Starke Rauchentwicklung Stroh-Brand bei Aken unter Kontrolle

Bei Aken haben am Sonntag Strohballen gebrannt. Laut Leitstelle Aken ist das Feuer mittlerweile unter Kontrolle. Am Samstag hatte es auch entlang der Bahnstrecke Magdeburg-Niederndodeleben gebrannt.

Ein Feuerwehrmann wickelt einen Schlauch auf.
In Sachsen-Anhalt ist die Feuerwehr am Wochenende ausgerückt, um größere Brände löschen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Martin Wagner

Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld hat es am Sonntag gebrannt. Wie die Leitstelle MDR SACHSEN-ANHALT bestätigte, standen bei Aken mehrere Strohballen in Flammen. Mittlerweile ist das Feuer demnach unter Kontrolle. Auch durch Rauchentwicklung bestehe keine Gefahr mehr. Wegen der starken Rauchentwicklung waren Anwohnerinnen und Anwohner aufgefordert worden, Fenster und Türen schließen sollen. Die Brandursache wird laut Leitstelle noch ermittelt.

Am Samstag war die Feuerwehr zu einem größeren Einsatz bei Magdeburg ausgerückt. Zwischen Niederndodeleben und Magdeburg brannte die Böschung entlang der Bahngleise. An einer Stelle breitete sich das Feuer auf einer Fläche von etwa fünf Fussballfeldern aus. Verletzt wurde niemand. Wegen der Löscharbeiten musste die Bahnstrecke laut Feuerwehr für rund drei Stunden gesperrt werden.

Mehr zum Thema

MDR (Karin Roxer, Maria Hendrischke)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19. Juni 2022 | 07:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt

SAH_Ottonenlauf 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK