Eine Schale mit Tee
Bildrechte: Colourbox.de

Gesundheitsfördernde Tees Gesunde Tee-Rezepte von Kräuterexpertin Sigrun Böhme

Tees haben oft heilsame Wirkung. Kräuterexpertin Sigrun Böhme hat Rezepte für Tees, die die Blase oder Leber spülen oder Hustenreiz stillen. Wer nach einer guten Chai-Gewürzmischung sucht, wird ebenfalls fündig.

Eine Schale mit Tee
Bildrechte: Colourbox.de

Blasenspültee (Aufguss)

Bei Harnwegsinfekten ist es besonders wichtig, viel zu trinken. Bei einer einfachen Blasenentzündung braucht man nicht immer ein Antibiotikum, manchmal hilft schon eine Spülkur mit stark harntreibenden und natürlich wirksamen, keimreduzierenden Inhaltsstoffen.

Zutaten:
getrocknete Blätter von Birke und Brennnessel zu gleichen Teilen

Zubereitung:
In einer Tasse einen Teelöffel der Kräutermischung mit etwa 200 Milliliter kochendem Wasser übergießen und fünf bis sieben Minuten ziehen lassen. Danach durch ein Sieb abgießen. Bei Bedarf mehrere Tassen täglich trinken.

Leberspültee (Abkochung)

Nach den fettreichen Feiertagen hat unsere Leber besonders schwer zu arbeiten. Unterstützen kann sie dabei ein Leberspültee. Er stärkt Leber und Galle und unterstützt die Verdauung. Da nicht nur Blätter, sondern auch Wurzeln mit enthalten sind, werden die Zutaten nicht nur aufgebrüht, sondern abgekocht, um die wertvollen Inhaltsstoffe zu lösen. Dafür werden die Zutaten in kaltem Wasser angesetzt und zum Kochen gebracht.

Zutaten:
2 EL Löwenzahnwurzel
2 EL Mariendistelsamen
2 EL Kurkuma 
2 EL Koriandersamen
2 EL Fenchelsamen
1 EL Ingwer
1 EL Hibiskus
1/2 EL Kardamom grün
5–6 Nelken
1/2 Stange Zimt Ceylon

Zubereitung:
Die Zutaten mit dem Mörser zerstoßen. Zwei bis drei Esslöffel auf einem Liter Wasser kalt ansetzen und aufkochen, fünf bis acht Minuten köcheln lassen. 
Die groben Kräuteranteile abseihen und dann trinken. 

Hustenreiztee (Kaltwasserauszug)

Die Schleimstoffe der Eibischwurzel können Husten lindern und den quälenden Reiz mildern. Spitzwegerich wirkt außerdem bronchienerweiternd, entzündungshemmend und krampflösend.

Zutaten:
50g Spitzwegerichblätter 
50g Eibischwurzel

Zubereitung: 
Ein Teelöffel der Mischung reicht für eine Tasse kaltes Wasser. Die Kräuter im kalten Wasser zwei bis acht Stunden ziehen lassen und anschließend abseihen. Drei- bis viermal täglich eine Tasse davon leicht erwärmt trinken.

Gewürztee Chai (Abkochung)

Zutaten:
25 g Koriandersamen ganz
25 g Ingwer geschreddert
10 g Kardamom grün geschreddert
25 g Pfeffer schwarz oder Chili geschreddert
3 g Nelken geschreddert
1 Zimtstange geschreddert
6 Stück Sternanis geschreddert
Je nach Geschmack kann der Chai mit Rooibush Tee oder Schwarztee kombiniert und mit Kakaoschalen verfeinert werden. 

Zubereitung:
Der Tee entsteht per Abkochung. Alle Zutaten werden in kaltem Wasser angesetzt und zum Kochen gebracht.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Hauptsache Gesund | 10. Januar 2019 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2019, 10:57 Uhr