Geeiste Aprikosen-Rosmarin-Torte
Bildrechte: Aurélie Bastian/franzoesischkochen.de

Köstlich frisch Geeiste Aprikosen-Rosmarin-Torte

Der klassische Aprikosenkuchen hat einen Hefeteig und jede Menge Streusel – lecker, aber manchen zu viel im Sommer. Backmadame Aurélie Bastian zeigt Schritt für Schritt, wie man aus karamellisierten Aprikosen auf einem Biskuitboden ein eisig-frisches Geschmackserlebnis zaubert.

Geeiste Aprikosen-Rosmarin-Torte
Bildrechte: Aurélie Bastian/franzoesischkochen.de

Zutaten für eine Torte (ø 22 cm)

Biskuitboden

  • 3 Eier (M)
  • 90 g Mehl
  • 90 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Messerspitze grüne Lebensmittelfarbe (kein Muss)


Aprikosen-Rosmarin-Parfait

  • 350 g entkernte Aprikosen
  • 200 g Gelierzucker 3:1
  • 175 g Mascarpone
  • 220 g Sahne


Karamellisierte Aprikosen

  • ca. 15-17 Aprikosen
  • 2 EL Zucker
  • 1 Zweig Rosmarin

Zubereitung

Biskuitboden

Backofen auf 180°C vorheizen. Eier trennen. Eiweiß schlagen bis es anfängt schaumig zu werden, dann nach und nach den Zucker hinzugeben und schlagen, bis es weiß und fest ist. Einzeln die Eigelbe, den Vanilleextrakt und das Mehl zufügen. Den Teig nicht zu lange schlagen, sonst fällt er zusammen.

2 EL vom Teig in eine kleine Schüssel abnehmen und mit Lebensmittelfarbe einfärben (kein Muss). Mit diesem Teig auf dem Backpapier Muster kreieren (z.B. Punkte oder Streifen). Den Rest ungefärbten Teig auf das farbige Muster in zwei lange "backblechbreite" Bänder und einen 22 cm breiten Kreis 1 cm dünn verteilen. Den Biskuitboden jetzt im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 12 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Aprikosen-Rosmarin-Parfait

Die Aprikosen mit dem Gelierzucker als Kompott kochen. Dazu noch 1 TL klein geschnittenen Rosmarin geben. Wenn die Aprikosen komplett durchgekocht sind, die Marmelade mit einem Stabmixer pürieren. Abkühlen lassen.

Die Mascarpone mit 2 EL Sahne verrühren. Wenn keine kleine Stückchen mehr zu sehen sind, die restliche Sahne zufügen und die Masse weiter steif schlagen. Die steife Mascarpone-Creme unter das abgekühlte Aprikosenpüree mischen. Achtung – das Püree muss komplett abgekühlt sein, sonst wird das Ganze wieder flüssig.

Karamellisierte Aprikosen

Den Zucker in eine Pfanne geben und schmelzen, bis er leicht gebräunt ist. Achtung – nicht rühren und nicht aus den Augen lassen! Die Aprikosen halbieren, entkernen und im Karamell braten. 1 TL klein geschnittenen Rosmarin dazu geben. Abkühlen lassen und in einer Dose im Kühlschrank aufbewahren. 

Zusammenfügen

Einen Tortenring auf 22 cm einstellen und auf einem Teller platzieren. Den Ring mit Schokoladenfolie oder Frischhaltefolie bedecken, die Biskuitbänder zurechtschneiden und seitlich anstellen. Den Boden in der Mitte platzieren.

Die Aprikosen-Rosmarin-Creme hineingeben und 5 bis 6 halbe gebratene Aprikosenhälften zufügen. Die Torte jetzt eine Nacht in das Tiefkühlfach geben.

Am Tag des Servierens die Torte 20 bis 30 Minuten vor dem Naschen herausnehmen und mit den übrigen karamellisierten Aprikosen verzieren.

Tipps vom Profi

  • Dieses Rezept kann man auch mit Pfirsichen oder Kirschen zubereiten.
  • Statt Rosmarin kann man auch Lavendel nehmen.
  • Die Torte sollte mindestens 4 Stunden gefrieren.
  • Das Muster ist kein Muss, aber gefällt besonders Kindern sehr.
  • Man sollte die Torte früh genug herausnehmen, sonst ist sie zu hart zum Schneiden.
  • Es gibt keine Eiskristalle, wenn man Gelierzucker verwendet. Das Pektin verhindert das Kristallisieren.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Mehr Rezepte

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 10. Juli 2019 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Juli 2019, 11:57 Uhr