Feuerwehreinsatz Spielzeugauto in Mikrowelle: Dreijähriger löst Wohnungsbrand aus

08. März 2023, 17:03 Uhr

Das Spielzeugauto eines Dreijährigen in einer Mikrowelle in Zerbst hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Die Eltern konnten das brennende Gerät aber schon vor Eintreffen der Einsatzkräfte löschen. Das Kind kam ins Krankenhaus.

Ein Dreijähriger hat ein Spielzeugauto in die Mikrowelle gestellt, das Gerät dann eingeschaltet und damit einen Wohnungsbrand ausgelöst. Das Gerät sei am Mittwochmittag in Zerbst (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) in Brand geraten, erklärte eine Sprecherin der Polizei. Die Eltern des Jungen haben die Flammen demnach noch vor Eintreffen der Feuerwehr erfolgreich bekämpft.

Kind kam vorsorglich ins Krankenhaus

Die Wohnung ist nach Angaben der Beamten aktuell nicht bewohnbar, auch weil die Wände in der Küche stark verrußt sind. Der Dreijährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Schadens liegt laut Polizei bei rund 5.500 Euro.

MDR (Mario Köhne), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 08. März 2023 | 15:30 Uhr

Mehr aus Anhalt, Dessau-Roßlau und Landkreis Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus zwei Bildern: Links ist ein Schild, auf dem "Baden auf eigene Gefahr" steht. Rechts sieht man einen Feuerwehrmann, der einen Brand löscht. 2 min
Bildrechte: IMAGO/lausitznews.de/picture alliance / dpa | Oliver Mehlis
2 min 22.07.2024 | 19:18 Uhr

Tödliche Badeunfälle, hohe Waldbrandgefahr, Selbstversorger-Dorf: Die drei wichtigsten Themen vom 22. Juli aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Marie Brand.

MDR S-ANHALT Mo 22.07.2024 18:00Uhr 01:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-zweiundzwanzigster-juli-104.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video