Corona-Lage | 18. Mai 2021 Infektionszahlen und Inzidenzwerte sinken weiter

Immer weniger Menschen in Sachsen-Anhalt stecken sich mit dem Coronavirus an. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen in im Vergleich zur Vorwoche gesunken. Auch die Inzidenzwerte gehen landesweit zurück. Die Landesregierung hat am Dienstag weitere Lockerungen nach Pfingsten angekündigt.

Animation einer Corona Viruszelle
Bildrechte: imago images/Panthermedia

Seit Beginn der Pandemie haben sich nach Angaben des Verbraucherschutzministeriums vom Dienstag insgesamt 96.891 Menschen in Sachsen-Anhalt mit dem Coronavirus infiziert. Seit Montag sind 240 neue Fälle dazugekommen. Vor einer Woche hatte das Verbraucherschutzministerium innerhalb von 24 Stunden noch 383 neue Fälle registriert.

Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) am Dienstag bei 83,9. Vor genau einer Woche lag sie noch bei 125,6. In Landkreisen und kreisfreien Städten, die stabil bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 liegen, will die Landesregierung nach Pfingsten weitere Lockerungen ermöglichen. Das erklärten Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz.

In der folgenden Grafik können Sie die aktuellen Inzidenzwerte in den Landkreisen und kreisfreien Städten ablesen. Außerdem sehen Sie, welche Stufe der Notbremse aktuell gilt.

Was bei den Inzidenzzahlen zu beachten ist

Die Meldungen des RKI sind laut Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt entscheidend für Beschlüsse über Corona-Maßnahmen wie Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen.

Die vom Land gemeldeten Werte weichen in der Regel von den RKI-Zahlen ab, da sie etwas aktueller sind. Außerdem ordnet das RKI nachgemeldete Zahlen dem tatsächlichen Erkrankungs- oder Meldedatum zu, auch wenn sie dadurch aus der Zeitspanne der sieben Tage herausfallen.

Weniger Intensivbetten belegt

Laut Sozialministerium wurden Stand Dienstag 91 Menschen intensivmedizinisch wegen einer Covid-19-Infektion behandelt, 62 von ihnen mussten beatmet werden. Vor einer Woche waren noch 117 Betten auf den Intensivstationen belegt, 76 Patientinnen und Patienten mussten beatmet werden.

Bundesweit werden aktuell 3.879 Patientinnen und Patienten intensivmedizinisch behandelt, 2.434 von ihnen werden beatmet. Das geht aus aktuellen Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) hervor.

In der folgenden Grafik können Sie nachlesen, wie viele Intensivbetten derzeit in Sachsen-Anhalt belegt oder frei sind.

36 Prozent mindestens einmal geimpft

Landesweit liegt die Quote für Erstimpfungen nach Angaben des Sozialministeriums bei 35,9 Prozent. 25,3 Prozent der Impfungen wurden demnach in Impfzentren durchgeführt, weitere 10,6 Prozent in Arztpraxen. 11,5 Prozent der Bevölkerung haben bereits ihre zweite Impfung gegen das Coronavirus erhalten.

Sachsen-Anhalts Corona-Daten im Überblick

Alle Zahlen und Grafiken zur Corona-Entwicklung haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

MDR/Fabienne von der Eltz

Dieses Thema im Programm: MDR UM 11 | 18. Mai 2021 | 11:00 Uhr

2 Kommentare

pwsksk vor 4 Wochen

Minister Span sagte gestern in den Medien, über 30 % der Bevölkerung haben eine Erstimpfung, über 11 % sind konplett geimpft. DAMIT SIND ALLE ÜBER 60 JÄHRIGEN GEIMPFT.
Ist der Mann wirklich so falsch gewickelt?
Bin 64, keine Chance im JL.

ottowalter vor 4 Wochen

Im LandKreis WB ist es genauso, keine Chance einen Termin zu bekommen in der Gruppe 3, der Osten scheint für Herrn Spahn nicht zu existieren.

Mehr aus Sachsen-Anhalt