Tourismus Ferienunterkünfte in Sachsen-Anhalt sind während des Sommers gut ausgelastet

Weil in beliebten Reiseländern wie Spanien, Portugal oder Griechenland die Corona-Inzidenzen hoch sind, verbringen in diesem Jahr erneut viele Menschen ihren Sommerurlaub in Deutschland. Davon profitieren auch Hotels, Campinganlagen und Jugendherbergen in Sachsen-Anhalt.

Auf dem Marktplatz von Quedlinburg stehen mehrere Tische und Stühle.
Gerade in bei Touristen beliebten Orten wie Quedlinburg sind derzeit viele Hotelzimmer belegt. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Die Hotels, Jugendherbergen und Campingplätze in Sachsen-Anhalt profitieren vom Trend zum Urlaub in Deutschland und sind in den Sommermonaten gut ausgelastet. "Bis Ende August haben viele Hotels im Land einen sehr guten Buchungsstand, vor allem in den bei Touristen beliebten Regionen Harz und Saale-Unstrut", sagte der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) in Sachsen-Anhalt, Michael Schmidt, MDR SACHSEN-ANHALT.

Etwas anders sehe es in den Städten aus. Dort sei die Nachfrage nach Unterkünften niedriger, weil viele Veranstaltungen, die Besucherinnen und Besucher anziehen könnten, Pandemie-bedingt noch nicht wieder stattfinden. Die Buchungsstände bewegen sich nach Angaben von Michael Schmidt je nach Region und Hotel zwischen 60 und 90 Prozent der Kapazität und damit ungefähr auf demselben Niveau wie im vergangenen, ebenfalls von der Corona-Pandemie geprägten Sommer.

Gäste kommen kurzfristig

Das Buchungsverhalten der Menschen habe sich jedoch geändert: Während viele Urlauberinnen und Urlauber im vergangenen Jahr weit im Voraus gebucht hätten, kämen sie jetzt kurzfristiger und teilweise sogar ganz ohne Voranmeldung in die Hotels, so Schmidt. Dass die Kosten für eine Hotelübernachtung vielerorts teurer geworden sind, liegt nach Angaben des Dehoga-Präsidenten an den gestiegenen Preisen für Energie und Lebensmittel.

Steffen Ebeling vom Landesverband Sachsen-Anhalt des Deutschen Jugendherbergswerkes berichtet ebenfalls von "großem Andrang seit der Wiedereröffnung, insbesondere für kurzfristige Reisen." Die Buchungen für den Winter stünden in den 14 Jugendherbergen im Land zwar aktuell noch unter dem Niveau der Vorjahre, wüchsen aber stetig. Sofern es keinen weiteren Lockdown gibt, rechnet der Landesverband bei den Jugendherbergen in Sachsen-Anhalt bis zum Jahresende mit einer Bettenauslastung von etwa 19 Prozent. Zum Vergleich: Im Jahr 2020 lag die Auslastung bei knapp 17 Prozent, im Vor-Corona-Jahr 2019 bei rund 32 Prozent.

Auch Campingplätze sind gefragt

Zufrieden mit der Auslastung ihrer Anlagen sind auch die meisten Campingplatzbetreiberinnen und -betreiber in Sachsen-Anhalt. Der Präsident des Verbandes der Camping- und Freizeitwirtschaft Sachsen-Anhalt, Peter Ahrens, sagte zu MDR SACHSEN-ANHALT, man erreiche bei den Buchungen zwar nicht ganz das Rekordniveau des Vorjahres, als nach dem ersten Lockdown Camping zum neuen Trend wurde. Insbesondere die Anlagen mit guten touristischen Angeboten seien aber auch in diesem Jahr wieder sehr gefragt.

Sowohl die Hotels als auch die Jugendherbergen in Sachsen-Anhalt haben in diesem Jahr verstärkt mit Personalmangel zu kämpfen, weil zahlreiche Mitarbeitende in Folge des monatelangen Lockdowns in weniger von der Pandemie betroffene Branchen abgewandert sind. Die Hotels im Land wollen sich daher künftig verstärkt um Auszubildende und Fachkräfte aus Nicht-EU-Staaten bemühen und hoffen dabei auf Unterstützung aus der Landespolitik, so DEHOGA-Präsident Schmidt.

MDR/Lucas Riemer

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 10. Juli 2021 | 08:10 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Zwei Laster, die ineinander verkeuilt sind. 1 min
Drei Sattelzüge unter einer Brücke auf der A2 nahe der Anschlussstelle Lostau zusammengestoßen Bildrechte: Matthias Strauss

Auf der Autobahn 2 in Sachsen-Anhalt kommt es derzeit zu Stau und Behinderungen zwischen Magdeburg und Berlin. Dort ereigneten sich seit dem frühen Montagmorgen mehrere Unfälle.

20.09.2021 | 14:05 Uhr

Mo 20.09.2021 12:32Uhr 00:57 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/video-unfall-a-zwei-burg-100.html

Rechte: Matthias Strauss

Video