Urgestein Erika Schuppan Dank frecher Sprüche: Bitterfelderin verkauft seit fast 50 Jahren Blumen

Erika Schuppan ist ein Urgestein in Bitterfeld. Seit fast 50 Jahren lockt die 81-Jährige mit ihrer frechen Art die Kunden in ihr Geschäft. An die Rente verschwendet sie keinen Gedanken.

Erika Schuppan
Bildrechte: MDR/Grit Lichtblau-Horn

In Bitterfeld steht die 81-Jährige Erika Schuppan seit fast 50 Jahren in ihrem Blumengeschäft – von montags bis sonntags. Sie ist ein echtes Urgestein und eine der dienstältesten Blumenhändlerinnen in Sachsen-Anhalt.

Schon mit 14 Jahren hat sie Obst und Gemüse auf dem Markt in Bitterfeld verkauft, vor 48 Jahren übernahm sie das Blumengeschäft von ihrem Vater. Eigentlich wäre sie schon lange in Rente, aber das kommt für sie nicht in Frage, wie sie MDR SACHSEN-ANHALT erklärt: "Ich wüsste gar nicht, was ich machen sollte. Ich kann ja nicht den ganzen Tag vor der Flimmerkiste sitzen. Ich kann die Leute nicht verstehen, die die Tage bis zur Rente zählen." Diese Menschen müssten sich einen Beruf aussuchen, der ihnen Freude macht.

Sonntags fühlt sie sich wie 100

Erika Schuppan macht ihr Beruf Freude. "Ich muss nicht, sondern ich will. Ich habe immer ein halbvolles Glas, es ist nie halbleer." Nur sonntags kommt sie dann doch mal schwer aus dem Bett. "Da denke ich, ich bin doch schon hundert Jahre alt." Nach dem ersten Kaffee ginge es aber wieder vorwärts an die Arbeit.

Nicht nur gucken, sondern kaufen

Erika Schuppan
Erika Schuppan denkt noch nicht an die Rente. Bildrechte: MDR/Grit Lichtblau-Horn

Und das bedeutet bei ihr, die Kunden und Kundinnen auch mal mit ihrer direkten Art zu konfrontieren. Der Markt fordere das, so Erika Schuppan. Kommt ein Kunde in den Laden und will "nur mal gucken", dann kann es schon passieren, dass ihm Erika Schuppan entgegnet: "Pass mal auf, mein Kleiner: Wir sind hier kein Kino. Hier wird nicht nur geguckt, hier wird gekauft."

Die Bitterfelderin will noch lange weitermachen, denn sie habe den schönsten Beruf der Welt.

Mehr zum Thema

Ein Alter Mann mit Brille im karierten Hemd sitzt vor einem Schreibtisch. Darauf stehen drei Bildschirme, zwei Tastaturen und ein Videorecorder. Im Regal dahinter weiteres technsiches Zubehör.
Hier produziert Bernd Maywald seine Videos für YouTube. Bildrechte: MDR/ Jana Müller

Kultur

Blick auf die Buchhandlung Weyhe in Salzwedel mit Audio
Bildrechte: MDR/Bernd-Volker Brahms

MDR/Grit Lichtblau-Horn, Fabian Frenzel

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 07. Oktober 2021 | 10:40 Uhr

1 Kommentar

Uborner vor 1 Wochen

Herzlichen Glückwunsch Erika, weiter so,
Die Glücklichen, die die immer weiter arbeiten - egal was - enden nicht im Pflegeheim nach langer schwerer Krankheit sondern plötzlich und unerwartet im Garten.

Mehr aus Anhalt-Bitterfeld, Dessau-Roßlau und Wittenberg

Mehr aus Sachsen-Anhalt