Corona-Lage | 16. Februar 2021 Zahl der Neuinfektionen steigt – 7-Tage-Inzidenz fast gleichbleibend

Die Zahl der Neuinfizierten in Sachsen-Anhalt ist am Dienstag angestiegen. 267 Fälle kamen hinzu. Vor einer Wochen waren es von Montag auf Dienstag 258. Laut Sozialministerium ist auch die 7-Tage-Inzidenz minimal angestiegen.

Ein Mann mit Maske.
Bildrechte: MDR/pixabay

Die Zahl der Neuinfizierten ist laut Sozialministerium am Dienstag wieder gestiegen. 267 neue gemeldete Fälle hat das Land Sachsen-Anhalt von Montag auf Dienstag gezählt. Von Sonntag auf Montag waren es 166 Neuinfizierte. Vor einer Woche waren es am gleichen Tag 258.

Im Vergleich zum Dienstag der Vorwoche ist aber ein positiver Trend erkennbar. So lag die Inzidenz laut Robert Koch-Institut am 9. Februar bei 106 (114 nach Angaben des Landes). Seit Montag liegt der Wert bei 79 (von 82 am Montag auf 83 nach Angaben des Landes).

Insgesamt sind in Sachsen-Anhalt derzeit geschätzt 3.778 Menschen mit dem Covid-19-Virus infiziert. 4.851 waren es vor einer Woche. Der Landkreis mit den meisten Infizierten ist momentan der Burgenlandkreis mit 627.

Laut Register der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind weniger Intensivbetten belegt als vor einer Woche. Die Zahl liegt in Sachsen-Anhalt aktuell bei 111. 64 davon werden beatmet. Am Dienstag vor einer Woche waren 142 Intensivbetten belegt. Davon mussten 78 Patientinnen und Patienten beatmet werden.

Das Sozialministerium meldete 31 neue Sterbefälle von Montag auf Dienstag im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Am Dienstag vor einer Woche waren 21 Meldungen eingegangen. Insgesamt sind damit seit Beginn der Pandemie 2.195 Menschen in Sachsen-Anhalt mit oder an dem Virus gestorben.

Seit Beginn der Pandemie sind in Sachsen-Anhalt  57.217 Corona-Fälle erfasst. Das sind 267 Fälle mehr als am Montag. 51.244 Personen gelten als genesen.

Sachsen-Anhalts Corona-Daten im Überblick

Alle Zahlen und Grafiken zur Corona-Entwicklung haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Recherche/Redaktion: MDR/Maximilian Fürstenberg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 16. Februar 2021 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

Ritter Runkel vor 35 Wochen

Ein harter Lockdown wie in China ist nur in einer Diktatur möglich. So etwas ist hier undenkbar und undurchführbar, somit muss man die bestmögliche Strategie wählen, die hier umsetzbar ist - und das ist die schwedische Variante, auch wenn das viele noch immer nicht einsehen wollen.
Auch nach 10 Lockdowns kommt das Virus in der einen oder anderen Form wieder und wie wir damit umgehen werden, entscheidet der Spielraum, den die Regierung dem eigenverantwortlichen Handeln gelassen hat.

TomTom 58 vor 35 Wochen

Ich habe mir gerade die Statistik mit gerundeten Werten durch gerechnet:
89% der Infizierten sind wieder gesund
0,07% sind aktive Kranke
davon
0,0011% in Beatmung
0,05% sind leider verstorben
davon waren
85% über 80+ Jahre.
Es stellt sich mir abschließend eine dringende Frage:
Ist das wirklich eine "Pandemie von nationaler Tragweite"?
Dann müsste bei jeder Influenza - Welle eine Pandemie ausgerufen werden, wie 2017/18.
Aber da wurde, nach 5.000.000 Erkrankten und 25.000 Toten festgestellt:
Sorry, das Virus war mutiert und der Impfstoff hat nicht gewirkt

Mehr aus Sachsen-Anhalt