Corona-Pandemie Köthen sagt Weihnachtsmärkte ab

Die Stadt Köthen sagt ihre Weihnachtsmärkte ab. Die Vernunft habe letztendlich gesiegt, heißt es von den Veranstaltern. Dennoch gehört die Stadt mit der Absage noch zu einer Minderheit. Andere Städte wollen ihre Weihnachtsmärkte stattfinden lassen.

Festlich beleuchteter Weihnachtsmarkt bei Nacht in Köthen
Die drei Weihnachtsmärkte wurden in Köthen abgesagt. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO

In Köthen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld sind alle drei geplanten Weihnachtsmärkte in der Stadt abgesagt worden. Grund seien die steigenden Corona-Zahlen, teilte die Werbegemeinschaft MDR SACHSEN-ANHALT mit. Betroffen sind der Weihnachtsmarkt im Stadion, am Kugelbrunnen und die Schlossweihnacht.

Ausgleichsmarkt im Frühjahr

"Letztlich hat die Vernunft gesiegt", sagte Nicole Bachmann von der Werbegemeinschaft. "Wenn man die Nachrichten schaut und auch die Diskussionen um Weihnachtsmärkte in anderen Städten verfolgt, konnte jetzt eigentlich nur diese Entscheidung fallen."

Als Ersatz für die ausgefallenen Märkte wolle man einen Markt im kommenden Jahr veranstalten, sagte Oberbürgermeister Bernd Hauschild. Er könne sich Pfingsten oder Ostern vorstellen, wenn die Voraussetzungen besser seien.

Andere Städte halten an Weihnachtsmärkten fest

Andere Städte im Land wollen am Weihnachtsmarkt festhalten, wenn auch mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Halle baut seinen Markt an mehreren Plätzen auf, damit sich Besuchermassen besser verteilen. Zudem stehen die Buden mit Kunsthandwerk, Getränken und Essen sowie die Karussells weiter auseinander als bisher.

Was es sicherlich bei uns nicht geben kann, ist zum Beispiel 2G oder 3G zu kontrollieren.

Mark Lange, Geschäftsführer des Halleschen Stadtmarketings

2G auf Weihnachtsmarkt in Quedlinburg

Auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt etwa muss überall dort eine Maske getragen werden, wo der Mindestabstand von anderthalb Metern nicht eingehalten werden kann. Für Glühweinstände mit Innenbereich gelten die 2G- oder die 3G-Regel.

In Quedlinburg dagegen wird es festgelegte 2G-Bereiche geben, und zwar auf dem Marktplatz und in den Innenhöfen, die sich an der Wochenendaktion "Advent in den Höfen" beteiligen. Dort sollen separate Einlassbändchen verteilt werden.

MDR/Jana Müller, Max Schörm

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 18. November 2021 | 06:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Anhalt, Dessau-Roßlau und Landkreis Wittenberg

Paul Brenner (Dieter Hallervorden) steht hinter einem Gatter. mit Video
Besitzer Paul Brenner (Dieter Hallervorden) staunt nicht schlecht, dass sich sein hochtalentiertes Sorgenkind "Rock" ausgerechnet von einem Mädchen ohne Reiterfahrung zähmen lässt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Neue Schönhauser Filmproduktion/Bernd Spauke

Mehr aus Sachsen-Anhalt