30.09.2021 | Sachsen-Anhalt am Morgen Das plant Halle zum Tag der Deutschen Einheit

Mandy Ganske-Zapf
Bildrechte: MDR/André Plaul
Eine Fahne mit der Aufschrift "31 Jahre Deutsche Einheit" weht vor den Türmen der Marktkirche
Bildrechte: dpa

Sachsen-Anhalt am Donnerstagmorgen: Auf die Frage "Weißt Du noch, wie Du vom Mauerfall erfahren hast?" dürfte jeder, der 1989 halbwegs bewusst erlebt hat, irgendwie etwas antworten können. Der 9. November ist emotional meist aufgeladener als der 3. Oktober. Ich beobachte das auch an mir, obwohl ich damals noch ein Kind war. Zum Tag der Deutschen Einheit lohnt es sich trotzdem, die Gläser zu heben. Dafür laufen aktuell die zentralen Feierlichkeiten in Halle. Wir blicken genauer hin, auch auf bemerkenswerte Zahlen zu Ost und West, und ich möchte Ihnen gern eine Doku ans Herz legen. Heute unser Top-Thema! Ich bin Mandy Ganske-Zapf und hier kommt Ihr Morgen-Update.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Thema des Morgens- ist die Zeichnung einer Kaffeetasse zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Thema des Morgens

Halle vor dem Festakt zum Tag der Deutschen Einheit

In Halle ziehen die gläsernen Ausstellungsräume der Bundesländer-Expo seit knapp zwei Wochen die Blicke auf sich – und Besucher an. Es war ziemlich sicher eine gute Idee, die Expo-Stände über mehrere Straßen zu verteilen und nicht an einem Ort zu konzentrieren. Das war eine Entscheidung mit Blick auf die Corona-Pandemie, um Besuchermassen nicht an einem Ort zu haben. Aber es macht auch was her.

An diesem Sonntag ist nun der Festakt als Höhepunkt der Feierlichkeiten, die Halle in diesem Jahr zentral für ganz Deutschland ausrichtet. Zum Festakt werden Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und (Noch-)Kanzlerin Angela Merkel erwartet.

Geplant ist, dass Angela Merkel bei der Feier am Sonntag eine 20-minütige Festrede hält. Auch weitere Spitzen des Bundestages, der Bundesregierung und des Bundesverfassungsgerichtes werden zu Gast sein. Und: Noch bis zum 6. Oktober gibt es zahlreiche Veranstaltungen rund um den 3. Oktober.

Wie fiel die Wahl zur Einheitsfeier auf Sachsen-Anhalt?

Jedes Jahr werden die Einheitsfeierlichkeiten in dem Bundesland gefeiert, das den Präsidenten des Bundesrates stellt. Diese Rolle spielt für das Jahr 2020/2021 Ministerpräsident Reiner Haseloff – so dass Sachsen-Anhalt zum Ausrichter für die Feier zum Tag der Deutschen Einheit wurde. Seit mehr als einer Woche sind die Feierlichkeiten in Halle im Gang und steuern nun auf den 3. Oktober zu.

Die Landesregierung hatte das Fest bereits im Januar 2019 nach Halle vergeben, ursprünglich als dreitägiges Einheitsfest unter dem Motto "Gemeinsam Zukunft formen". Es läuft coronabedingt über mehrere Wochen. 2003 hatten die Feierlichkeiten in Magdeburg stattgefunden.

Von Unterschieden – und Gemeinsamkeiten zwischen Ost und West

Dass es zum Glück gut ausging mit dem geteilten Deutschland und wir alle heute friedlich in einem geeinten Land leben können, heißt nicht, dass alles Friede-Freude-Eierkuchen sein muss. Dass es Unterschiede und Probleme gibt, ist klar. Zum Beispiel bei den unterschiedlichen Karriereaussichten und Perspektiven in Ost und West. Viele Jahre zogen die Menschen daher aus dem Osten weg. Und auch heute gehen noch viele, weil es in anderen Bundesländern bessere Jobs oder Perspektiven gibt, vor allem im Westen. Doch die Daten zeigen: 2017 kam die Trendwende, zumindest eine kleine: Erstmals zogen mehr Menschen vom Westen in den Osten als umgekehrt. Bis 2019, soweit liegen die Zahlen vor, hielt er schon an. Schauen wir mal, wie es weitergeht.

Hier die ganze Daten-Analyse, in der es auch um Betreuungsquoten und Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen geht. Was auffällt: Gerade bei der Rentenhöhe nähern sich Ost und West erstaunlich an.

Am Sonntag gibt es in Halle noch etwas zu sehen. Gut wird das aussehen – bei einer geplanten Multimedia- und Drohnenshow am 3. Oktober um 18.30 Uhr in der Burg Giebichenstein. Verantwortlich ist dieser Mann, Jens Hillkötter, der sonst weltweit mit seinen Shows gefragt ist.

Ein Mann (Jens Hillenkoetter) lächelt vor einem Mischpult.
Jens Hillkötter verantwortet die Leuchtshow am Sonntag. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
Drohnen mit blauen Lichtern bilden ein Rechteck über einem Fußballfeld bei Nacht. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE Do 23.09.2021 19:00Uhr 03:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Aufreger des Morgens: Vorwürfe zum Maskenkauf der Uniklinik Magdeburg erhärten sich

😷 Der Maskenkauf der Magdeburger Uniklinik wirft neue Fragen auf. Nach einem Bericht der "Mitteldeutschen Zeitung" soll der Umfang der getätigten Bestellung noch größer gewesen sein, als zunächst bekannt. Statt um knapp 400.000 Euro soll es sich um einen Kaufwert von rund 780.000 Euro drehen. Die FFP2-Masken wurden von einer Firma gekauft, deren Miteigentümer der Sohn des Ärztlichen Direktors ist.

Die Mitteldeutsche beruft sich auf ein 15-seitiges Papier des Landesrechnungshofs, ein Zwischenbericht, wie es heißt. Darin werden demnach auch schwere Vorwürfe geschildert, etwa dass bei der Vergabe die Grundsätze der Transparenz nicht eingehalten worden sein sollen. Die Klinik hat sich dazu vorerst nicht geäußert. Wissenschaftsminister Armin Willingmann (SPD), der qua Amt auch im Aufsichtsrat der Uniklinik sitzt, kündigte an, der Vorstand habe nun zwei Wochen Zeit, sich zu äußern.

Die Hintergründe zu dem umstrittenen Maskenkauf finden Sie hier in unserer Berichterstattung. Politik-Reporter Thomas Vorreyer hatte die Ungereimtheiten im März dieses Jahres aufgedeckt. Anfang September durchsuchte das LKA Büros in der Klinik:


Aufreger, der dann doch keiner war: Hinter vermeintlicher "Amok-Lage" in Bernburg steckten zwei verkleidete Jugendliche

Ein Amokalarm in Bernburg hat sich am Mittwoch als ungefährlich herausgestellt. Das hat die Polizei mitgeteilt. Zuerst sah es für Passenten in Bernburgs Innenstadt nicht so harmlos aus. So hatte den Angaben der Polizei nach eine Frau beobachtet, wie sich zwei Jugendliche auf der Straße maskierten und anscheinend Schusswaffen bei sich trugen. Die Polizei rückte mit zahlreichen Kräften an.

Die beiden 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen wurden dann aber schnell gefunden. Dabei ergab sich, dass die Waffen Softair-Pistolen waren und sie Halloween-Masken trugen. Allerdings gaben sie dann zu, die Sachen kurz zuvor in einem Geschäft gestohlen zu haben. Damit war ein Ladenbesitzer zu Schaden gekommen, für die Menschen in Bernburg, das betonte die Polizei, habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden. Viel Aufregung in Bernburg, am Ende um fast nichts.


Soweit der Start in unser Morgenupdate. Bei den weiteren Themen geht es um die angekündigte Doku-Empfehlung, die ich Ihnen versprochen habe. Dazu liefern wir in unserem #MDRklärt wieder eine #DDRklärt-Edition, diesmal zum früheren Wehrkundeunterricht. Außerdem: Ein Trabi zum Wohlfühlen, und in der Presseschau geht es um den Stellenabbau bei FAM in Magdeburg.

Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Das Video des Morgens- ist die Zeichnung eines Monitors mit einem Start-Button zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Sachsen-Anhalt am Morgen: Das Video des Morgens

Video: Trabi fährt wie am ersten Tag

Peter Voigt aus Ballenstedt hat einen Schatz in der Garage stehen: einen Trabant 1.1 – der letzte seiner Art. Dieses Modell mit VW-Motor wurde noch bis 1991 hergestellt. Doch während die meisten Kunden nach der Wende die westdeutschen Wagen bevorzugten, wollte Peter Voigt ein Original. Und das pflegt er bis heute. Übrigens: Der frisch gehaltene Trabi trägt sogar eine grüne Umweltplakette und hat bis heute nur knapp 30.000 Kilometer auf dem Tacho. Einige stammen von einer kleinen Ausfahrt mit dem MDR-Team ¯\_(ツ)_/¯

Peter Voigt vor der geöffneten Motorhaube seines Trabis 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR um 4 Di 28.09.2021 16:00Uhr 04:19 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Neben einer Grafik mit der Aufschrift -#MDRklärt, Schlauer in einer Minute- ist die Zeichnung eines Luftstoßes zu sehen, der aus einem gezeichneten Kopf ausstößt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: #MDRklärt - Schlauer in einer Minute

Sachsen-Anhalt am Morgen: #MDRklärt - Schlauer in einer Minute

#MDRklärt = DDRklärt: Krieg als Teil des DDR-Unterrichts

Wir kommen zu einer neuen Ausgabe in der DDR-Edition bei #MDRklärt: Das Fach "Wehrkunde" war den meisten ein Graus. Wer heute von Handgranatenweitwurf hört, den es einstmals gab, muss unweigerlich große Augen machen. Aber das war mal Schulalltag. Der selbsternannte "Friedensstaat" war in der Schule mit militärischer Ideologie durchsetzt. Das stärkte ungewollt auch die Friedensbewegung in der DDR.

#DDRklärt So förderte Margot Honecker durch militarisierten Unterricht die friedliche Revolution

So förderte Margot Honecker durch militarisierten Unterricht die friedliche Revolution
Bildrechte: MDR/IMAGO
So förderte Margot Honecker durch militarisierten Unterricht die friedliche Revolution
Bildrechte: MDR/IMAGO
Die DDR feierte sich als "Friedensstaat". Doch das sollte nur verdecken, dass die SED-Diktatur ein militaristischer Staat war.
Bildrechte: MDR/IMAGO
Denn zum Beginn des Schuljahres 1978/79, wurde für alle Oberschulen verpflichtend das neue Fach "Wehrkunde" eingeführt. In den 9. und 10. Klassen der DDR-Oberschulen wurden je vier Doppelstunden dem Thema Landesverteidigung gewidmet.
Bildrechte: MDR/dpa
Der Wehrkundeunterricht, eingeführt von Margot Honecker, war nach FDJ und Wehrpflicht, die letzte Maßnahme, um die Jugend direkt zu militarisieren. Denn die Ideologie wurde meist höchstens ertragen und nicht verinnerlicht.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Schon im „Bildungs- und Erziehungsplan“ für vier- und fünfjährige Kinder in den „Krippen“ hieß es: "Die Beziehungen der Kinder zu den bewaffneten Streitkräften werden vertieft. " Sie sollten "nach Möglichkeit zu einem Angehörigen der bewaffneten Organe freundschaftliche Beziehungen" herstellen. Eigens wurde Kriegsspielzeug für die Krippen angeschafft.
Bildrechte: MDR/imago/Frank Sorge
In der Schulzeit kamen dann ab 1967 unter anderem die "Hans-Beimler-Wettkämpfe" für 14- bis 16-Jährige hinzu, mit Disziplinen wie Handgranatenzielwurf, Schießen mit Luft- und Kleinkalibergewehren und Geländeläufen – klassische paramilitärische Ausbildung.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der Wehrkundeunterricht galt in weiten Teilen der DDR-Elternschaft als Ärgernis. Das Missverhältnis zwischen offiziellem Pazifismus und Erziehung zum Krieg förderte so die kirchliche Friedensbewegung in der DDR.
Bildrechte: MDR/dpa
Im September 1988 wurden vier Oberschüler in Ost-Berlin relegiert, weil sie sich gegen den allgegenwärtigen Militarismus in der DDR gewandt hatten. Ihr Fall erschütterte die DDR-Gesellschaft. So beförderte Margot Honecker mit dem Wehrkundeunterricht ungewollt die Friedliche Revolution in der DDR.
Bildrechte: MDR/dpa
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
MDR/Maximilian Fürstenberg

Dieses Theme im Programm bei MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE am 3. Oktober | 19:00 Uhr.
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (9) Bilder anzeigen
Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Die Medienschau- ist die Zeichnung einer Tageszeitung zu sehen.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Sachsen-Anhalt am Morgen: Die Medienschau

Medienschau: Was andere schreiben

  • "Magdeburger Maschinenbauer entlässt rund 100 Beschäftigte" – die "Volksstimme" schreibt, die geplanten Stellenstreichungen beim Anlagenbauer FAM fielen weniger drastisch aus als erwartet. Es sollen aber immer noch 100 Jobs wegfallen.
  • "Impfen bis zur letzten Sekunde" – die "Mitteldeutsche Zeitung" hat für die Print-Ausgabe das Impfzentrum in Halle besucht, kurz bevor heute ja überall in den eingerichteten Hallen im Land die Lichter ausgehen. In Halle habe es zu Spitzenzeiten 2.000 Impfungen pro Tag gegeben. Von morgen an sind dann die niedergelassenen Ärzte die wichtigsten Anlaufstellen.


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Tipp am Morgen- ist die Zeichnung eines Fingers zu sehen, der auf ein Smartphone zeigt.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Sachsen-Anhalt am Morgen: Tipp am Morgen

Tipp: Kohle, Leiharbeit und rote Zahlen – Was den Osten anders macht

🎥 Ich komme noch einmal zum Tag der Deutschen Einheit, denn diese Doku lohnt sich. Beleuchtet werden Probleme in Ost wie West und es gelingt, verständlich zu machen, wo genau die Unterschiede liegen. Zum Beispiel beim Thema Leiharbeit: Im Osten ist Leiharbeit ein riesiges Problem, konstatiert die Doku. Eins, das weiter reicht als im Westen, mit Menschen, die jahrelang so arbeiten – und so große Unsicherheit aushalten müssen. Betriebsräte, wenn es sie überhaupt gibt, etwa in den oft kleinen Zulieferbetrieben und Subunternehmen, haben es da schwer. Auch das ein beleuchteter Aspekt.

Der Film ist ein Jahr alt und wurde nach Erscheinen mit dem Deutschen Sozialpreis in der Sonderkategorie "30 Jahre Deutsche Einheit" ausgezeichnet. Und noch immer ist er genauso sehenswert, weil er hilft zu verstehen, welche Baustellen es gibt, zum Beispiel in den Kommunen – etwa mit Bezug zum hochaktuellen Kohleausstieg 2038. Dabei geht der Blick auch ins Rheinische Revier, wo viele Dörfer für die Kohle abgebrochen wurden. Mir gefällt die Doku auch deshalb: Es gelingt, Ost- und Westerfahrungen einzubringen, um sich ein Gesamtbild zu machen, wo wir stehen. ⬇


Neben einer Grafik mit der Aufschrift -Was außerdem wichtig wird- ist die Zeichnung einer Person zu sehen, die durch ein Fernglas sieht.
Bildrechte: MDR/Maximilian Schörm

Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Sachsen-Anhalt am Morgen: Was heute außerdem wichtig wird

Was heute außerdem wichtig wird

  • 📌 Lange angekündigt, nun ist es soweit: Die Impfzentren in Sachsen-Anhalt schließen zum 30. September. Sollten Sie ihre Erstimpfung dort noch erhalten haben, geht es für die zweite Impfung in eine Artzpraxis. Außerdem: Mobile Impfteams sind weiterhin unterwegs.

  • 📊 Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit informiert um 10 Uhr über die Lage am Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt im September. Zuletzt waren Mitte August rund 79.100 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag im Land bei 7,1 Prozent. Experten gehen davon aus, dass die übliche Herbstbelebung bevorsteht.

  • ⚖ Ein Prozess wegen Drogenhandels und Verstößen gegen das Waffengesetz wird am Landgericht Magdeburg fortgesetzt. Den zwei Angeklagten werden insgesamt acht Straftaten vorgeworfen. Sie sollen in Magdeburg Ottersleben ein Lager für Betäubungsmittel unterhalten haben, über das sie mit Kokain und Marihuana gehandelt haben sollen. Die Kommunikation zwischen den Angeklagten und anderen Beteiligten soll im Wesentlichen über den sogenannten Kryptomessengerdienst "Encrochat" gelaufen sein.

  • 🛠 Nach der Landtagswahl vom 6. Juni kommt nun der neue Landtag in Schwung: Heute konstituiert sich der Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus, außerdem der Petitionsausschuss. Schon Mittwoch nahm der Innenausschuss die Arbeit auf, gleich mit einem brisanten Thema:

Soweit das Update am Morgen. Kommen Sie gut durch den Donnerstag, der wettertechnisch immer noch so durchwachsen sein soll, wie wir es die Tage erlebt haben.🌦 Für die laufenden Feierlichkeiten in Halle ist zu wünschen, dass sich da mehr Sonne blicken lässt. Bis morgen, wenn Sie mögen – auf Wiederlesen!

Über Themen aus "Sachsen-Anhalt am Morgen" berichtet MDR SACHSEN-ANHALT... ...im Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 05:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
...im Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Quelle: MDR SACHSEN-ANHALT

1 Kommentar

ossi1231 vor 8 Wochen

"Geplant ist, dass Angela Merkel bei der Feier am Sonntag eine 20-minütige Festrede hält. "

Nur vor handverlesenen Kadern, so wie Früher?
Und Fragen an die "Kaiserin" sind nicht erlaubt, wette ich.

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Fahrgastinformationstafel 1 min
Teilabschnitt des Bahnknotens Halle für den Regionalverkehr freigegeben Bildrechte: MDR
Fahrgastinformationstafel 1 min
Teilabschnitt des Bahnknotens Halle für den Regionalverkehr freigegeben Bildrechte: MDR
29.11.2021 | 17:10 Uhr

Mo 29.11.2021 16:28Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/video-576968.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video