Urlaub auf dem Wasser Hausbooturlaub in Mitteldeutschland - ein Kostencheck

Hausboote sind in Zeiten der Corona-Pandemie gefragt wie selten zuvor. Viele Flotten sind bis Ende September ausgebucht. Unter welchen Bedingungen wird man zum Kapitän und was kostet ein Urlaub auf dem Wasser?

Ein Mann am Steuer eines Hausbootes. 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Umschau Di 01.09.2020 20:15Uhr 10:14 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Viele haben 2020 das Inland als neues Reiseziel für sich entdeckt. So werden auch immer mehr Urlauber zum Kurzzeitkapitän. Die "Umschau" hat sich einmal auf einigen Gewässern - auch über Mitteldeutschland hinaus - umgesehen. Bei der Auswahl der richtigen Unterkunft sollte man zunächst zwischen schwimmenden Häusern und Hausbooten unterscheiden.

Schwimmende Häuser

Schwimmende Häuser sind als sogenannte Stillieger fest am Hafen verankert und an das örtliche Versorgungsnetz angeschlossen. Den nötigen Auftrieb gibt ein Ponton, eine meist aus Stahlbeton und Styropor gefertigte Plattform. Sie unterscheiden sich ansonsten nur wenig von herkömmlichen Häusern.

Hausboote auf dem Elbekanal bei Hamburg.
Hier ist alles fest verankert. Hier besticht das Ambiente. Bildrechte: imago images / Westend61

Hausboote

Im Gegensatz dazu sind Hausboote motorisiert und verfügen über eine Ruder- und Steueranlage. Dadurch sind sie in den meisten Fällen auch tatsächlich fahrbar.

Hausboot auf dem Hohenwarte-Stausee
Hier kann auch abgelegt und ein Abstecher auf dem Gewässer unternommen werden. Bildrechte: MDR / Jens Roder

So funktioniert's

Urlaubsmatrosen benötigen auf mitteldeutschen Seen keinen Führerschein. Für kompakte Hausboote mit maximal 15 PS genügt eine Charterbescheinigung. Diese erhält man nach dreistündiger Einweisung von der Bootsvermietung. Darin werden neben technischer Bootskunde auch Verkehrsregeln und das richtige Verhalten in Gefahrensituationen vermittelt. Die Fahrberechtigung gilt dann für die gesamte Mietzeit.Trotzdem bieten nur wenige mitteldeutsche Anbieter tatsächlich mobile Übernachtungsmöglichkeiten an, sondern fest verankerte Boote in den Häfen.

Auch bei der Ausstattung gibt es Unterschiede: vom einfachen Bungalow mit Kojenbett bis zur zweistöckigen Luxusvilla mit Sonnenterrasse und Fußbodenheizung gibt es für jeden Geldbeutel das richtige Angebot. Im Durchschnitt muss man für einen Wochenendurlaub mit vier Personen in der Hauptsaison etwa 600 Euro einplanen. Dazu kommen in vielen Fällen noch Reinigungskosten und die Kaution. Für längere Aufenthalte werden häufig günstigere Pauschalen angeboten. Auch ein Urlaub in der Nebensaison bietet Potential zum Sparen.

In diesen mitteldeutschen Regionen ist es möglich

Lausitz

Ein Boot auf dem Bärwalder See vor einem Leuchtturm
Seemansfeeling bietet auch der Leuchtturm auf dem Bärwalder See. Bildrechte: MDR/Katrin Funke

Aus ehemaligen Tagebauten sind inzwischen zahlreiche Naherholungsgebiete in Mitteldeutschland entstanden. So auch das Lausitzer Seenland an der Grenze zwischen Brandenburg und Sachsen. Am Ufer des Geierswalder Sees liegt das "Lausitz Resort". Zwei schwimmende Ferienhäuser bestechen mit einer futuristischen Architektur aus Stahl und Glas und bieten den idealen Ausgangspunkt für Ferien auf dem Wasser.

Wer jedoch selbst zum Kapitän werden möchte, muss weiter zum Bärwalder See fahren. Hier kann über den Anbieter Bootscharter Lausitz ein manövrierbares Hausboot angemietet werden.
Ebenfalls am Bärwalder See, am Hafen Klitten bei Boxberg, entsteht derzeit eine neue Siedlung aus schwimmenden Häusern. Am 24. August 2020 wurden die ersten zehn Objekte der Firma Floating Houses eingeweiht.

Mitteldeutsche Seenlandschaft

Sendungsbild
Der Hafen in Braunsbedra. Er ist nach der Marina Mücheln der zweite Hafen, der am Geiseltalsee entstanden ist. Der ehemalige Tagebau ist heute ein attraktives Erholungsgebiet. Bildrechte: MDR/Angela Thieme

Die FHG Floating Houses GmbH ist der größte Impulsgeber für das wachsende Angebot an Hausbooten in Mitteldeutschland. Der Investor aus Berlin kümmert sich um die Beschaffung von neuen Liegeplätzen, den Bau und schließlich die Vermarktung der Häuser über ein gemeinsames Vermietungsportal.

Bereits über ein Dutzend Anlagen konnten so in ganz Deutschland geschaffen werden. In den letzten Jahren sind vor allem die Bergbaufolgelandschaften in Sachsen und Sachsen-Anhalt als attraktive Standorte in den Fokus gerückt.

Am Geiseltalsee, dem größten künstlichen See Mitteldeutschlands, können die modernen Unterkünfte der Firma sowohl an der Marina Mücheln als auch an der Marina Braunsbedra gebucht werden. Auch am Großen Goitzschesee bei Bitterfeld-Wolfen gibt es eine Anlage. Die Modellpalette reicht vom fest ankernden Hausboot bis zum zweistöckigen schwimmenden Ferienhaus.

Für eine Probefahrt bietet sich das "SeeZimmer" an. Das urige Holzhaus mit Strohdach kann auch stundenweise gemietet werden und ist somit bestens geeignet für Urlauber, die das Steuer einmal selbst in die Hand nehmen wollen.

Saalekaskade

Die Saaleschleife der Bleilochtalsperre, Naturpark Thüringer Schiefergebirge, Thüringer Meer, Saalekaskade
Die Saalekaskade ist das größte zusammenhängende Stauseegebiet Europas. Bildrechte: imago images / imagebroker /Andreas Vitting

Fast wie in Skandinavien fühlt sich ein Urlaub auf der Saalekaskade an.
Das größte zusammenhängende Stauseegebiet Europas zieht sich als fjordähnliche Landschaft durch den Thüringer Wald.

Über 30 Kilometer Strecke können mit dem fahrbaren "Rollyboot" am Standort Hohenwartestausee selbst erkundet werden. Eine andere Möglichkeit die Ruhe des "Thüringer Meers" zu genießen, bietet das "Treibhouse" auf der Bleilochtalsperre.

Die Plattform mit den zwei Häuschen Carlos und Wolfgang ankert fernab vom Ufer und ist nur mit einem Motorboot erreichbar. Die Inhaber Sascha und Jasmin Horn haben für ihre schwimmenden Ferienwohnungen sogar den Thüringer Tourismuspreis erhalten.

Dübener Heide und Elbauen

Schwimmende Häuser auf einem See
Diese Idylle bietet der Bergwitzsee. Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel

Nordisch geht es weiter in der Dübener Heide. Am "Bergwitzsee Resort" finden sich vier schwimmende Schwedenhäuser, die als Teil einer Ferienanlage besonders für Familien geeignet sind.

Einen weiteren Geheimtipp findet man bei den Elbauen im Norden von Sachsen-Anhalt. Das Feriendorf "Dein Lieblingsplatz in Parey" rund um den Mühlensee, hat sich voll und ganz dem Erlebnis Wasser gewidmet. Hausbootluft schnuppern kann man hier auf schwimmenden Iglus oder im Seehotel.

Hausboot-Anbieter in Sachsen-Anhalt
Anbieter Gewässer Region Preise für 4 Personen
SeeZimmer Geiseltalsee Mitteldeutsches Seenland HS: 3 Nächte 400€, 7 Nächte 800€;

NS: 3 Nächte 360€, 7 Nächte 720€
Floating Houses Geiseltalsee Mitteldeutsches Seenland HS: 7 Nächte 1323 (erst ab 5-7 Nächte)

NS: 3 Nächte 387€, 7 Nächte 903€
Floating Houses Großer Goitschesee Mitteldeutsches Seenland HS: 7 Nächte 1323 (erst ab 5-7 Nächte)

NS: 3 Nächte 387€, 7 Nächte 903€
Bergwitzsee Resorts Bergwitzsee Dübener Heide HS: 3 Nächte 519,75€, 7 Nächte 1212,75€

NS: 3 Nächte 304,50€, 7 Nächte 710,50€
Dein Lieblingsplatz in Parey Mühlensee Jerichower Land/Elbauen HS: 3 Nächte 510€, 7 Nächte 1190€

NS: 3 Nächte 510€, 7 Nächte 1190€; (Aufbettung)
Hausboot-Anbieter in Sachsen
Anbieter Gewässer Region Preise für 4 Personen
Bootcharter Lausitz Bärwalder See Lausitzer Seenland HS: 3 Nächte 690€, 7 Nächte 1250€



NS: 3 Nächte 690€, 7 Nächte 1250€
Floating Houses Bärwalder See Lausitzer Seenland HS: 7 Nächte 1323 (erst ab 5-7 Nächte)

NS: 3 Nächte 387€, 7 Nächte 903€
Lausitz Resort Geierswalder See Lausitzer Seenland HS: 3 Nächte 885€, 7 Nächte 2065€

NS: 3 Nächte 630€, 7 Nächte 1470€
Hausboot-Anbieter in Thüringen
Anbieter Gewässer Region Preise für 4 Personen
Treibhouse Bleilochtalsperre Saalekaskade HS: 3 Nächte 600€, 7 Nächte 1400€

NS: 3 Nächte 450€, 7 Nächte 1050€
Rollyboot Hohenwartestausee Hohenwartestausee Saalekaskade HS: 3 Nächte 710€, 7 Nächte 1290€

NS: 3 Nächte 510€, 7 Nächte 1090€

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Umschau | 01. September 2020 | 20:15 Uhr

Ein Angebot von

Auch interessant

Zurück zur Startseite