Corona-Lage | 22. November 2021 Erster Landkreis in Sachsen-Anhalt hat 7-Tage-Inzidenz über 1.000

Erstmals hat ein Landkreis in Sachsen-Anhalt eine 7-Tage-Inzidenz von über 1.000. Noch höher sind die Werte, wenn man einzelne Altersgruppen hinsichtlich ihres Impfstatus vergleicht. Die Booster-Impfungen werden von der Bevölkerung bislang gut angenommen.

Ein Paar geht unter einem großen Regenschirm im leichten Nieselregen im Rosarium spazieren
Der Landkreis Mansfeld-Südharz ist aktuell ganz besonders von immer mehr neuen Corona-Fällen betroffen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Corona-Lage in Sachsen-Anhalt spitzt sich unvermindert zu. Am Montag lag die 7-Tage-Inzidenz bei 531,8 – wieder einmal ein neuer Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Vor einer Woche noch lag der Wert bei 304,9 und vor einem Monat erst bei 83,7.

Regional betrachtet unterscheiden sich die Neuinfektionsraten immens. Während im Landkreis Börde das Geschehen bei einer gemeldeten 7-Tage-Inzidenz von 225,1 noch vergleichsweise niedrig erscheint, ist der Wert im Landkreis Mansfeld-Südharz am Montag mit 1.088,3 erstmals vierstellig.

Zum Verständnis: Eine 7-Tage-Inzidenz von 1.000 bedeutet, dass sich innerhalb einer Woche ein Prozent der gesamten Bevölkerung – in diesem Falle die des Landkreises Mansfeld-Südharz – nachweislich mit dem Coronavirus infiziert hat.

Enorme Unterschiede gibt es weiterhin bei den Inzidenzen abhängig vom Impfstatus in der Bevölkerung. Am deutlichsten wird das in Sachsen-Anhalt in der Altersgruppe der Zwölf- bis 17-Jährigen, die momentan im Schulbetrieb drei Mal pro Woche getestet werden sollen. Während die Inzidenz beim geimpften Teil der Jugendlichen bei rund 66 liegt, liegt der Wert bei den nicht oder nicht vollständig geimpften Jugendlichen um mehr als das Dreißigfache erhöht bei 2.169.

In den höheren Altersgruppen ist dieser Unterschied zwischen den Geimpften und Ungeimpften ebenfalls deutlich sichtbar:

Hospitalisierungsrate in Sachsen-Anhalt mit am höchsten

Die Hospitalisierungsrate in Sachsen-Anhalt gehört mit einem vorläufigen Wert von 12,56 nach Angaben des Robert-Koch-Instituts weiterhin zu den höchsten aller Bundesländer. Zum Vergleich: Der deutschlandweite Wert liegt bei 5,28. Allerdings ist der Wert nur eingeschränkt aussagefähig. Er wird sich durch eine systematische Untererfassung in den kommenden Tagen noch um 60 bis 80 Prozent erhöhen.

Nach Angaben des DIVI-Intensivregisters werden aktuell 110 Menschen infolge einer schweren Covid-19-Erkrankung intensivmedizinisch behandelt, 60 davon mittels invasiver Beatmung. Seit Beginn der Pandemie sind landesweit 3.688 Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben, allein 14 Todesfälle wurden über das Wochenende registriert.

Viele Booster- und wenige Erstimpfungen

Die aktuell wieder erhöhte Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen konzentriert sich hauptsächlich auf die Auffrisch- oder auch Booster-Impfungen. Zuletzt wurden davon täglich in Sachsen-Anhalt rund 10.000 Stück verabreicht. Bei den Erstimpfungen hingehen läuft das Tempo nur sehr schleppend an.

Während Ende Oktober noch weniger als 1.000 neue Impfwillige pro Tag registriert wurden, sind es jetzt mittlerweile rund 2.000. Zum Vergleich: Zu Zeiten, als die Impfkampagne ihren bisherigen Höhepunkt erlebte, verzeichnete Sachsen-Anhalt pro Tag im Schnitt knapp 14.000 Erstimpfungen.

MDR/Manuel Mohr

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. November 2021 | 11:00 Uhr

3 Kommentare

Detarn vor 30 Wochen

Ich hoffe nur, dass die Verantwortlichen in Quedlinburg zur Vernunft kommen und Weihnachtsmarkt und Advent auf den Höfen absagen. Sonst haben wir hier schnell einen Corona-Hotspot
mit behördlicher Genehmigung.

ElBuffo vor 30 Wochen

Eine der ältesten und krankesten Bevölkerung in Sachsen-Anhalt. Das wird nur durch eine der niedrigsten Impfquoten in Sachsen-Anhalt kompensiert. Und da die wirtschaftliche Situation dort, eher unterdurchschnittlich ist, pendeln sicher auch viele. Vielleicht in Gegenden, die ebenfalls nicht durch niedrige Inzidenzen auffallen.

Steffen 1978 vor 31 Wochen

Der Landkreis MSH hat weder große Clubs Discotheken noch ausgeprägte Gastronomie oder Tourismus und dann solche Zahlen. . . Das wirft einige Fragen auf
Was stimmt hier nicht

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Bild vom neuen E-Bus in Halle, Michael Kellner und zwei Hände, die trockene Erde halten. 1 min
Bildrechte: MDR/dpa/Stadtwerke Halle
1 min 27.06.2022 | 18:43 Uhr

Erdgas für SKW, E-Busse, Landwirtschaft: Die drei wichtigsten Themen vom 27. Juni aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Mo 27.06.2022 18:00Uhr 01:22 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebenundzwanzigster-juni-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video