Köttbullar,  Schwedische Fleischbällchen in einer Pfanne mit heller Soße und Petersilie.
Tiefkühl-Köttbullar von Aldi Nord können Plasteteile enthalten. Bildrechte: Colourbox.de

Möglicherweise Plastik enthalten Aldi Nord ruft Tiefkühl-Köttbullar zurück

Der Lebensmitteldiscounter Aldi Nord ruft seine Tiefkühl-Köttbullar zurück. Sie könnten Plastikteilchen enthalten.

Köttbullar,  Schwedische Fleischbällchen in einer Pfanne mit heller Soße und Petersilie.
Tiefkühl-Köttbullar von Aldi Nord können Plasteteile enthalten. Bildrechte: Colourbox.de

Bei Aldi Nord werden in einzelnen Läden tiefgekühlte Fleischbällchen zurückgerufen.

Betroffen seien die 1.000-Gramm-Packungen von "TK Skandinavic's Köttbullar" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.02.2019, wie der Hersteller Tillmann's Convenience mitteilte. Das Produkt werde ausschließlich in Teilen der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angeboten. Aldi Nord habe das Produkt bereits aus dem Verkauf genommen.

Womöglich Plastikteilchen enthalten

Es kann nach Angaben des Herstellers nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Fleischbällchen blaue Plastikteilchen befinden. Wer eine der beschriebenen Packungen mit dem angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum bereits gekauft habe, könne diese ohne Kassenbon zurückschicken oder wieder abgeben und bekomme den Kaufpreis sowie mögliche Portokosten erstattet.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 14. September 2018 | 06:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. September 2018, 08:09 Uhr