Bilder der Woche Olympia-Bronze, Gedenkort für Coronatote und ein Brand im Supermarkt

Schwimmerin Sarah Köhler holt Olympia-Bronze, das Cecilienstift in Halberstadt errichtet einen Gedenkort für Coronatote und ein Supermarkt in Quedlinburg ist komplett ausgebrannt. Das sind die Bilder der Woche.

Teilnehmer der Kunstaktion «Keine Handbreit Wasser» tragen historische Holzkanus über den Huy.
Montag, 26. Juli 2021 – Boote tragen gegen den Klimawandel
Am Wochenende wurden mehrere Dutzend Sportboote aus Holz über den Huy getragen. Die Aktion machte auf den Klimawandel aufmerksam. Rund 80 Personen haben Kanus und Kajaks auf ihren Schultern bis zu 15 Kilometer weit von Halberstadt nach Huy Neinstedt befördert. Damit forderten sie zum Handeln gegen die Erderwärmung, Wassermangel durch Dürre und Überschwemmungen auf. Nach mehr als sechs Stunden waren die 30 Boote am Ziel, wo Ende August eine Ausstellung zum Thema eröffnet wird.
Bildrechte: dpa
Teilnehmer der Kunstaktion «Keine Handbreit Wasser» tragen historische Holzkanus über den Huy.
Montag, 26. Juli 2021 – Boote tragen gegen den Klimawandel
Am Wochenende wurden mehrere Dutzend Sportboote aus Holz über den Huy getragen. Die Aktion machte auf den Klimawandel aufmerksam. Rund 80 Personen haben Kanus und Kajaks auf ihren Schultern bis zu 15 Kilometer weit von Halberstadt nach Huy Neinstedt befördert. Damit forderten sie zum Handeln gegen die Erderwärmung, Wassermangel durch Dürre und Überschwemmungen auf. Nach mehr als sechs Stunden waren die 30 Boote am Ziel, wo Ende August eine Ausstellung zum Thema eröffnet wird.
Bildrechte: dpa
Eine Schildkröte läuft über Steine.
Montag, 26. Juli 2021 – Neues Zuhause für Findel-Schildkröten in Halberstadt
Im Tierpark Halberstadt sind fünf Griechische Landschildkröten aus der Auffangstation der Naturschutzbehörde Sachsen-Anhalt eingezogen. Das Gehege für die Tiere wurde aus Spenden finanziert, wie die Stadt Halberstadt mitteilte. Insgesamt 6.000 Euro seien dafür zusammen gekommen.
Bildrechte: Stadt Halberstadt
Python aus Haldensleben
Montag, 26. Juli 2021 – Falscher Alarm: Entwichene Python aus Haldensleben doch nicht gefunden
In Haldensleben ist die Suche nach einem am Sonnabend entwischten Netzpython am Montag fortgesetzt worden. Eine angebliche Sichtung entpuppte sich am Vormittag als Fehlalarm. Die Feuerwehr Haldensleben wird nun regelmäßig Uferbereiche des Flusses Ohre nach dem drei Meter langen Tier absuchen. Experten zufolge hält sich er Python vorzugsweise in feuchten, dunklen Bereichen auf.
Bildrechte: Stadt Haldensleben/privat
Krankentransportwagen des DRK-Kreisverbands Wernigerode im Flutgebiet, im Hintergrund ein Helikopter
Dienstag, 27. Juli 2021 – DRK hilft im überfluteten Westen
Aktuell sind 37 Helfer und Helferinnen des DRK in den betroffenen Flutgebieten im Einsatz. Auch dabei: ein Krankentransportwagen des DRK-Kreisverbands Wernigerode. Damit sollen verletzte Helfende, aber auch vom Hochwasser betroffene Personen transportiert werden.
Bildrechte: DRK Landesverband Sachsen-Anhalt
Eine Parkeisenbahn mit der Aufschrift heimliche Liebe
Dienstag, 27. Juli 2021 – Peißnitzexpress in Halle bekommt Zug mit Elektromotor
Der Peißnitzexpress in Halle macht sich fit für die Zukunft. Der Zug mit dem Namen "Heimliche Liebe" soll bald elektrisch und umweltbewusst über die Peißnitz rollen. Doch noch fehlt Geld, weshalb jetzt Spenden gesammelt werden. Nach dem Einbau einer neuen Frontscheibe steht dem Start im nächsten Jahr nichts mehr im Weg.
Bildrechte: Freunde der Parkeisenbahn e.V./Martin Lorenz
Mehrere Männer stellen Kisten auf, um eine entwichene Schlange einzufangen.
Dienstag, 27. Juli 2021 – Neue Strategie um entwichene Python aus Haldensleben zu fangen
In Haldensleben ist die Suche nach dem entwischten Netzpython am Dienstag mit einer neuen Strategie fortgesetzt worden: Die Feuerwehr hat nun Kisten aufgestellt, die der Schlange eventuell als Rückzugsort dienen könnten.
Bildrechte: Stadt Haldensleben
Gedenkstele für Menschen, die durch das Coronavirus gestorben sind
Mittwoch, 28. Juli – Gedenkort für Coronatote in Halberstadt
Halberstadt hat jetzt einen Gedenkort für die Opfer der Corona-Pandemie. Errichtet hat ihn das örtliche Cecilienstift, wo 14 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus starben, vor allem zum Jahreswechsel und im Frühjahr. Zur Einweihung läuteten die Glocken der Halberstädter Kirchen.
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Sarah Köhler bei der Siegerehrung mit Brozemedalle
Mittwoch, 28. Juli – Sarah Köhler gewinnt Bronze über 1.500 m Freistil
Sarah Köhler vom SC Magdeburg hat in der Nacht zu Mittwoch Olympia-Bronze über 1.500 Meter Freistil gewonnen. In Tokio kletterte sie mit Deutschem Rekord auf das Podium. Damit standen die deutschen Beckenschwimmer seit 13 Jahren erstmals wieder auf dem Siegertreppchen.
Bildrechte: IMAGO / Laci Perenyi
Blick in den bestuhlten Spiegelsaal von Schloss Köthen
Mittwoch, 28. Juli – Schicker Spiegelsaal im Schloss Köthen: Der Spiegelsaal wurde schon saniert und erstrahlt. Aber das Schloss Köthen soll noch weiter umfangreich saniert werden. 35 Millionen Euro investiert die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt nun auch in den kommenden Jahren. Bildrechte: MDR/Oliver Jueterbock
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben einem ausgebrannten Supermarkt (Aufnahme von der Drehleiter aus).
Donnerstag, 29. Juli – Brand in Quedlinburger Supermarkt: Im Norden von Quedlinburg ist ein Supermarkt komplett ausgebrannt. Der Discounter in der Schillerstraße war am Morgen in Flammen aufgegangen und der Feuerwehr blieb nichts anderes übrig, als das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen. Der Schaden beträgt schätzungsweise 750.000 Euro. Bildrechte: dpa
Soldaten stehen bei einer Lagebesprechung vor dem Aufbruch in einen Einsatz im Kreis.
Freitag, 30. Juli – Bundeswehr bricht von Havelberg in die Hochwassergebiete auf:
Zwei Wochen sollen die Soldatinnen und Soldaten in den Hochwassergebieten verbringen und beim Aufräumen helfen. Am Freitagmorgen sind rund 130 Helfer vom Bundeswehrstandort in Havelberg aufgebrochen. Einige stellen sich aber darauf ein, dass sie eher vier Wochen dort gebraucht werden. Die Schäden in den betroffenen Orten von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind zu groß.
Bildrechte: MDR/Fabienne von der Eltz
Dr. Philipp Klinsmann impft einen Fussballfan in der Impfstation vor dem Stadion.
Samstag, 31. Juli – Impfaktion gegen das Coronavirus vor dem Spiel des 1. FC Magdeburg:
In Sachsen-Anhalt gibt es immer mehr kreative Aktionen, um die Menschen gegen das Coronavirus zu impfen. Zum Beispiel wurden FCM-Fans vor der MDCC-Arena geimpft – danach ging es direkt zum Fußballspiel.
Bildrechte: dpa
Ein Mann steht neben einer großen Holzplastik eines Uhus
Sonntag, 1. August – Traumjob als Ranger im Harz gefunden:
Freddy Müller arbeitet als Ranger im Nationalpark Harz. Er sagt: "Wir sind Ranger – und für mich ist es mein Traumjob!" Müller ergänzt: "Der typische braune Hut gibt uns als Ranger zu erkennen. Und ich trage ihn wirklich gern."

Quelle: MDR/Fabienne von der Eltz, Luca Deutschländer
Bildrechte: MDR/Swen Wudtke
Alle (13) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt