Ein Jahr nach dem Einbruch Köthen: Polizei hat heiße Spur nach Tresor-Diebstahl

Im Januar 2021 machte der Einbruch in der Köthener Stadtverwaltung bundesweit Schlagzeilen. Die Täter erbeuteten einen ganzen Tresor mit Personaldokumenten. In dem Fall hat die Polizei jetzt neue Ermittlungserfolge gemeldet. Nachdem ein Großteil der Beute aufgetaucht ist, gibt es nun eine heiße Spur zu den Tätern.

Seitenansicht eines historischen Gebäudes in Köthen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld
Unbekannte hatten im Januar 2021 einen ganzen Tresor mit Ausweisdokumenten aus der Stadtverwaltung in Köthen gestohlen. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Gut ein Jahr nach dem Einbruch in der Köthener Stadtverwaltung hat die Polizei eine Spur zu den Tätern. Nach MDR-Informationen soll es sich um eine Diebesbande aus dem Ausland handeln. Weitere Einzelheiten dazu will die Polizeiinspektion Dessau-Roßlau im Laufe des Tages bekannt geben.

Großteil der Diebesbeute wieder aufgetaucht

Der damals gestohlene Tresor konnte bereits sichergestellt werden. Der fast 750 Kilogramm schwere Stahlschrank war in einer Garage in Halle entdeckt worden. Der Großteil der 350 entwendeten Personaldokumente ist ebenfalls wieder aufgetaucht. Von 30 Ausweisen, 170 Blankodokumenten und verschiedenen Dienstsiegeln aus dem Einwohnermeldeamt fehle aber noch jede Spur.

Hunderte Personaldokumente gestohlen

Der spektakuläre Einbruch in die Stadtverwaltung in Köthen im Januar 2021 hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Unbekannte hatten dabei hunderte neue Personalausweise und Reisepässe gestohlen. Dafür hatten sie den kompletten Panzerschrank mit den Dokumenten entwendet.

MDR (Martin Krause, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Februar 2022 | 07:00 Uhr

5 Kommentare

hilflos vor 42 Wochen

Nun, offenbar haben Sie so gar keine Ahnung von der Materie. Ist aber auch nicht weiter schlimm. Interessant wäre vielleicht, ob es ggf. ein Zufallsfund war, oder ob der/die Tatverdachtigen mit der Absicht einbrachen, um Papiere zu stehlen oder eher Bargeld. Warum hat man die Siegel und Blankopapiere nicht verkauft... Ist das Ermittlungsergebnis das Resultat der Spurensuche oder anderer Ermittlungen.... Soviel zum Programm, Herr Kayser

hilflos vor 42 Wochen

Das war doch keine wirkliche Information, denn dazu hätten auch Informationen zur Auffindesituation gehört und zu möglichen Tatverdächtigen. Der Hinweis, dass es sich um laufende Ermittlungen der Polizei handelt, ist auch Blödsinn, denn dann hätte man eben abwarten sollen, bis Ergebnisse vorliegen. Zum Schluß wird dann sowieso nebulös und nichtssagend erwähnt, da diese oft nicht in den Mainstream passen

hilflos vor 42 Wochen

Füge "n" und " '." ein, mein Deutsch ist leider nicht so

Mehr aus Anhalt, Dessau-Roßlau und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Signalhorn und einer schniefenden Frau. 1 min
Bildrechte: MDR/imago/picture alliance
1 min 07.12.2022 | 18:00 Uhr

Krankenstand, Suchtrends und Warntag – die drei wichtigsten Themen vom 7. Dezember aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Daniel Tautz.

MDR S-ANHALT Mi 07.12.2022 18:00Uhr 01:20 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebter-dezember100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video