Energiesparmeister Köthener Schule holt Silber in bundesweitem Energiespar-Wettbewerb

Die Freie Schule Anhalt in Köthen hat im bundesweiten Wettbewerb "Energiesparmeister" den zweiten Platz belegt. Die Schüler konnten die Jury mit verschiedenen Konzepten überzeugen.

Schülerinnen und Schüler der freien Schule Anhalt in Köthen stehen bei einer Preisübergaben zusammen mit einem Moderator auf einer Bühne
Die Freie Schule Anhalt aus Köthen hat den zweiten Preis beim bundesweiten Wettbewerb "Energiesparmeister" gewonnen. Bildrechte: Kevin Fuchs

Die Freie Schule Anhalt in Köthen ist eine der nachhaltigsten Schulen Deutschlands. Im bundesweiten Wettbewerb "Energiesparmeister" errang die Köthener Gesamtschule den zweiten Platz unter 395 teilnehmenden Schulen. Besonders beeindruckt war die Jury von dem "Gute-Taten-Glas", mit dem klimafreundliche Taten der Schülerinnen und Schüler belohnt und diese so zu klimafreundlichem Verhalten motiviert werden.

Verschiedene Klimaschutzkonzepte überzeugen Jury

Zwei Mädchen mit langen braunen Haaren lächeln in die Kamera. In der Hand hält eine eine Einmach-glas, in dem sich eine ganze Menge Schrauben befinden.
Elena und Gabriella zeigen das "Gute-Taten-Glas". Mit ihm werden Schüler motiviert nachhaltig zu handeln (Archivfoto). Bildrechte: MDR/Jana Müller

Neben dem "Gute-Taten-Glas" überzeugte die Gesamtschule mit vielen weiteren Konzepten. Unter anderem engagiert sich eine "Schülerfirma" für Klimaschutz, indem sie einmal pro Woche ein Mittagessen aus biologisch angebauten, regionalen und fair gehandelten Lebensmitteln kocht.

Mit ihrem Engagement hatte sich die Freie Schule Anhalt aus Köthen vor einigen Wochen bereits den Titel "Energiesparmeister Sachsen-Anhalt“ gesichert.

Zwei Mädchen und eine Frau stehen an einem Küchentresen. Ein Mädchen formt Teig zu kleinen Kugeln. Die anderen hantieren mit Bratpfannen.
Dienstags wird in der Schulküche gekocht, die Schülerfirma "Foodbar4You" versorgt die 415 Schüler mit frischem und nachhaltigem Essen (Archivfoto). Bildrechte: MDR/Jana Müller

Grundschule aus Mecklenburg-Vorpommern holt Gold

Den ersten Preis, der mit 5.000 Euro und Sachpreisen dotiert ist, hat die Christliche Münster Schule Bad Doberan aus Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Die Schülerinnen und Schüler schrieben Briefe an Unternehmen, zeigten Präsenz am Klimatag der Stadt, veranstalteten einen Ideenwettbewerb für mehr Klimaschutz und eine Podiumsdiskussion mit dem Bürgermeister. Dritter wurde eine Schule aus Baden-Württemberg.

Der Wettbewerb wurde von der Aktion "co2online" durchgeführt und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert. Er soll Schulen zu mehr Klimaschutz bewegen und ihr Engagement belohnen. Er fand bereits zum vierzehnten Mal statt.

MDR (Jana Müller, Leonard Schubert)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 25. Juni 2022 | 07:30 Uhr

1 Kommentar

wer auch immer vor 7 Wochen

Silber, da geht doch noch mehr bis Gold.

Mehr aus Anhalt, Dessau-Roßlau und Landkreis Wittenberg

Gruppe von Frauen steht in Turnhalle und trainiert 2 min
Bildrechte: Celine May, Roitzscher Carnevalsverein e.V.
2 min 13.08.2022 | 11:10 Uhr

Die Karnevalisten aus Roitzsch in der Nähe von Bitterfeld sind hoch motiviert. Nach zwei Jahren Corona-Pause stehen endlich wieder Wettkämpfe an. Das Training im Sommer hat es in sich.

MDR SACHSEN-ANHALT Sa 13.08.2022 11:10Uhr 02:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/dessau/anhalt/audio-training-roitzscher-carnevalsverein-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen-Anhalt