Herzhaft oder süß Aurélies leckere Kürbis-Rezepte

Aurélie Bastian hat sich zwei tolle Kürbis-Rezepte ausgedacht. In der herzhaften Variante verwendet macht sie einen Eintopf mit Kürbisstücken, in der süßen eine Tarte mit Kürbis und Vanillecreme.

Herbstlicher Kürbis-Eintopf

Auf einem blau lasierten Tisch steht eine mit Blüten dekorierte Schale mit Kürbissuppe. Daneben liegen ein aufgeschnittener Butternuss-Kürbis, Brotscheiben, Kürbiskerne und ein Holzlöffel.
Bildrechte: IMAGO

Zutaten
400 g Kürbis (z. B. Butternut, Muskatkürbis oder Hokkaido, ggf. geschält) in Stückchen
½ Wirsing
1 kleine Porreestange
1 Zwiebel
2 Nelken
1 Lorbeerblatt
½ TL Lebkuchengewürz
250 g weiße Bohnen
2 Teile Hühnchenbrust (je nach Geschmack)
3 EL Frische Petersilie
20 g Butter,

Zubereitung
Den Wirsing und den Porree waschen und kleinschneiden. Die Zwiebel in dünne Scheiben schneiden, die Hähnchenbrust in 3 cm große Stücke. In einem großen Topf die Butter schmelzen lassen und darin das Hähnchenfleisch kurz anbraten. Die Kürbisstückchen, den Wirsing und den Porree dazugeben und mit Wasser bedecken. Jetzt nur noch die Gewürze und Kräuter einlegen und für 20 bis 25 Minuten bedeckt kochen.

10 Minuten vor dem Servieren die weißen Bohnen (vorgekocht) dazugeben, weiter köcheln und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In Frankreich wird dieser Eintopf statt mit Bohnen auch mit Esskastanien zubereitet.

Tipp von Aurélie Bastian Das Lorbeerblatt mit Hilfe der Nelken an die Zwiebel spicken. So lassen sich Zwiebel und Gewürze nach dem Kochen im Ganzen wieder aus dem Eintopf entnehmen.

Tarte mit Kürbis

Zutaten
für den Tarte-Boden:
200 g Weizenmehl (Typ 405)
100 g Butter
40 g Zucker
3 EL Milch

Butternusskürbis Honeynut
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon

für die Creme:
350 g Kürbis (vorgekocht oder direkt als Püree)
½ TL Vanillemark
1 TL Lebkuchengewürz
70 g Rohrzucker
2 Eier
250 ml Sahne

Zubereitung
Für die Zubereitung des Bodens alle Zutaten zusammenkneten. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und dünn ausrollen. Damit eine 24-cm-Tartenform auskleiden, den Teig mit einer Gabel anpieksen und blindbacken. Das bedeutet: Den Teig mit Backpapier bedecken, zum Beschweren 400 g Hülsenfrüchte darauf geben, etwa 10 Minuten bei 180°C Umluft backen. Dann die Hülsenfrüchte samt Backpapier herausnehmen und weitere 10 Minuten backen.

Für die Creme alle Zutaten in eine Schüssel geben und kurz mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Creme in den vorgebackenen Tarte-Boden geben und für 30 Minuten bei 180°C Umluft weiterbacken.

Die Vielfalt der Speisekürbisse

Es gibt verschiedene Arten von Speisekürbissen. Häufig angebaut werden Riesenkürbisse, Gartenkürbisse und Moschuskürbisse. Aus diesen Arten sind durch Züchtung wiederum zahlreiche Sorten hervorgegangen.

Butternusskürbis Beja
Birnenkürbis (Butternuss) "Beja"
Das dunkelorangefarbene Fruchtfleisch der "Beja" schmeckt süß, aromatisch und auffallend nussig. Dieser Kürbis eignet sich gut zum Braten und Grillen, aber auch für die Verwendung in Süßspeisen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon
Butternusskürbis Beja
Birnenkürbis (Butternuss) "Beja"
Das dunkelorangefarbene Fruchtfleisch der "Beja" schmeckt süß, aromatisch und auffallend nussig. Dieser Kürbis eignet sich gut zum Braten und Grillen, aber auch für die Verwendung in Süßspeisen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon
Butternusskürbis Honeynut
Birnenkürbis (Butternuss) "Honeynut"
Die Honeynut fällt deutlich kleiner aus als ihre großen Butternuss-Schwestern. Dafür schmeckt sie auch intensiver, ein wenig nach Melone. Sie bietet sich auch für den Rohverzehr an.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon
Kürbis der Sorte Buen Gusto de Horno
Buen Gusto de Horno
Eine sehr dekorative spanische Züchtung. Der Kürbis fällt durch seine stark gerunzelte Außenhaut auf. Es gibt Früchte, die einfarbig blaugrün sind, aber auch rot-grün gemusterte Exemplare. Der Sortenname bedeutet wörtlich übersetzt etwa "Der Wohlschmeckende aus dem Ofen", was auf seine bevorzugte Verwendung in der Küche verweist – gebacken im Ofen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon
Kürbis der Sorte Galeux d‘ Eysines, auch Häckelkrätze genannt
Galeux d‘ Eysines, auch Häckelkrätze
Diese Sorte ist mit dem bekannten "Gelben Zentner" verwandt. Die "Häckelkrätze" wird bis zu 9 kg schwer. Hervorstechendstes Merkmal: die zahlreichen hellen Warzen auf der Außenhaut, die ein bisschen wie Popcorn wirken. Der Kürbis lässt sich gut süßsauer einlegen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon
Moschuskürbis Ibiza
Ibiza
Eine mittelgroße Kürbissorte, die in der Tat aus Ibiza stammt. Sehr schöne, deutlich gerippte, bis zu 3,5 kg schwere Früchte, der Geschmack ist fruchtig-aromatisch.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon
Speisekürbisse der Sorte Blue Banana
Blue Banana
Dieser Riesenkürbis wird bis zu 5 kg schwer. Die Frucht ist tatsächlich bananenförmig. Während die Außenhaut blaugrün ist, leuchtet das Fruchtfleisch dunkelgelb bis orange. Die Sorte lässt sich bis zu 9 Monaten lagern.
Bildrechte: imago/JuNiArt
Muskade de Provence
Muscade de Provence
Muskatkürbisse wie der Muscade de Provence gehören zu den delikatesten Kürbissorten. Sie eignen sich hervorragend zum Füllen, aber auch zum Backen oder als Suppe. Der Muscade de Provence braucht besonders lange Zeit zum Reifen, nämlich rund 130 Tage, und wird deshalb oft erst ab Mitte September geerntet. Das Fruchtfleisch ist fest und faserig.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon
Kürbis Bischofsmütze
Bischofsmütze
Dieser Kürbis, auch "Aladdins Turban" genannt, verdankt seinen Namen seiner markanten Gestalt. Aus einer Frucht scheint noch eine zweite, kleinere zu wachsen, was den Eindruck einer Kopfbedeckung hervorruft. Die Bischofsmütze gibt es in zahlreichen Kombinationen aus grünen, roten und weißen Farbtönen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK/Jörg Simon
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Hauptsache Gesund | 10. Oktober 2019 | 21:00 Uhr

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Hauptsache Gesund | 10. Oktober 2019 | 21:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Oktober 2019, 11:38 Uhr