Diabetes Ernährung
Bildrechte: Claudia Timmann

Genießen mit Diabetes Rote-Bete-Eintopf mit Räuchertofu

Wer seinem Körper etwas Gutes tun will, sollte bei diesem vegetarischen Eintopf mit Rote Bete und Räuchertofu aus dem Vollen schöpfen.

Diabetes Ernährung
Bildrechte: Claudia Timmann

Zubereitungszeit: 40 Minuten Nährwerte pro Portion: 420 kcal, 21 g EW, 26 g F, 21 g KH, 9 g BST, 2 BE

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 300 g Weißkohl
  • 200 g Rote Beten
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL ganzer Kümmel
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 200 g Räuchertofu
  • 1–2 EL Rotweinessig
  • 5 Stiele Schnittlauch
  • 100 g Sojajoghurt natur

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Möhren putzen, schälen und schräg in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Vom Weißkohl die äußeren Blätter und den harten Strunk entfernen, die Blätter in 2 bis 3 cm große Stücke schneiden. Die Roten Beten putzen, schälen (am besten mit Einmalhandschuhen arbeiten!) und erst in etwa 1/2 cm dicke Scheiben, dann in Stifte schneiden.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin 2 bis 3 Minuten andünsten. Möhren, Kohl und Rote Beten hinzufügen und etwa 4 Minuten mitdünsten. Lorbeerblätter und Kümmel dazugeben und ebenfalls kurz mitdünsten. Die Brühe dazugießen und alles mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen. Den Eintopf mit geschlossenem Deckel aufkochen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten garen.

Inzwischen den Tofu trocken tupfen und in etwa 1 1/2 cm große Würfel schneiden. Den Tofu unter den Eintopf mischen und etwa 5 Minuten mitgaren. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden.

Zwei Drittel davon unter den Joghurt rühren. Zum Servieren den Eintopf in tiefen Tellern mit je 2 TL Schnittlauchjoghurt anrichten und mit dem übrigen Schnittlauch bestreuen.

Die Ernährungs-Docs Wer seinem Körper etwas Gutes tun will, sollte bei dem vegetarischen Eintopf aus dem Vollen schöpfen. Warum? Weil Möhren, Weißkohl und Rote Bete zu den stark basenbildenden Lebensmitteln gehören, das heißt, sie werden vom Organismus basisch verstoffwechselt und können Säuren abpuffern. Zudem liefern sie viel Kalium, Magnesium und Eisen, die Körper und Muskeln in Form halten.

Buchtitel - "Die Ernährungs-Docs – Diabetes heilen"
Bildrechte: ZS Verlag

Zum Buch Im Ratgeber "Die Ernährungs-Docs – Diabetes heilen", erschienen im Februar 2019 im ZS Verlag, klärt "Ernährungs-Doc" Dr. Mattias Riedl zusammen Dr. med. Anne Fleck und Dr. med. Jörn Klasen über die Möglichkeiten auf, wie sich Diabetes Typ 2 mit der richtigen Ernährung heilen und Typ 1 verbessern lässt. Dazu liefern die Autoren Rezepte, die zu einer gesunden Lebensweise beitragen.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 04. November 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. November 2019, 11:24 Uhr