Selbstgemacht Stimmungsvolle Beleuchtung für Balkon und Garten

Die Juni-Nächte sind die längsten im ganzen Jahr. Gern bleibt man da bis spät draußen. Wenn es langsam dämmert, setzt ein schönes Licht dabei stimmungsvolle Akzente. Die besten Ideen für gemütliche Beleuchtung hat Expertin Judith Heinze.

Zitronenkerzen und Steine auf einem Dekorationsteller
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Gut gegen Mücken – leichte Zitronenkerzen

Mit diesen hübschen sowie nützlichen Zitronenkerzen können die lauen Sommernächte kommen. Die Mücken nehmen Reißaus und am Tisch duftet es wunderbar.

Was Sie dafür benötigen:

  • Zitronen
  • Melonenausstecher und ein kleines Messer
  • leere, saubere Konservendose
  • einen Topf
  • Paraffin-Pastillen
  • Zahnstocher
  • Citronella-Öl
  • Docht
  • Klammern

Zunächst werden Wachspastillen oder Wachsreste in eine Konservendose gefüllt und langsam unter stetigem Rühren im Wasserbad eingeschmolzen.

Anleitung Zitronenkerzen selbst gemacht

Bei einer Zitrone wurde etwas Schale abgeschnitten, sie liegt in kleinen Würfeln geschnitten daneben
Damit die Zitrone später gut liegt, wird die Schale an einer Zitronenhälfte so abgeschnitten, dass eine glatte Fläche entsteht. Das Stückchen Schale kann gewürfelt auch weiterverendet werden. Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Bei einer Zitrone wurde etwas Schale abgeschnitten, sie liegt in kleinen Würfeln geschnitten daneben
Damit die Zitrone später gut liegt, wird die Schale an einer Zitronenhälfte so abgeschnitten, dass eine glatte Fläche entsteht. Das Stückchen Schale kann gewürfelt auch weiterverendet werden. Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Eine Zitrone wurde mit einem Messer geteilt
Aus den Zitronenhälften wird das Fruchtfleich entfernt. Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Eine Klammer hält einen Docht und liegt auf einer ausgehölten Zitronenhälfte
Mit einer Klammer wird der Docht in der Mitte der Zitronenhälfte gehalten. Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Jemand zeigt Paraffin-Stückchen, bevor die in eine Dose gefüllt werden
Das Paraffin wird in der Büchse geschmolzen. Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Eine Dose steht in einem Topf mit kochendem Wasser
Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Eine Klammer hält einen Doch und liegt auf einer ausgehölten Zitronenhälfte
Jetzt vorsichtig das flüssige Wachs einfüllen. Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Zitronenkerzen und Steine auf einem Dekorationsteller
So schön und wunderbar duftend kann es in Ihrem Garten sein. Bildrechte: MDR/Judith Heinze
Alle (7) Bilder anzeigen
Zitronenkerzen und Steine auf einem Dekorationsteller
So schön und wunderbar duftend kann es in Ihrem Garten sein. Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Währenddessen werden die Zitronen längs halbiert und mit dem Melonen-Ausstecher ausgehöhlt. Das Fruchtfleisch eignet sich für eine erfrischende Zitronenlimonade. Für zusätzlichen Halt kann man bei den ausgehöhlten Zitronen außen vorsichtig eine kleine Schicht der Schale abschneiden, damit die Kerze später gerade aufliegt. Dieses Stück Schale kann später fein geschnitten mit in den Wachs gegeben werden.

Nun wird der Docht in die Mitte der ausgehöhlten Zitrone platziert. Um diesen zu sichern, wird er rechts und links mit Zahnstochern gestützt und mit Tape umwickelt. Nun vorsichtig das Wachs in die ausgehöhlten Zitronen gießen, etwas abkühlen lassen und dann etwas Citronella-Öl hinzugeben. Fertig!


Sturmsicherer Ständer für Lichterketten über dem Esstisch

Laue Sommerabende mit romantischem Licht, gutem Essen und Wein – dafür sollte die Beleuchtung stimmen. Lichterketten mit ihren vielen kleinen Lampen sind dafür hervorragend geeignet. Einen Ständer für sie zu bauen, ist gar nicht schwer.

Was Sie dafür benötigen:

  • Plastikeimer
  • Zement
  • 2 m Vierkanthölzer oder Birkenstämme
  • strapazierfähiges Abklebeband

Wir brauchen zwei Plastikeimer und Zement. Zunächst rühren wir den Zement an. Nun wird die Holzstange – alternativ kann auch ein nicht allzu dicker Holzstamm zum Beispiel von einer Birke genutzt werden – mittig in dem Plastikkübel platziert. Damit dieser auch gerade fällt, wird von jeder Seite mit Frogtape (strapazierfähiges Abklebeband) stabilisiert. Nun werden 2/3 des Eimers oder Plastikübertopfes mit Zement gefüllt.

Wer die Optik von purem Beton mag, kann auch den ganzen Eimer befüllen und nach dem Trocknen aus dem Übertopf rausnehmen. Der Betonklotz steht dann quasi pur auf dem Boden.

Alle anderen können nach dem Trocknen des Betons einige Kieselstein obenauf füllen und darauf etwas Erde geben, die mit nicht zu tief wurzelnden Pflanzen bepflanzt werden kann. An jeder Stange wird zum Schluss ein Haken befestigt, an dem die Lichterkette aufgegangen wird.


Eine Gießkanne, die Licht ins Dunkel bringt

Diese Gießkanne mit Lichterkette avanciert zum Blickfänger auf dem Balkon oder im Garten.

Was Sie dafür benötigen:

  • Gießkanne (evtl. auch eine Dekogießkanne)
  • 3 Lichterketten mit ganz kleinen LEDs
  • Zange
  • Bohrmaschine

Eine Dekokanne mit einer Lichterkette
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Zuerst müssen mit einem Metallbohrer 5 bis 7 Löcher in den Kopf der Gießkanne gebohrt werden, durch die später die Lichterkette durchgeführt wird. Dafür muss der Kopf der Kanne abgenommen werden. Nun wird die Lichterkette durch die gebohrten Löcher geführt. Dabei werden Schlaufen gelegt, indem je durch ein Loch hinaus und durch das gleiche Loch wieder hinein gefädelt wird.

Das Ganze wird wiederholt, bis die Kette reihum durch die Löcher gefädelt wurde. In der Kanne wird nun ein Stück Styropor gesteckt, dieser fixiert den Solarspieß, sodass genügend Sonnenlicht durch die Öffnung auf das Solarteil trifft.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Weitere Bastel-Ideen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 10. Juni 2020 | 17:00 Uhr