Urlaub auf Balkonien Pool, Sex, Partys – Was ist auf dem Balkon erlaubt?

Viele Menschen verbringen im Corona-Sommer 2020 mehr Zeit auf dem Balkon als zuvor. Natürlich will man sich da auch zuhause fühlen und Gäste empfangen. Doch sind dann auch ein Pool, Sex oder wilde Partys erlaubt? Die "Umschau" hat Franz-Ludwig Kopinski, Fachanwalt für Mietrecht aus Leipzig, danach gefragt.

Zwei Frauen grillen auf einem Balkon.
Solange die Nachbarn nicht gestört werden, ist vieles auf dem Balkon erlaubt! Bildrechte: imago images / Panthermedia

Gibt es Grenzen beim Bepflanzen mit Blumen & Co.?

Franz-Ludwig Kopinski (Fachanwalt für Mietrecht): Die dürfen nicht so groß sein, dass sie die Standfestigkeit des Balkons beeinträchtigen. Es gab vor zwei Jahren ein Urteil des Amtsgerichts München, da wurde dem Mieter verboten, einen Ahornbaum auf dem Balkon zu pflanzen. Aber ganz normale Balkonkästen, die eine ganz normale Größe haben, wie man sie im Baumarkt kaufen kann, dürfen aufgestellt werden.

Ist ein Pool auf dem Balkon erlaubt?

Grundsätzlich darf man sich einen Pool auf den Balkon stellen. Das sollte aber ein provisorischer Pool sein, der auch wieder zusammengebaut werden kann. Der sollte auch nicht so groß sein, dass die Tragfähigkeit des Balkons oder der Terrasse beeinträchtigt ist. Wenn etwas passiert, haftet auch der Mieter dafür.

Welche Lautstärke ist auf dem Balkon angemessen und wie lange darf gefeiert werden?

Die Party darf grundsätzlich nur bis 22 Uhr gehen. Dann sollte man auf Zimmerlautstärke reduzieren. Das bedeutet also, dass Nachbarn davon nicht gestört werden.

Franz-Ludwig Kopinski
Franz-Ludwig Kopinski ist Fachanwalt für Mietrecht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Darf man Sex auf dem Balkon haben?

Ja, auf dem Balkon kann man grundsätzlich das machen, was einem Spaß macht. Man kann sich auch nackt sonnen. Es darf nur die Nachbarn nicht stören. Auch die Liebe kann natürlich den Hausfrieden stören. Liebe auf dem Balkon sollte man nur dann machen, wenn man nicht gesehen wird - nachts wenn es dunkel ist. Tagsüber würde es den öffentlichen Frieden stören, das wäre auch sanktionierbar durch die Gerichte.

Wie sieht es mit einer Feuerstelle auf dem Balkon aus?

Eine offene Feuerschale dürfte erlaubt sein, die kann wieder abgebaut werden. Die ist nur temporär auf dem Balkon installiert. Der Rauch darf die Nachbarn aber auch nicht stören.

Ein Grill ist erlaubt, aber nur in dem Maße, wie die Nachbarn nicht gestört werden. Wenn Sie in einer Wohnanlage wohnen, wo 20 Balkons nach hinten ausgerichtet sind und da fangen fünf Leute nacheinander an zu grillen und das geht bis Mitternacht so weiter, das macht keinen Spaß mehr.

Ein fester Kamin hingegen ist eine bauliche Veränderung und muss in jedem Fall vom Vermieter oder Eigentümer genehmigt werden.

Wichtig Egal ob Mieter oder Eigentümer einer Wohnung: Es müssen Regeln beachtet werden - diese stehen im Mietvertrag und der Hausordnung oder bei Wohnungseigentümern in der Teilungserklärung.

Bei jeder baulichen Veränderung sollte der Eigentümer oder Vermieter gefragt werden. Hier dreht es sich um eine "nachhaltige Veränderung des Gesamtbildes des Mietobjektes oder der Eigentumsanlage", erklärt Fachanwalt Franz-Ludwig Kopinski.

Ein Hochhaus mit vielen Balkonen. 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Umschau Di 04.08.2020 20:15Uhr 06:28 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Umschau | 04. August 2020 | 20:15 Uhr