Impfzentren in Sachsen-Anhalt Wo Corona-Impfungen ohne Termin möglich sind – und wo noch nicht

Viele Menschen haben sich bislang vergeblich um einen Corona-Impftermin bemüht. Doch es gibt mittlerweile einen anderen Weg. Denn landesweit wird inzwischen in vielen Impfzentren auch ohne Termin geimpft. Ein Überblick.

Menschen warten im Impfzentrum in den Messehallen auf ihre Impfung.
In vielen Impfzentren in Sachsen-Anhalt wird mittlerweile auch ohne Termin geimpft. (Archivbild) Bildrechte: dpa

In Deutschland ist in den vergangenen Tagen viel über Menschen diskutiert worden, die ihre Corona-Impftermine ohne Absage verstreichen ließen. Vor allem bei den Zweitimpfungen ist das ein Problem. Andere sind bei der Suche nach einem Impftermin bislang leer ausgegangen.

Doch nachdem Anfang des Monats neue Impfstofflieferungen im Land eingetroffen sind, hat sich die Situation vielerorts erheblich entspannt. In mehr als der Hälfte der Landkreise in Sachsen-Anhalt sind Corona-Impfungen in den Impfzentren inzwischen sogar ohne Termin möglich. MDR SACHSEN-ANHALT zeigt, wie die Situation in den Landkreisen ist:

Altmarkkreis Salzwedel

Der Altmarkkreis Salzwedel veranstaltet in den kommenden Tagen im Impfzentrum Gardelegen sowie in den Außenstellen Salzwedel und Kakerbeck mehrere „Tage der offenen Tür“, an denen sich Menschen ohne Termin impfen lassen können. Dabei wird für die Erstimpfung der Impfstoff von Astra-Zeneca genutzt. Die Zweitimpfung soll vier Wochen später mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) erfolgen. Mit diesem Vorgehen folgt der Landkreis der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko).

  • Kakerbeck: 9. Juli | 10. Juli | 13. Juli | jeweils 8 bis 17 Uhr
  • Salzwedel: 12. Juli | 8:30 bis 17 Uhr
  • Gardelegen: 10. Juli | 13. Juni | jeweils 8 bis 17 Uhr

Bisherige Termine bleiben wie geplant bestehen.

Anhalt-Bitterfeld

Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld will in seinen beiden Impfzentren in Köthen und Wolfen Impfungen ohne Terminbuchung anbieten. Dabei soll, soweit möglich, freie Impfstoffwahl zwischen Biontech, Moderna, Johnson & Johnson und Astra-Zeneca bestehen.

  • Köthen:  7. bis 9. Juli und 12. bis 14. Juli
  • Wolfen:  12. bis 14. Juli
  • Impfzeiten:  jeweils 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr

Börde

Der Landkreis Börde bietet Impfungen im Impfzentrum in Haldensleben auch ohne Termine zu den folgenden Tagen und Zeiten an:

  • Montag und Donnerstag 10 bis 17 Uhr
  • Dienstag und Freitag 8 bis 15 Uhr
  • Mittwoch 12 bis 19 Uhr

Zudem gibt es zahlreiche dezentrale Impftermine in den Städten und Gemeinden des Landkreises. Darüber informiert die Kreisverwaltung auf ihrer Homepage.

Burgenlandkreis

UPDATE: Der Burgenlandkreis bietet ab sofort Impfungen ohne Terminbuchung im Impfzentrum Zorbau an. Das teilte die Kreisverwaltung am Donnerstag mit. Eine Impfung könne montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr sowie samstags von 8 bis 14 Uhr erfolgen. Auf Wunsch können aber auch weiterhin Termin gebucht werden.

Dessau-Roßlau

Das Impfzentrum Dessau befindet sich in der Anhalt Arena (Robert-Bosch-Straße). In den kommenden Wochen soll es laut Stadt an zwei Tagen die Möglichkeit geben, sich ohne Termin impfen zu lassen:

  • Donnerstag, 8. Juli, zwischen 12:45 und 19 Uhr – Biontech
  • Freitag, 16. Juli, 10 und 18 Uhr – Astrazeneca

Halle

Für das Impfzentrum in Halle sind weiterhin Terminbuchungen notwendig. Vergangene Woche hatte die Stadt angekündigt, für den Zeitraum von 7. Juli bis 14. Juli je 300 weitere Impftermine pro Tag freischalten zu wollen.

Landkreis Harz

Auch im Harz sind weiterhin Terminbuchungen für eine Impfung gegen Corona nötig.

Jerichower Land

Im Impfzentrum Burg besteht immer dienstags bis freitags in der Zeit von 8 bis 15 Uhr die Möglichkeit, sich auch ohne vorherige Terminbuchung impfen zu lassen. Darüber informiert die Kreisverwaltung auf ihrer Internetseite. Neben Erstimpfungen seien auch Zweitimpfungen für Personen möglich, welche ihre erste Corona-Schutzimpfung nicht im stationären Impfzentrum erhalten haben.

Magdeburg

In der Landeshauptstadt sind Impfungen im Impfzentrum  weiterhin nur mit Termin möglich – für Menschen die in Magdeburg wohnen, arbeiten oder studieren. Allerdings stehen mitunter auch sehr kurzfristig Impftermine zur Buchung bereit. Darüber informiert die Stadt bei Twitter:

Mansfeld-Südharz

Der Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt hat vergangene Woche mitgeteilt, dass auch ohne Termin Corona-Impfungen möglich sind. Von 14 Uhr bis 18:30 Uhr werden laut Landkreis von Montag bis Freitag je 200 Impfungen mit Biontech ohne Termin im Impfzentrum Sangerhausen angeboten.

Saalekreis

Im Impfzentrum des Saalekreises können sich in dieser Woche laut Kreisverwaltung alle Interessierten ohne vorherige Terminvereinbarung mit dem Impfstoff von Astrazeneca gegen das Corona-Virus immunisieren lassen. Das Impfzentrum befindet sich in der Merseburger Rischmühlenhalle. Die Zeiten im Überblick:

  • Mittwoch, 7. Juli, 12 bis 18:30 Uhr
  • Donnerstag, 8. Juli, 8 bis 15 Uhr
  • Freitag, 9. Juli, 8 bis 15 Uhr

Salzlandkreis

Im Salzlandkreis sind seit dieser Woche bis 100 spontane Impfungen pro Tag möglich. Immer zwischen 15 Uhr und 18:30 Uhr können Menschen dafür in Impfzentrum in der Staßfurter Bodestraße kommen. Genutzt werden die Impfstoffe Biontech und Moderna. Alternativ sind auch wie bisher Terminbuchungen möglich, heißt es auf der Seite des Kreises.

Landkreis Stendal

Im Landkreis Stendal sind wie bisher nur Impfungen nach vorheriger Terminabsprache möglich.

Landkreis Wittenberg

Auch im Landkreis Wittenberg müssen die Termine für eine Corona-Impfung weiterhin vorher vereinbart werden. Der Landkreis teilte jedoch mit, dass er eine zusätzliche Lieferung Astrazeneca erhalten hat. Mit diesem Impfstoff sollen am 17., 18. und 24. Juli Sonderimpfaktionen für Über-60-Jährige im Impfzentrum Wittenberg durchgeführt werden. Für die zweite Impfung sollen dann Biontech oder Moderna genutzt werden.

MDR/Oliver Leiste

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. Juli 2021 | 16:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt