Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Archivbild – denn die S-Bahnen fahren wegen Bauarbeiten am Wochenende nicht zwischen Magdeburg und Stendal. Bildrechte: MDR/André Plaul

Umleitung und AusfälleBahnstrecke Magdeburg-Stendal bis Sonntag voll gesperrt

15. Juni 2024, 11:18 Uhr

Wer mit Bahn und Zug zwischen Stendal und Magdeburg unterwegs ist, muss am Wochenende den Schienenersatzverkehr nehmen. Wegen Bauarbeiten ist die Strecke bis Sonntagabend gesperrt. Und auch auf anderen Strecken fahren keine Züge.

Die Bahnstrecke Magdeburg-Stendal ist seit Sonnabendvormittag gesperrt. Grund sind laut Bahn Bauarbeiten bei Tangerhütte. Bis Sonntag 22 Uhr fahren demnach Busse statt S- und Regionalbahnen. Die Fahrzeiten verlängern sich dadurch erheblich. Im Fernverkehr kommt es zu Umleitungen und Verspätungen, der Halt Stendal fällt auf einigen Verbindungen aus.

Was wird gebaut?Laut Bahn wird an einem Durchlass gearbeitet, also einer Öffnung unter der Bahnstrecke. Neue Strom- und Kabelverbindungen sollen verlegt werden.

Die Bahnstrecke Magdeburg-Stendal gehört zum sogenannten Ostkorridor Nord, einer wichtigen Nord-Süd-Verbindung im Güterverkehr. Für Fahrgäste hat die Strecke seit dem Deutschlandticket an Bedeutung gewonnen, weil darüber beispielsweise die Verbindung Hamburg-Magdeburg mit nur einem Umstieg zu schaffen ist.

Die Bahn bittet Reisende darum, sich im Internet über die Fahrplanauskunft zu informieren. Zudem wurde ein fünfseitiger Ersatzfahrplan erarbeitet.

Strecken Magdeburg-Dodendorf und Magdeburg-Schönebeck ebenfalls betroffen

Im Großraum Magdeburg kommt es am Wochenende zu weiteren Einschränkungen. Von Sonnabend 18 Uhr bis zum 16. Juni um 18 Uhr wird die Strecke zwischen Magdeburg Hauptbahnhof und Buckau beziehungsweise Dodendorf gesperrt. Dies betrifft alle Regionalzüge zwischen Magdeburg und Oschersleben sowie Schönebeck. Auch auf diesen Strecken sollen Ersatzbusse fahren. Fernzüge werden ohne Halt in Köthen über Dessau umgeleitet. Informationen gibt es hier und hier.

Grund für die Streckensperrung sind Modernisierungen am Haltepunkt "Hasselbachplatz" und an den Eisenbahnüberführungen "Hallische Straße" und "Carl-Miller-Straße".

Keine Züge von und nach Haldensleben

Auch im Nordwesten Magdeburgs ist der Zugverkehr eingeschränkt. Durch einen Unfall am Bahnübergang bei Meitzendorf sind die Gleise so verzogen, dass seit Donnerstagabend kein Zugverkehr zwischen Magdeburg und Haldensleben möglich ist. Laut Bahnbetreiber Abellio werden ersatzweise Busse eingesetzt. Laut Deutscher Bahn muss der Bahnübergang vollständig erneuert werden. Sie rechnet damit, dass die Sperrung mindestens bis Montagabend andauern wird.

Mehr zur Bahn in Sachsen-Anhalt

MDR (Leonard Schubert)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. Juni 2024 | 15:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen