Corona Entscheidung über Schnelltests führt zu Unklarheit in Sachsen-Anhalt

Jens Spahn kündigte die eigenständige Nutzung von Schnelltest in Schulen und Pflegeeinrichtungen an. Doch in Sachsen-Anhalt führt das zur Verwirrung. Während in den Schulen unklar ist, wie die Tests finanziert werden sollen, gibt es in Pflegeeinrichtungen zu wenig Personal, um eigenständig Tests durchzuführen.

Eine Pflegekraft hält einen negativen Corona-Schnelltest in der Hand Symbolbild Corona-Schnelltest
Laut Jens Spahn sollen in Schulen und Pflegeeinrichtungen Schnelltest eingeführt werden (Symbolbild) Bildrechte: imago images/xcitepress

Laut der Ankündigung vom Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sollen ab Freitag Schulen und Pflegeeinrichtungen eigenständig Schnelltest nutzen. Voraussetzung dafür sei eine entsprechende Schulung, denn bisher durfte nur medizinisch geschultes Personal solche Tests durchführen. Doch in Sachsen-Anhalt gibt es offenbar Probleme mit den geplanten großflächigen Schnelltests. Das gilt sowohl in Schulen als auch in Pflegeeinrichtungen.

Schulämter warten auf Informationen vom Ministerium

Eigentlich fordern Lehrer und Gewerkschaften solche Schnelltests seit langem. Auch weil zahlreiche Lehrer älter als 50 Jahre sind und damit zur Risikogruppe gehören. Doch die Ankündigung von Jens Spahn ist in Sachsen-Anhalt trotzdem auf Überraschung gestoßen. Weder das Bildungs- noch das Sozialministerium konnten auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT Auskunft darüber geben, woher die Tests kommen sollen. Außerdem sei unklar wer die Schnelltests für Lehrer und Erzieher bezahlen solle. Die Schulämter warten nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT zunächst ab, was die zuständigen Ministerien sagen werden.

Eva Gerth, die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Sachsen-Anhalt, sagte,  wenn feststehe, wie das ablaufe und wer die finanziellen Kosten trage, halte die Gewerkschaft das für eine sinnvolle Ergänzung der Präventionsmaßnahmen.

Problem in Pflegeeinrichtungen: Personelle Ressourcen zu knapp

In Pflegeeinrichtungen dagegen sieht die Situation anders aus. Arbeiterwohlfahrt (AWO) und der Paritätische erklärten MDR SACHSEN-ANHALT, dass die Tests derzeit mit dem Mangel an Personal nur schwer durchführbar seien.

Marcel Kabel, Referent für Altenhilfe und Pflege beim Paritätischen Sachsen-Anhalt meinte, wenn hier regelmäßig Personal, Bewohner*innen und auch alle Besucher getestet werden sollten, überschreite dies die personellen Ressourcen der Einrichtungen. Die Tests dürfen vor dem Hintergrund des knappen Personals nicht zu Lasten der Pflege gehen. Man brauche keinen politischen Druck sondern Unterstützung, Augenmaß und vor allem Wertschätzung für die seit Monaten unter harten Bedingungen arbeitenden Pflegekräfte.

Testpflicht in Magdeburger Pflegeeinrichtungen eingeführt

Der Magdeburger Oberbürgermeisters Lutz Trümper (SPD) hatte bereits eine Testpflicht für die Pflegeeinrichtungen in Magdeburg angeordnet. Alle Mitarbeiter und Besucher müssen jeden Tag auf Corona getestet werden. Doch laut Katrin Köppe, Geschäftsführerin der AWO Soziale Dienste Sachsen-Anhalt sei die Anordnung überzogen. Köppe forderte, dass der Mehraufwand vergütet wird. Außerdem kritisiert die AWO die fehlende Einheitlichkeit der Testkonzepte in Sachsen-Anhalt. Für die Pflegeeinrichtungen müssen laut AWO Testkonzepte mit 13 verschiedenen Gesundheitsämtern abgestimmt werden. Manche hätten noch nicht einmal geantwortet.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Newsletter

In unserem Newsletter zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Quelle: MDR/vö

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 04. Dezember 2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Fahrgastinformationstafel 1 min
Teilabschnitt des Bahnknotens Halle für den Regionalverkehr freigegeben Bildrechte: MDR
Fahrgastinformationstafel 1 min
Teilabschnitt des Bahnknotens Halle für den Regionalverkehr freigegeben Bildrechte: MDR
29.11.2021 | 17:10 Uhr

Mo 29.11.2021 16:28Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/video-576968.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video