Volvo XC90
Der Autobauer Volvo ruft weltweit rund eine halbe Million Autos verschiedener Baureihen in die Werkstätte, darungter den XC90. Bildrechte: dpa

Brandgefahr Volvo ruft Autos in die Werkstätten

Der schwedische Autobauer Volvo ruft weltweit rund eine halbe Million Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. Grund ist ein Bauteil im Motor, das schmelzen kann. Betroffen sind Modelle mit Vierzylinder-Dieselmotoren.

Volvo XC90
Der Autobauer Volvo ruft weltweit rund eine halbe Million Autos verschiedener Baureihen in die Werkstätte, darungter den XC90. Bildrechte: dpa

Der schwedische Autobauer Volvo ruft weltweit rund eine halbe Million Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. In Deutschland sind einem Sprecher zufolge 54.000 Fahrzeuge betroffen.

Grund für den Rückruf ist den Angaben zufolge ein Bauteil im Motorraum, das schmelzen könne. Im schlimmsten Fall könne der Motor zu brennen beginnen. Der Sprecher betonte, dass Volvo bislang keine Berichte über Personenschäden oder Unfälle erhalten habe.

Der schwedische Fernsehsender SVT berichtet, dass es um Modelle mit vierzylindrigen Dieselmotoren geht, die zwischen 2014 und 2019 gebaut wurden. Dazu zählen demnach unter anderem der V40, V60, V70, S80, XC60 und XC90.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 20. Juli 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2019, 20:58 Uhr