Außenaufnahme des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe
Laut BGH dürfen sich Eltern nicht ohne Weiteres an dem für die Kinder gedachten Sparbuch bedienen. Bildrechte: dpa

Bundesgerichtshof Eltern dürfen Sparbuch der Kinder nicht einfach plündern

Fast 18.000 Euro hatten Eltern für ihre Tochter angespart. Als sie ihr Sparbuch erhielt, waren jedoch nur noch wenige hundert Euro drauf. Die junge Frau klagte sich durch die Instanzen. Nun urteilte der Bundesgerichtshof.

Außenaufnahme des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe
Laut BGH dürfen sich Eltern nicht ohne Weiteres an dem für die Kinder gedachten Sparbuch bedienen. Bildrechte: dpa

Eltern dürfen das Sparbuch ihres Kindes auch dann nicht einfach plündern, wenn sie es selbst angelegt haben und es in ihrem Besitz ist. Das geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs hervor.

Aktenzeichen Az. XII ZB 425/18

Vater hebt 17.300 Euro vom Sparbuch der Tochter ab

Die Karlsruher Richter hatten über den Fall einer 22 Jahre alten Frau zu verhandeln, die ihren Vater verklagt hatte. Der Mann hatte von dem 1997 für die Tochter eingerichteten Sparbuch in den Jahren 2010 und 2011 insgesamt 17.300 Euro abgehoben. Weder seine Ehefrau noch die Tochter wussten Bescheid. 2015 gab er der inzwischen volljährigen jungen Frau das Sparbuch mit 242 Euro.

BGH: Sparbuch-Besitz kein Freibrief fürs Abheben

Der Vater argumentierte, er habe auf das Geld zugreifen dürfen, da das Sparbuch in seinem Besitz gewesen sei. Das Oberlandesgericht Frankfurt/Main war dem gefolgt und hatte die Klage der Tochter abgewiesen. Das greift laut BGH aber zu kurz. So sei es zwar nicht unüblich, dass Familien das angesparte Geld des Kindes auch als Reserve für finanzielle Engpässe sähen. Es sei aber genauso gut vorstellbar, dass die Eltern das Sparbuch nur aufbewahren, damit es das Kind nicht verliert. Aus dem Besitz allein lasse sich deshalb noch nicht viel ablesen.

OLG muss neu entscheiden

Letztlich komme es auf die Umstände des Einzelfalls an, erklärte der BGH und wies den Fall an das Oberlandesgericht zurück. Das soll nun genauer prüfen, wie  das Geld auf dem Sparbuch der Tochter angespart wurde und was davon unter Umständen aus Geldgeschenken Dritter stammt.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 15. August 2019 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. August 2019, 20:21 Uhr