Corona-Lage | 27. Mai 2021 Drei Landkreise lockern die Corona-Maßnahmen weiter

Die 7-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt ist weiter gesunken und liegt nun bei rund 35. Mehrere Landkreise können weiter lockern und auf den Intensivstationen liegen weniger Patienten. Die Erstimpfquote steigt weiter und erreicht 39 Prozent. Den vollen Impfschutz haben mittlerweile 15 Prozent.

Ein Krankenhauzimmer im Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara. Zwei Pflegende stehen je an einem Krankenbett bei Patienten  und arbeiten.Die Patienten sind unkenntlich gemacht. Sie sind mit Schläuchen und Kabeln versehen. An der Wand hängt viel Technik, zu der die Schläuche und Kabel laufen.
Auf den Intensivstationen in ganz Sachsen-Anhalt liegen aktuell so wenige Covid-19 Patienten wie zuletzt im Dezember 2020. Bildrechte: dpa

Die 7-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt liegt nach Angaben des Robert Koch-Insituts (RKI) bei aktuell 34,8. Der Wert hat sich somit in der vergangenen Woche beinahe halbiert. Ende Oktober 2020 war die Pandemie-Kennzahl das letzte Mal auf diesem Niveau. Seitdem war die 7-Tage-Inzidenz immer höher. Die 7-Tage-Inzidenz, die das Landesamt für Verbraucherschutz angibt, liegt etwas höher, bei 37,5 – sie lag vergangene Woche aber ebenfalls noch bei mehr als 60.

Was bei den Inzidenzzahlen zu beachten ist

Die Meldungen des RKI sind laut Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt entscheidend für Beschlüsse über Corona-Maßnahmen wie Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen.

Die vom Land gemeldeten Werte weichen in der Regel von den RKI-Zahlen ab, da sie etwas aktueller sind. Außerdem ordnet das RKI nachgemeldete Zahlen dem tatsächlichen Erkrankungs- oder Meldedatum zu, auch wenn sie dadurch aus der Zeitspanne der sieben Tage herausfallen.

Landkreise Jerichower Land, Stendal, Harz und Magdeburg lockern

Der Landkreis Jerichower Land befindet sich nun den fünften Tag unter einer Inzidenz von 50 und gab bekannt, dass ab Freitag weitere Lockerungen in Kraft treten würden. Kinos, Theater und Konzerthäuser dürfen dann zum Beispiel wieder in geschlossenen Räumen für 200 und im Freien für 300 Personen öffnen.

Auch die Landeshauptstadt Magdeburg gab bekannt, dass sie lockern wolle, weil die Inzidenz seit fünf Tagen unter 50 liegt. Allerdings sollen in Magdeburg die Maßnahmen erst am Samstag gelockert werden. Professionell organisierte Veranstaltungen wären dann wieder für maximal 50 Menschen möglich. Vollständig Geimpfte und Genesene zählten dabei nicht zu den 50 Personen.

Der Landkreis Stendal, der am Dienstag den fünften Werktag in Folge eine Inzidenz von unter 100 verzeichnen konnte, ist ab heute aus der Bundes-Notbremse raus. Laut Mitteilung des Landkreises gelten nun die Regeln der 13. Landesverordnung.

Als letzter Landkreis in Sachsen-Anhalt setzt der Harz am Samstag die sogenannte Bundesnotbremse außer Kraft. Das ist möglich, weil die dortige Inzidenz den fünften Werktag in Folge stabil unter 100 lag. Dadurch können im Harz unter anderem Innen- und Außengastronomien mit einem negativen Corona-Test besucht werden.

Vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Das Sozialministerium Sachsen-Anhalt meldete vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Insgesamt wurden bis zum Donnerstag in Sachsen-Anhalt rund 98.000 Corona-Infektionen und mehr als 3.300 Todesopfer durch die Pandemie registriert.

Mittlerweile haben mehr als 862.200 Personen in Sachsen-Anhalt die erste Impfung bekommen. Das entspricht 39 Prozent der Bevölkerung. Mehr als 330.500 Personen haben bereits den vollständigen Impfschutz. Allerdings bleibt auch bei ihnen ein Restrisiko für eine Infektion.

Hier können Sie sehen, wie viele Menschen in Ihrer Region die erste Impfung oder bereits den vollen Schutz bekommen haben:

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

Weniger Covid-Patienten auf Intensivstation

Wie schon am Mittwoch liegen aktuell 57 Patienten mit Covid-19 in Intensivbetten in Sachsen-Anhalt, meldet die Deutsche Interdiziplinäre Vereinigung für Intensivmedizin (DIVI). So wenige waren es zuletzt Anfang Dezember 2020. 30 dieser Patienten werden nach Informationen des DIVI-Registers beatmet. Vor einer Woche gab es noch 77 Corona-Intensivpatienten, von denen 46 beatmet wurden.

Quelle: MDR/David Muschenich

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 27. Mai 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem jungen Mann mit Regenbogenflagge um die Schulter, der Brockenbahn und einer Schaufensterpuppe in Polizeiuniform. 1 min
Bildrechte: MDR/IMAGO
1 min 17.05.2022 | 18:29 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 17. Mai aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Di 17.05.2022 18:00Uhr 00:54 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebzehnter-mai100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video