Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt Blick auf die 100: Was in den Städten und Kreisen über Pfingsten erlaubt ist

Die Corona-Zahlen in Sachsen-Anhalt sind deutlich rückläufig. Die Lage in den Kreisen und kreisfreien Städten ist aber unterschiedlich. Wir geben einen Überblick, was das für Pfingsten bedeutet. Schon im Laufe dieser Woche sind einige regionale Änderungen möglich.

Leere Tische und Stühle stehen in einem Biergarten
In einigen Regionen von Sachsen-Anhalt werden über Pfingsten die Biergärten geöffnet haben - in anderen aber nicht. Bildrechte: dpa

In Sachsen-Anhalt sinken die Inzidenz-Werte. Am Dienstag hat die Landesregierung verkündet, dass es für Landkreise und kreisfreie Städte mit einer stabilen Inzidenz zwischen 50 und 100 weitere Lockerungen ab kommender Woche – also nach Pfingsten – geben werde.

Was bedeutet das aber für das anstehende Pfingstfest? Die kreisfreien Städte und Landkreise von Sachsen-Anhalt befinden sich vor dem Wochenende in sehr unterschiedlichen Situationen. Während in Magdeburg und in Anhalt-Bitterfeld die sogenannte Bundesnotbremse schon gefallen ist, gelten in allen anderen Städten und Kreisen die unterschiedliche Stufen von 1 bis 3. Diese Stufen können sich jedoch in den nächsten Tagen ändern, so dass dann jeweils andere Regelungen gelten bzw. die 12. Corona-Landesverordnung von Sachsen-Anhalt in Kraft tritt.

In der folgenden Grafik können Sie die aktuellen Inzidenzwerte in den Landkreisen und kreisfreien Städten ablesen. Außerdem sehen Sie, welche Stufe der Notbremse aktuell gilt.

Um die möglichen Änderungen transparent zu machen, haben wir alle Kreise und kreisfreien Städte aufgelistet. Klicken Sie einfach auf Ihre Region. In einer kleinen Textbox finden Sie dann die aktuelle Stufe, mögliche Änderungen in den nächsten Tagen – und was diese bedeuten.

Hinweis: Die Angaben können sich je nach Infektionsgeschehen täglich ändern. Im Folgenden stellen wir den Kenntnisstand von Donnerstag, dem 20. Mai, dar. Künftige Änderungen der Stufen sind wahrscheinlich, aber nicht notwendig.

So könnten sich die Stufen in den nächsten Tagen ändern und das folgt daraus:

Altmarkkreis Salzwedel

  • Aktuelle Stufe: 1
  • Änderung in den kommenden Tagen: Ab 22. Mai keine Notbremse, es gilt die Landesverordnung
  • Das heißt: Öffnungen von beispielsweise Freibädern, Campingplätzen, Ferienwohnungen und Außengastronomien möglich, Einzelhändler öffnen regulär (aber nur für Kunden mit Termin)

Stendal

  • Aktuelle Stufe: 1
  • Änderung in den kommenden Tagen: nein
  • Das heißt: Kontaktbeschränkungen und nächtliche Ausgangssperre gelten weiter, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind weitestgehend dicht, Gastronomie ist nur außer Haus erlaubt

Börde

Jerichower Land

  • Aktuelle Stufe: 0
  • Änderung in den kommenden Tagen: Keine Notbremse seit Freitag, es gilt die Landesverordnung
  • Das heißt: Öffnungen von beispielsweise Freibädern, Campingplätzen, Ferienwohnungen und Außengastronomien möglich, Einzelhändler öffnen regulär (aber nur für Kunden mit Termin)

Magdeburg

  • Aktuelle Stufe: 0
  • Änderung in den kommenden Tagen: Keine Notbremse, es gilt die Landesverordnung
  • Das heißt: Öffnungen von beispielsweise Freibädern, Campingplätzen, Ferienwohnungen und Außengastronomien möglich, Einzelhändler öffnen regulär (aber nur für Kunden mit Termin), Gastronomiebetriebe können über zwei Modellprojekte noch vor dem Pfingstfest geöffnet werden.

Harz

  • Aktuelle Stufe: 1
  • Änderung in den kommenden Tagen: nein
  • Das heißt: Kontaktbeschränkungen und nächtliche Ausgangssperre gelten weiter, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind weitestgehend dicht, Gastronomie ist nur außer Haus erlaubt

Salzlandkreis

  • Aktuelle Stufe: 1
  • Änderung in den kommenden Tagen: nein
  • Das heißt: Kontaktbeschränkungen und nächtliche Ausgangssperre gelten weiter, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind weitestgehend dicht, Gastronomie ist nur außer Haus erlaubt

Anhalt-Bitterfeld

  • Aktuelle Stufe: 0
  • Änderung in den kommenden Tagen: Keine Notbremse, es gilt die Landesverordnung
  • Das heißt: Öffnungen von beispielsweise Freibädern, Campingplätzen, Ferienwohnungen und Außengastronomien möglich, Einzelhändler öffnen regulär (aber nur für Kunden mit Termin)

Dessau-Roßlau

Wittenberg

  • Aktuelle Stufe: 1
  • Änderung in den kommenden Tagen: nein
  • Das heißt: Kontaktbeschränkungen und nächtliche Ausgangssperre gelten weiter, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind weitestgehend dicht, Gastronomie ist nur außer Haus erlaubt

Mansfeld-Südharz

  • Aktuelle Stufe: 2
  • Änderung in den kommenden Tagen: Ab 21. Mai Stufe 1
  • Das heißt: Kontaktbeschränkungen und nächtliche Ausgangssperre gelten weiter, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind weitestgehend dicht, Gastronomie ist nur außer Haus erlaubt

Saalekreis

  • Aktuelle Stufe: 1
  • Änderung in den kommenden Tagen: nein
  • Das heißt: Kontaktbeschränkungen und nächtliche Ausgangssperre gelten weiter, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind weitestgehend dicht, Gastronomie ist nur außer Haus erlaubt

Halle

  • Aktuelle Stufe: 1
  • Änderung in den kommenden Tagen: Ab 22. Mai keine Notbremse, es gilt die Landesverordnung
  • Das heißt: Öffnungen von beispielsweise Freibädern, Campingplätzen, Ferienwohnungen und Außengastronomien möglich, Einzelhändler öffnen regulär (aber nur für Kunden mit Termin)

Burgenlandkreis

  • Aktuelle Stufe: 2
  • Änderung in den kommenden Tagen:  Ab 21. Mai Stufe 1
  • Das heißt: Kontaktbeschränkungen und nächtliche Ausgangssperre gelten weiter, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind weitestgehend dicht, Gastronomie ist nur außer Haus erlaubt

Am Donnerstag (20. Mai) will die Landesregierung eine neue Eindämmungsverordnung verabschieden. Sie soll ab Dienstag nach Pfingsten gelten.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

MDR/Gero Hirschelmann, Manuel Mohr

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 19. Mai 2021 | 17:30 Uhr

13 Kommentare

B. Hollstein vor 18 Wochen

Faultier, ich stimme Ihnen komplett zu, auch ich werde diese Testerei nicht mitmachen. Vor noch nicht allzu langer Zeit wurden Menschen, die zum Arzt gingen, um irgend etwas finden zu lassen, als Hypochonder bezeichnet. Heutzutage gibt es das Wort GESUNDE offenbar nicht mehr. Alles dreht sich um Geimpfte, Genesene, Getestete. Ein Irrsinn ist das.

Rain Man vor 18 Wochen

„Wenn sogar Kinder, ohne zu murren, Masken in der Schule tragen“

Offensichtlich hat hier jemand keine Kinder, die stets mit Kopfschmerzen, Müdigkeit und Unwohlsein nach stundenlangem zwangsweise Maske-tragen in Schule und Bus Nachhause kommen!

Peter vor 18 Wochen

Rain Man: Mir ist kein Urteil des Bundesverfassungsgerichts bekannt, welches die Eindämmungsmaßnahmen als verfassungswidrig eingestuft hat. Also bitte, glauben Sie nicht an den Unsinn, welcher uns von einigen Politikern immer wieder aufgetischt wird.

Mehr aus Sachsen-Anhalt