Das Firmenlogo der deutschen Thomas Cook vor der Zentrale des Reisekonzerns in Oberursel
Thomas Cook warnt seine Kunden vor Betrügern, die sensible Daten abgreifen wollen. Bildrechte: dpa

Sensible Kundendaten Thomas Cook warnt Kunden vor Betrüger-E-Mails

Betrüger verschicken aktuell offenbar E-Mail mit dem Betreff "Erstattung ihrer Thomas-Cook-Reise". Das Reiseunternehmen warnt davor. Thomas Cook verschicke solche E-Mail nicht. Die Betrüger hätten es auf sensible Kundendaten abgesehen.

Das Firmenlogo der deutschen Thomas Cook vor der Zentrale des Reisekonzerns in Oberursel
Thomas Cook warnt seine Kunden vor Betrügern, die sensible Daten abgreifen wollen. Bildrechte: dpa

Die deutsche Tochter des Reiseunternehmens Thomas Cook warnt vor betrügerischen E-Mails. Das Unternehmen machte am Samstagabend darauf aufmerksam, dass Mails mit dem Betreff "Erstattung ihrer Thomas-Cook-Reise" verschickt würden. Darin würden sensible Daten abgefragt, wie zum Beispiel Pass- und Kreditkarteninformationen. Das Unternehmen betonte, es handle sich um Betrug. Der Konzern habe zu keiner Zeit derartige E-Mails verschickt. Kunden sollten sie ignorieren und löschen.

Versicherung übernimmt Rückreise- und Hotelkosten

Das britische Reiseunternehmen Thomas Cook hatte am Montag Insolvenz angemeldet, zwei Tage später erklärte sich auch die deutsche Tochter Thomas Cook GmbH als zahlungsunfähig. Gut 600.000 Kunden sind von der Pleite betroffen. Die Kosten der Rückreise soll eine Versicherung übernehmen. Diese hatte außerdem bereits angekündigt, Hotelrechnungen zur Hälfte zu begleichen.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 29. September 2019 | 01:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. September 2019, 07:07 Uhr

0 Kommentare