Corona-Lage | 14. Mai 2021 Landesweite Corona-Inzidenz kratzt an der 100er-Marke

Die Corona-Zahlen in Sachsen-Anhalt weisen auch am Freitag in die richtige Richtung: nach unten. Die aktuellen Zahlen zeigen, dass sich das Bundesland einem Inzidenz-Wert von 100 nähert. Inzwischen ist außerdem jeder Zehnte im Land vollständig gegen einen schweren Covid-19-Krankheitsverlauf immunisiert.

Symbolbild zum Thema Corona
Die Corona-Lage in Sachsen-Anhalt hat sich auch zum Freitag weiter entspannt. (Symbolbild) Bildrechte: Pixabay

In Sachsen-Anhalt bessert sich die Corona-Lage von Tag zu Tag. Am Freitag veröffentlichte Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) zeigen, dass die landesweite 7-Tage-Inzidenz inzwischen an der Marke von 100 kratzt. Der Wert der Neuansteckungen je 100.000 Einwohner in einer Woche wird inzwischen mit 103,4 angegeben. Vor einer Woche hatte er noch bei 129 gelegen.


334 Coronavirus-Neuinfektionen registriert

Am Himmelfahrtstag wurden dem RKI demnach 334 Neuinfektionen in Sachsen-Anhalt gemeldet, die meisten mit 61 im Landkreis Harz. Dort ist der Inzidenzwert mit 141,6 landesweit aktuell auch am höchsten. Der Burgenlandkreis, der lange die mit Abstand höchsten Corona-Zahlen in Sachsen-Anhalt vermeldet hatte, hat inzwischen eine Inzidenz von 124,1.

Was bei den Inzidenzzahlen zu beachten ist

Die Meldungen des RKI sind laut Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt entscheidend für Beschlüsse über Corona-Maßnahmen wie Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen.

Die vom Land gemeldeten Werte weichen in der Regel von den RKI-Zahlen ab, da sie etwas aktueller sind. Außerdem ordnet das RKI nachgemeldete Zahlen dem tatsächlichen Erkrankungs- oder Meldedatum zu, auch wenn sie dadurch aus der Zeitspanne der sieben Tage herausfallen.

Werte unter 100 vermelden wie schon am Vortag die Städte Magdeburg (62,3) und Dessau-Roßlau (92,4) sowie die Landkreise Anhalt-Bitterfeld (59,3), Börde (78,4) und Jerichower Land (92,6). Der Saalekreis bewegt sich knapp über 100 (103,9). Unterschreitet die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen die Marke von 100, sind im entsprechenden Landkreis weitgehende Lockerungen möglich. Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld etwa wäre das ab frühestens kommendem Donnerstag möglich.


Jeder Zehnte ist vollständig geimpft

Weitere Fortschritte gibt es auch bei der Zahl der Menschen, die inzwischen gegen das Coronavirus geimpft sind. Die Quote der Sachsen-Anhalterinnen und Sachsen-Anhalter, die mindestens eine Impfung bekommen haben, steigt auf nun 34,9 Prozent. 10,7 Prozent der Menschen im Land haben bereits beide Impfungen bekommen und gelten damit als vollständig immunisiert.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie haben sich in Sachsen-Anhalt gut 96.200 Frauen und Männer nachweislich mit dem Virus infiziert.


Lage auf den Intensivstationen

Auf den Intensivstationen im Land werden nach Angaben von Freitagmorgen derzeit 103 Covid 19-Patienten behandelt. 72 von ihnen werden beatmet. Beides entspricht einem leichten Rückgang zu Donnerstag.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

Mehr zum Thema

Illustration eines Corona-Infizierten, der auf der Straße weitere Passanten ansteckt.
Bildrechte: MDR/Unsplash/United Nations COVID-19-Response

MDR/Luca Deutschländer

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 14. Mai 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt