Deutschland-Vergleich Sachsen-Anhalt hat älteste Bevölkerung

Mit 48,1 Jahren hat Sachsen-Anhalt die älteste Bevölkerung im Vergleich zu allen anderen Bundesländern in Deutschland. Nur Halle und Magdeburg liegen im bundesweiten Durchschnitt mit rund 45 Jahren.

Menschen gehen durch die Fußgängerzone der Stadt Lübbecke.
Sachsen-Anhalts Bevölkerung ist so alt wie keine andere in Deutschland. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Kirchner-Media

In Sachsen-Anhalt lebt deutschlandweit die älteste Bevölkerung, wie das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) am Montag mitgeteilt hat. Die Menschen sind hier im Schnitt 48,1 Jahre alt. Die jüngste Bevölkerung unter den Bundesländern hat demnach Baden-Württemberg mit einem Durchschnitt von 43,8 Jahren. Das BiB hat Zahlen aus dem Jahr 2000 mit denen von 2020 verglichen.

Generell sei Deutschlands Bevölkerung in den meisten Städten und Gemeinden in den vergangenen 20 Jahren gealtert. Ausnahmen gab es in Städten wie Leipzig, München und Frankfurt am Main. Nur einige der insgesamt 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland trotzen damit laut Bundesinstitut dem Alterungs-Trend.

Die ältesten Bundesländer
Bundesland Alter Frauen Männer
Sachsen-Anhalt 48,1 49,8 46,3
Thüringen 47,5 49,1 45,9
Mecklenburg-Vorpommern 47,4 48,8 45,8

Steigerung in allen Städten und Kreisen

In Sachsen-Anhalt stieg das durchschnittliche Alter der Menschen zwischen dem Jahr 2000 und dem Jahr 2020 in allen kreisfreien Städten und Landkreisen – besonders stark im Landkreis Stendal und im Landkreis Wittenberg. Der Landkreis Stendal legte von 41,0 auf 48,4 Jahre zu, der Landkreis Wittenberg von 42,3 auf 49,8 Jahre. Am wenigsten alterte die Bevölkerung in Magdeburg und Halle mit jeweils rund zwei Jahren zusätzlich.

Besonders alt: Dessau-Roßlau und Mansfeld-Südharz

Insgesamt sind die Menschen in Dessau-Roßlau mit durchschnittlich 50,6 Jahren und im Landkreis Mansfeld-Südharz mit 50,3 Jahren am ältesten in Sachsen-Anhalt. "In Regionen mit einem starken Wegzug junger Menschen vollzieht sich diese Entwicklung beschleunigt, da sie mit den Abwandernden auch die künftige Elterngeneration verlieren", so Bevölkerungswissenschaftler Christian Fiedler.

Deutschlandweit liegt das Durchschnittsalter bei 44,6 Jahren. Damit gehöre Deutschland laut Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) weltweit zu den Ländern mit den ältesten Bevölkerungen. BiB-Experte Christian Fiedler sagte MDR SACHSEN-ANHALT jedoch: "Alter wird oft mit etwas Negativem konnotiert, das ist schade, denn die Tatsache, dass wir immer älter werden, ist eigentlich etwas Positives.“

Logo MDR 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr zum Thema Demografie

Ortseingangsschild von Edersleben 2 min
Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke | Grafik Martin Paul
2 min

Fr 02.10.2020 16:44Uhr 01:55 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/mansfeld/video-demografischer-wandel-edersleben-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Zwei ältere Menschen sitzen auf einer Holzbank in einem grünen Park. Im Hintergrund ist ein Teich zu sehen. Links offenbar eine Frau, mit grauen, wuscheligen Haaren. Rechts ein Mann mit Schiebermütze. Neben der Bank steht ein Rollator.
Bildrechte: imago images / Sven Simon

Quelle: KNA, MDR/Luise Kotulla

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 17. Januar 2022 | 13:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem 9-Euro-Ticket, Brocken Benno und einem Bus. 1 min
Bildrechte: MDR/dpa/MVB
1 min 23.05.2023 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 23. Mai aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Daniel Tautz.

MDR S-ANHALT Mo 23.05.2022 18:00Uhr 01:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-dreiundzwanzigster-mai-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Sensenmeisterschaft 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK