Corona-Lage | 17. Februar 2022 Corona-Lage: Terminvergabe für Covid-19-Impfstoff von Novavax startet

Bei der Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt ist derzeit kein eindeutiger Trend erkennbar. Nach einem leichten Rückgang am Mittwoch meldete das Robert Koch-Institut am Donnerstag wieder einen etwas höheren Wert. In Sachsen-Anhalt ist ab sofort eine Voranmeldung für eine Impfung mit dem neuen Corona-Impfstoff des Herstellers Novavax möglich. Laut Gesundheitsministerium richtet sich das Angebot zunächst an bislang ungeimpfte Beschäftigte der Pflegebranche.

Eine Dose des Impfstoffs von Novavax.
In Sachsen-Anhalt startet die Terminvergabe für den Novavax-Impfstoff. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / MiS

Für den neuen Covid-19-Impfstoff von Novavax sind in Sachsen-Anhalt ab sofort Voranmeldungen möglich. Das Angebot richtet sich an bislang ungeimpfte Beschäftigte der von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht erfassten Bereiche, wie Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) mitteilte. Gemeint sind Mitarbeitende in Pflegeeinrichtungen, Heimen und Krankenhäusern.

Über die Internetseiten der Landkreise und kreisfreien Städte sowie über die landesweite Terminvergabe-Hotline 0391-24369971 können sich Interessenten registrieren lassen. Sie werden dann per E-Mail benachrichtigt, sobald der Impfstoff verfügbar ist.

Neuer Impfstoff vorerst für Pflege-Beschäftigte

Gesundheitsministerin Grimm-Benne appellierte, dass sich die bislang ungeimpften Beschäftigten der Pflege-Branche schnellstmöglich um eine Voranmeldung und dann einen Impftermin bemühen sollten.

Petra Grimm-Benne
Sachsen-Anhalts Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (Archivbild) Bildrechte: dpa

Aus den bisherigen Rückmeldungen der voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen wissen wir, dass der Anteil des Personals dort mit gültigem Impfzertifikat durchschnittlich 85 Prozent beträgt. Es gibt noch viele Beschäftigte, die auf den Novavax-Impfstoff warten wollten.

Petra Grimm-Benne (SPD) Gesundheitsministerin

Für Sachsen-Anhalt werden Ende Februar in einer ersten Lieferung rund 36.000 Impfdosen des neuen Impfstoffs erwartet, die zunächst ausschließlich an die öffentlichen Impfstellen im Land verteilt werden.

Das Mittel von Novavax wurde als fünfter Corona-Impfstoff in der EU zugelassen. Zwei Dosen werden im Abstand von etwa drei Wochen gespritzt. Es handelt sich um einen Proteinimpfstoff. Er basiert also auf einer anderen Technologie als die bisher verfügbaren Corona-Präparate.

Bei Corona-Zahlen kein klarer Trend erkennbar

Bei der Corona-Inzidenz in Sachsen-Anhalt ist derzeit kein eindeutiger Trend erkennbar. Nach einem leichten Rückgang am Mittwoch meldete das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag wieder einen etwas höheren Wert. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen lag demnach bei 1.574,6. Am Vortag lag sie bei 1.571,2. Bundesweit geht die Inzidenz seit Tagen zurück und betrug zuletzt 1.385,1.

Mit Abstand am stärksten betroffen ist derzeit die Landeshauptstadt Magdeburg mit einer Inzidenz von 2.463,4. Sie hat damit laut RKI den fünfthöchsten Wert aller Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland. Der niedrigste Wert aus Sachsen-Anhalt wurde mit 584,7 aus Stendal gemeldet. Stendal ist derzeit der einzige Landkreis in Sachsen-Anhalt mit einer Inzidenz unter 1.000.

Mehr als 7.000 Neuinfektionen

Binnen 24 Stunden wurden laut RKI in Sachsen-Anhalt 7.162 Corona-Neuinfektionen registriert sowie sieben neue Todesfälle. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Land 4.691 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Lage auf den Intensivstationen

Auf den Intensivstationen in Sachsen-Anhalt werden laut Divi-Intensivregister aktuell 63 Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung bahndelt. Das sind fast genauso viele wie am Donnerstag vor einer Woche (64). 23 von ihnen werden beatmet. 45 weitere Betten stehen noch für Covid-Patientinnen und -Patienten zur Verfügung.

Der Corona-Newsletter für Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen

In unserem Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird – montags, mittwochs und freitags bis 20 Uhr per Mail in Ihr Postfach. Hier geht es zur Anmeldung.

Mehr zum Thema Corona in Sachsen-Anhalt

dpa, MDR (Fabienne von der Eltz)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 17. Februar 2022 | 08:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt