Kunden haben in den Discountern derzeit eine große Auswahl an Produkten, die es nur zu besonderen Gelegenheiten gibt. Hunderte Artikel bieten Aldi, Penny und Co an.

Dafür gebe es eine gute Erklärung, sagt der Handelsexperte Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein: "In Deutschland ist 'Discount' quasi an die Grenzen gelangt, wächst auch nicht mehr, sondern geht eher leicht zurück". Da ließen sich die Discounter etwas einfallen, indem sie etwas teurere, wertigere Ware verkauften und damit den Umsatz wieder etwas steigerten.

Zu Weihnachten darf es auch mal teurer sein

Diese Strategie geht besonders zur Weihnachtszeit auf. Wie Gerrit Heinemann sagt, leiste man sich an Weihnachten immer etwas bessere Sachen und esse dann auch mehr. Diese Strategie der Discounter funktioniere zur Festtagszeit besser.

Doch sind die teureren Produkte auch qualitativ hochwertiger? Allgemeine Aussagen zur Qualität dieser Festtags- und Premiummarken der Discounter könne man nicht treffen, sagt Ina Volkhardt, Referentin für Lebensmittel der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt. Die Produkte, die in Exquisit- oder Gourmetbereichen angeboten würden, seien nicht unbedingt schlechter als das, was man im Feinkostladen kaufen könne.

Dieser Rückschluss, dass Feinkostprodukte automatisch besser sind, weil ich sie im Feinkostladen kaufe, stimmt so nicht.

Ina Volkhardt Referentin für Lebensmittel der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt

Wie viel Sekt ist im Champagner?

Ist in den Discounter-Produkten denn immer drin, was drauf steht? In der Regel schon, sagt die Expertin. Der Lebensmittelstandard sei hoch in Deutschland. Kunden dürften nicht getäuscht werden. Wo Champagner oder Trüffel draufsteht, müsse das auch drin sein. Allerdings mit Einschränkung:

Das Problem dabei ist nur, dass nicht festgelegt ist, wie viel eigentlich?

Ina Volkhardt Referentin für Lebensmittel der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt
Ina Volkhardt.
Ina Volkhardt ist Referentin für Lebensmittel der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt. Bildrechte: Ina Volkhardt

Gerade hochpreisige Zutaten seien in manchem Produkt weniger enthalten, erklärt Ina Volkhardt weiter. Dann sei zusätzlich noch Aroma drin, "was den Geschmack bringt". Wer Pralinen, Öl oder Pasta dieser Eigenmarken kauft, sollte genau aufs Etikett schauen, wovon wie viel in dem Produkt enthalten ist.

Bezeichnungen wie "exquisit", "deluxe" oder "Spitzenqualität" sind keine geschützten Begriffe, rechtliche Regelungen gibt es nicht. Der Hersteller kann jedes Produkt "deluxe" nennen, das allein sagt nichts über die Qualität aus. Aber, keine Regel ohne Ausnahme.

Für Fleisch gelten besondere Leitsätze

Für Fleisch- und Wurstwaren gelten bestimmte Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuchs, sagt Ina Volkhardt: "Bei Fleisch- und Wurstwaren, da legen die Leitsätze wirklich fest, wann darf ich die Begriffe Spitzenqualität, gourmet, exquisit verwenden. Und da ist wirklich festgelegt, dass Fleisch und Wurst sich unterscheiden muss zu vergleichbaren Produkten." Habe ein Fleischprodukt einen höheren Muskelfleischanteil, dürfe dieses Produkt exquisit genannt werden.

Doch auch das Gourmet-Fleisch ist nicht per se aus einer artgerechteren Tierhaltung als etwa anderes Schweinefleisch. Für jeden Einzelnen gilt also beim Weihnachtseinkauf: Wer genau wissen möchte, welches Produkt auf dem Teller landet und ob ein höherer Preis gerechtfertigt ist, muss auch genau aufs Etikett schauen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 18. Dezember 2019 | 05:00 Uhr

1 Kommentar

Uborner vor 39 Wochen

Wer auf ein Gourmet-Versprechen oder Luxus bei einem Discounter reinfällt dem ist nicht mehr zu helfen. Eine Gourmet-Delikatess-Salami für 1,19€ / 100gr kann nur Müll sein und was als Eigenmarkenluxus angeboten wird ist fast ausnahmslos billiger Mist. Wer etwas besseres haben will sollte in kleine Fachgeschäfte gehen oder im Netz bestellen. Ich kaufe auch im Discounter, für den Alltag, mitunter leiste ich mir aber auch mal was. Und wir sind keinesfalls Besserverdienende, allerdings haben wir keine Handyverträge und nicht aller Nasen lang einen neuen Riesenfernseher. Jeder hat eben seine Prämissen. Ich brauche auch kein Geld für die Apotheke.