Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Anhalt-BitterfeldRechtswidrige Symbole in der Nähe des Osten-Festival in Wolfen entdeckt

07. Juni 2024, 18:50 Uhr

In der Nähe des Osten-Festival in Wolfen sind mehrere rechtswidrige Symbole gefunden worden. Inzwischen sind sie entfernt worden. Jetzt hat die Polizei bei einem Fall die Ermittlungen aufgenommen.

In der Nähe des Kultur-Festival "Osten" im Landkreis Anhalt-Bitterfeld sind mehrere rechtswidrige Symbole festgestellt worden. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT sagte, wurden diese am Sonntag (02.06.) an einer Backsteinmauer entdeckt. Inzwischen wurden sie den Angaben zufolge entfernt. Ein Ermittlungsverfahren sei durch den Staatsschutz eingeleitet worden.

Eine Sprecherin des Festivals sagte MDR SACHSEN-ANHALT am Freitagnachmittag (07.06.), an der Backsteinwand habe sich ein eingeritztes Hakenkreuz befunden. Eine Studentin habe auf dieses Symbol reagiert, um eine "fortlaufende Normalisierung solcher Symbole im Alltag" aufzuzeigen.

Plakat wird staatsanwaltlich geprüft

Ebenfalls staatsanwaltlich geprüft wird den Polizeiangaben zufolge im Zusammenhang mit einem Plakat auf dem eine Verlinkung zu einer mutmaßlichen Bauanleitung für einen Molotowcocktail zu sehen ist. Dieses Plakat sei im Rahmen der Kunstausstellung des Festivals aufgehängt worden.

Anwohner irritiert

Laut Polizei wurde es von den Veranstaltern entfernt, nachdem es bei Anwohnerinnen und Anwohnern für Unruhe gesorgt hatte - in Verbindung mit Flaschen, die mit Wasser gefüllt waren und Molotowcocktails symbolisieren sollten. Auch diese wurden entfernt. Ob in diesen Fällen ermittelt wird, ist noch nicht klar. Zunächst befänden sich beide Sachverhalte in Prüfung der Staatsanwaltschaft.

Schirmherr des Festivals ist der Oberbürgermeister von Bitterfeld-Wolfen, Armin Schenk (CDU). Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Kommune sei beim Kuratieren von Ausstellungen außen vor. Das sei dem Veranstalter überlassen.

Transparenzhinweis: In dem Team, welches das Festival organisiert, ist auch Daniela Schulze. Sie ist ebenfalls freie Mitarbeiterin beim Mitteldeutschen Rundfunk. Sie ist an der Berichterstattung des MDR über die hier berichteten Geschehnisse nicht redaktionell beteiligt.

Das Kulturfestival "Osten" in Wolfen geht noch bis zum 16. Juni. Es hat am 1. Juni begonnen. So hatte der MDR zum Start berichtet:

Mehr zum Thema

MDR (André Damm, Christoph Dziedo, Norma Düsekow, Mario Köhne, Anja Höhne, Hanna Kerwin)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. Juni 2024 | 08:30 Uhr