Ermittlungen laufen Landtag wegen Bombendrohung geräumt – Polizei gibt Entwarnung

Der Landtag in Magdeburg ist nach einer Bombendrohung evakuiert worden. Spürhunde suchten das Gebäude ab – jetzt gibt die Polizei Entwarnung.

Menschen stehen vor einem Gebäude
Wegen einer Bombendrohung muss das Landtagsgebäude geräumt werden. Bildrechte: Fraktion DIE LINKE

Der Landtag in Magdeburg ist nach einer Bombendrohung am Montagnachmittag evakuiert worden – abends gab die Polizei Entwarnung. Die Drohung war laut einer Sprecherin des Parlaments unter einem Pseudonym verfasst und per E-Mail eingegangen.

Wie ein MDR-Reporter berichtet, mussten alle Mitarbeiter und Abgeordneten das Gebäude verlassen. Die Polizei war mit zwei Spürhunden vor Ort. Das Ergebnis: Es wurden keinerlei Anhaltspunkte gefunden, die auf eine tatsächliche Sprengung hinweisen. Die Polizei ermittle nun gegen den unbekannten Hinweisgeber, hieß es weiter.

MDR (Julia Heundorf, Johanna Daher), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 10. Januar 2022 | 14:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt