Corona-Daten-Newsletter | Montag, 1. März 2021 Neuer Impfstoff in Sicht

Julia Heundorf
Bildrechte: MDR/Kevin Poweska

Heute im multimedialen Corona-Daten-Update: In den USA wurde ein neuer Impfstoff zugelassen. Die ersten vier Millionen Dosen wurden am Montag ausgeliefert. Und: In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind am Montag einige Lockerungen in Kraft getreten: Friseure haben um Mitternacht die Öffnung mit Sekt gefeiert, ein Blumenhändler hat noch Sorgen und eine Schule in Magdeburg ist Vorreiter bei Schnelltests.

Symbolbild Coronaserum-Impfstoffdose mit Spritze
In den USA ist der Impfstoff von Johnson & Johnson zugelassen worden. Bildrechte: IMAGO / Martin Wagner

Guten Abend liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

heute geht es los mit Lockerungen in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. In Sachsen-Anhalt dürfen etwa Baumärkte öffnen. Wir haben vorbeigeschaut und uns umgehört, zum Beispiel in Dessau.

Aber auch viele Schülerinnen und Schüler sind zum ersten Mal seit langem wieder in der Schule. Ein Gymnasium in Magdeburg macht einen bisher außergwöhnlichen Schritt und testet seine Schülerinnen und Schüler. Dazu im Folgenden mehr. 

Es gibt zudem Neuigkeiten in puncto Impfstoff: Die Firma Johnson & Johnson hat eine Zulassung für ihren Impfstoff in den USA erhalten. Der Impfstoff könnte bald auch in der EU eingesetzt werden und bietet zwei wesentliche Vorteile. Mehr dazu nach dem Blick auf die aktuellen Zahlen.

Ihnen gefällt der Newsletter? Empfehlen Sie ihn gern weiter. Wenn Sie in Zukunft den Newsletter bequem und regelmäßig in Ihrem Mailpostfach erhalten wollen, können Sie sich kostenlos hier dafür anmelden.

Auf einen Blick: Die aktuellen Zahlen

Deutschlandweit sind 4.732 neue Corona-Infektionen an das Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet worden. Nur in Bayern war die Zahl der positiv Getesteten im vierstelligen Bereich: 1.142. Aus Nordrhein-Westfalen gab es 804 neue Meldungen und aus Baden-Württemberg 483. 

Keines der sechzehn Bundesländer unterschreitet derzeit die 50er-Inzidenz, in Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz beträgt sie genau 50. 

Den höchsten Inzidenzwert meldet Thüringen mit 126 Fällen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen 7 Tagen, den zweithöchsten Sachsen-Anhalt (92) und den dritthöchsten Sachsen (84). Die Inzidenz für ganz Deutschland beträgt 66. 

Hier nun die Zahlen aus unseren drei Bundesländern nach Angaben der Sozialministerien. (Die Werte weichen in der Regel von denen des RKI ab, da sie etwas aktueller sind.)

Sachsen

  • Aktive Fälle: 7.391 ↘ (-115 zum Vortag)
  • COVID-19-Intensivpatienten: 179 (-5), davon 95 beatmet (-10)
  • Intensivbetten: 1.091 belegt, 394 frei
  • Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 7.879 (+50)
  • Schätzung der genesenen Patienten: 179.900 (+400)
  • Gesamtzahl aller positiv Getesteten: 195.170 (+335)

Thüringen

  • Aktive Fälle: 5.639 ↘ (-171 zum Vortag)
  • COVID-19-Intensivpatienten: 138 (+8), davon 76 beatmet (+7)
  • Intensivbetten: 618 belegt, 78 frei
  • Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 2.936 (+8)
  • Schätzung der genesenen Patienten: 68.454 (+382)
  • Gesamtzahl aller positiv Getesteten: 77.029 (+219) 

Sachsen-Anhalt

  • Aktive Fälle: 3.750 ↘ (-122 zum Vortag)
  • COVID-19-Intensivpatienten: 88 (+11), davon 47 beatmet (-1)
  • Intensivbetten: 693 belegt, 136 frei
  • Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19: 2.454 (+4)
  • Schätzung der genesenen Patienten: 54.858 (+301)
  • Gesamtzahl aller positiv Getesteten: 61.062 (+183)

Alle Grafiken und weiteren Zahlen finden Sie hier in den Übersichten der Kolleginnen und Kollegen.

Vorsichtiger Start bei Unternehmern und in Schulen

Ein Friseursalon in Leipzig hat den ersten Arbeitstag nach dem Lockdown so richtig gefeiert: Das Team öffnete den Laden am 1. März um Mitternacht und zelebrierte mit Konfetti und Sekt, dass es wieder losgeht. 

Die Freude darüber, dass es weitergeht, ist da: sowohl bei Friseurinnen und Friseuren als auch bei Blumenhändlern. Die Normalität kehrt aber noch nicht zurück.

  • Friseursalons in Sachsen haben sich etwa mit verlängerten Öffnungszeiten, Trennwänden und Schnelltests auf die Öffnung am 1. März vorbereitet. MDR SACHSENSPIEGEL war zu Besuch bei Sylvia Reimann in Leipzig. Sie erklärte, was es alles zu beachten gibt.
  • Andere Branche, andere Sorgen: Blumenhändler Lars Langenberg kann sein Geschäft wieder öffnen. Dort verkauft er aber nur einen Bruchteil der Pflanzen, die er produziert. In Sachsen und Berlin sind die Bau- und Gartenmärkte noch geschlossen, in denen er sonst ebenfalls Ware verkauft.

Domgymnasium Magdeburg: Coronatests mit App-Unterstützung für Schülerinnen und Schüler

Um sicher durch den Schulalltag zu kommen, werden in Magdeburg am Domgymnasium auch die Schülerinnen und Schüler auf Covid-19 getestet. Sie machen den Abstrich selbst und erhalten ihr Ergebnis mithilfe einer App aufs Handy. Das Ergebnis wird in der App angezeigt und am Eingang ins Schulgebäude kontrolliert.

Neuer Impfstoff in Sicht

In den USA ist ein weiterer Impfstoff zugelassen worden. Es ist der dritte Impfstoff, der für US-Amerikaner zugänglich gemacht wird, nach denen von Biontech und Moderna. Hersteller ist die Firma Johnson & Johnson. Die USA bekommen voraussichtlich bis Juli genug Impfstoff geliefert, um die gesamte Bevölkerung impfen zu können.

Der neue Impfstoff soll zwei wesentliche Vorteile mitbringen: 

1. Eine Spritze soll ausreichend Schutz bieten. 
2. Der Impfstoff muss nicht tiefgefroren gelagert werden. 

Studien deuten darauf hin, dass der Impfstoff auch gut gegen die Virusmutationen wirkt, die als südafrikanische und brasilianische Variante bekannt sind. 

Eine Zulassung wird auch für die EU geprüft. 

Johnson & Johnson will bis Ende Juni einhundert Millionen Impfdosen liefern. Die ersten vier Millionen wurden am Montag ausgeliefert.

Kekulés Corona-Kompass #153 SPEZIAL

Am Samstag hat Prof. Alexander Kekulé wieder Fragen von Nutzerinnen und Nutzern beantwortet. Es geht unter anderem um den Spuck-Test.

Was außerdem los war

  • Es gilt seit heute wieder die Leinenpflicht für Hunde im Wald und auf Wiesen und Feldern in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Hintergrund: Für viele Wildtiere beginnnt die Brut- und Setzzeit. Die Leinenpflicht gilt jeweils bis 15. Juli, in Thüringen ganzjährig!
  • In Berlin beginnt das Filmfestival Berlinale. Mit dabei sind auch drei Filme aus Mitteldeutschland.
  • Miss Germany 2021 kommt aus Thüringen und heißt Anja Kallenbach.

Zum Schluss

Die "Corona-Kilos" waren bei uns in der Redaktion auch schon öfter Thema. Wir arbeiten viel im Homeoffice. 

Münchner Forscher haben darauf hingewiesen, dass auch diese Corona-Begleiterscheinung gesundheitliche Folgen hat, vor allem für Kinder. Fast ein Viertel aller Kinder aus Haushalten mit wenig Geld und Bildung hat seit Beginn der Pandemie schon zugelegt, sagen die Wissenschaftler.

Tipps und Tricks für hat Ernährungsmediziner Carl Meißner aus Magdeburg beim Magazin "Hauptsache gesund" gegeben. Von Herausforderungen und Erfolgen beim Abnehmen, insbesondere während der Corona-Pandemie, erzählen außerdem Menschen, die sich regelmäßig mit ihrer Ernährung und ihrem Körpergewicht beschäftigen.

Zugegeben: Schon vor der Corona- und Homeoffice-Zeit habe ich Lieferantinnen und Lieferanten regelmäßig die Tür mit einem so breiten Lächeln geöffnet, wie das Mädchen auf dem Foto. Ein guter Kompromiss für die Gesundheit: Bestellen und selbst losradeln, um das To-go-Essen abzuholen. Oder? 

Ich melde mich morgen wieder mit den aktuellen Corona-Zahlen. 
Bleiben Sie gesund.

Julia Heundorf

Ihr Feedback an uns

Sie haben eine Frage, wollen uns loben oder Feedback geben? Schreiben Sie uns an corona-newsletter@mdr.de

Sie wollen wissen, worum es in den vorherigen Newslettern ging? Kein Problem. Öffnen Sie einfach aus der nachfolgenden Übersicht den gewünschten Newsletter.

Mit Bestätigung dieser Anmeldung zu diesem Service willigen Sie in die Speicherung der von Ihnen eingetragenen Daten ein. Diese werden vom MDR ausschließlich dazu verwandt, Ihnen den ausgewählten Service bereitzustellen. Sie werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder Dritten überlassen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, mit E-Mail an webmaster@mdr.de den Inhalt Ihrer Einwilligung abzurufen und zu verändern sowie die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nach Widerruf bzw. Deaktivierung/Abmeldung des Services werden Ihre Daten gelöscht.

Hinweise zum Datenschutz und Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung des MDR.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 11 | 01. März 2021 | 11:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Grafik MDR-Staatsvertrag 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
21.04.2021 | 17:35 Uhr

MDR FERNSEHEN Mi 21.04.2021 17:28Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/landespolitik/video-511538.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video