Bei Hitze reichlich trinken Gesunde Durstlöscher für heiße Tage

Drei Rezepte von Aurélie Bastian

Gurken-Zitronen-Drink

Gurken-Zitronen-Drink
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jana Olsen

Zutaten:
1,5 L Wasser
1 Gurke
1 Bund frische Minze
1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung:
Das Wasser in eine große Kanne oder Karaffe gießen. Die Gurke in der Länge komplett schälen und weiter mit dem Schäler lange Bänder schneiden.

Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden und mit den frischen Minzblättern in das Gefäß geben.

Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Beeren-Limetten-Drink

Beeren-Limetten-Drink
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jana Olsen

Zutaten:
1,5 L Wasser
1 Gurke
1 Packung gefrorene Himbeeren oder Erdbeeren
2 Limetten

Zubereitung:
Das Wasser in eine große Kanne oder Karaffe gießen. Die Gurke in der Länge komplett schälen und mit dem Schäler lange Bänder schneiden. Den Saft von zwei Limetten auspressen und dazu geben. Das Gefäß für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Als Eiswürfel eine Packung gefrorene Himbeeren oder Erdbeeren dazu geben.

Tipp:
Zur Abwechslung kann man als Basis statt Wasser auch gekühlten grünen Tee verwenden.

Gurken-Sorbet mit Minze

Zutaten:
1 Gurke
1 EL frische Minzblätter
1 EL Zucker (für die herzhafte Variante statt Zucker je eine Prise Salz und Pfeffer verwenden)

Gurken-Sorbet mit Minze
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Aurélie Bastian

Zubereitung:
Eine Gurke schälen, in kleine Stückchen schneiden und einfrieren. Mit Hilfe eines guten Mixers die gefrorene Gurke mit Minzblättern und Zucker zu Püree mixen.

Das Sorbet entweder direkt genießen oder in eine kleine Kastenform geben und in den Tiefkühlschrank stellen.

Tipps:
Sorbet bereitet man in der Regel mit Eiweiß zu, aber bei Hitze ist es besser, eine "keimfreie Variante" zuzubereiten und die Zutaten und den Aufwand so einfach wie möglich zu halten. Man sollte die Gurke zudem immer schälen, weil die Schale für das sanfte Sorbet zu hart ist. Wahlweise kann man statt Zucker eine Prise Pfeffer dazu geben. Das gleiche Prinzip funktioniert auch mit gefrorenen Erdbeeren und frischem Basilikum sehr gut.

Gurke: Das Gemüse des Jahres 2019 Gurken gibt es heute immer noch in vielen Formen und Farben: klein, groß, dick, schlank, gelb, grün oder braun. Doch weil in den Supermärkten vorwiegend nur die Salatgurke verkauft wird, hat der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt die Gurke zum Gemüse des Jahres gekürt. So sollen auch Zitronengurken, Apfelgurken oder die stachelige Inkagurke wieder populärer werden.

Die Gurke ist das wasserreichste und kalorienärmste Gemüse, das es gibt. Doch sie kann weit mehr als nur den Durst löschen. In dünne Scheiben geschnitten hilft sie als Auflage auf die Haut bei Sonnenbrand oder Insektenstichen. Zudem soll sie gegen Mundgeruch helfen, indem man dünne Gurkenscheiben in den Mund nimmt und für etwa eine Minute mit der Zunge an den Gaumen drückt.

Auch interessant

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Hauptsache Gesund | 04. Juli 2019 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Juli 2019, 14:32 Uhr